direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Ein "Langer Tag" in der Natur

Montag, 23. Juni 2008

Medieninformation Nr. 156/2008

26 Stunden lang Ökologie erleben – auch an der TU Berlin

Greifvögel in Hohenschönhausen, Wildschweine im Grunewald und Biber in Reinickendorf  - Berlin bietet nicht nur jede Menge Wissenschaft, sondern auch eine artenreiche Flora und Fauna. Am "Langen Tag der Stadtnatur" (5. und 6. Juli) wird diese kurzweilig erlebbar: Mit Führungen durch Guerilla-Gärten in Friedrichshain, Exkursionen zu Versuchsgärten und spontan entstandenen Wäldchen.

Dr. Franz Rebele vom Institut für Ökologie der TU Berlin stellt der Öffentlichkeit am Sonnabend den ökologischen Versuchsgarten des Instituts in Dahlem vor. Dort wird unter anderem untersucht, unter welchen Bedingungen urbane Wälder entstehen können. Am Sonntag führt der Wissenschaftler Interessierte über die ehemalige Mutterbodendeponie am Wartenberger Weg in Malchow. Was im Versuchsgarten im Miniaturformat getestet wird, ist in Malchow als spontan entwickelte Vegetation sichtbar.

Auf einer ehemaligen Mutterbodendeponie östlich der Malchower Aue wächst seit mehr als zehn Jahren durch natürliche Besiedelung und spontane Entwicklung ein Wald. Dort können die Besucher sich von der Kraft der Natur überzeugen: Was eben noch Deponie war, ist heute ein artenreiches Biotop.

Der "Lange Tag der Stadtnatur" wird bereits zum zweiten Mal in Berlin organisiert. Die Stiftung Naturschutz Berlin koordiniert dabei mehr als  450 Veranstaltungen verschiedener Organisationen, Institute, Museen, Verbände und Vereine.

Zeit:
Sonnabend, 05.Juli 2008, 16.00-1800 Uhr, "Vom Wildkraut zum Urwald", Führung über die Versuchsflächen in Dahlem
Ort:
Treffpunkt Kehler Weg 1, nähe U-Bahnhof Thielplatz
Zeit:
Sonntag, 06.Juli 2008, 13.00-15.00 Uhr, "Ehemalige Deponie Wartenberger Weg"
Ort:
Treffpunkt Dorfstr. 35, Naturschutz Berlin-Malchow, Bus 154, 259
1790 Zeichen / apu

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

PD Dr. Franz Rebele
Institut für Ökologie
TU Berlin
FG Ökosystemkunde/Pflanzenökologie

Tel.: 030/314-71350
Fax: -71355

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.