direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Informationskompetenz als Schlüssel

Montag, 19. November 2012

Wichtige Kurse für Lehrende und Lernende: „Teaching Library“

Bibliothekare und Bibliothekarinnen verstehen sich als Spezialisten auf dem Gebiet der Informationskompetenz. Informationen zu suchen, zu finden und zu bewerten ist ein essenzieller Bestandteil ihrer Arbeit. Diese Fähigkeiten an die Nutzer und Nutzerinnen weiterzugeben wird in Deutschland als Kernaufgabe der Bibliotheken begriffen. Der Deutsche Bibliotheksverband veröffentlichte deshalb im Jahr 2009 nationale „Standards der Informationskompetenz für Studierende“. Diese Standards bilden auch an der Universitätsbibliothek der TU Berlin die Grundlage für Bibliothekseinführungen und Schulungen. Dabei umfasst das Programm der Universitätsbibliothek als „Teaching Library“ ein breites Spektrum an Angeboten: von der 90-minütigen Ersteinführung bis hin zum Zwei-Semesterwochenstunden-Kurs, der im Bachelor mit Leistungspunkten honoriert wird.

Das wichtigste Schulungsangebot der „Teaching Library“, das auf Wunsch fachspezifisch ausgerichtet ist und in Studiengänge eingebunden werden kann, ist das „Kursangebot Informationskompetenz“ (KIK). Es basiert auf sogenannten „KIK“-Bausteinen: drei aufeinander aufbauende Lerneinheiten von jeweils 90 Minuten, die Lehrende der TU Berlin in ihre Seminare oder Vorlesungen integrieren können. Beraten werden sie dabei von dem jeweils zuständigen Fachreferat der Universitätsbibliothek. Gewählt werden kann zwischen den folgenden miteinander kombinierbaren KIK-Angeboten:

Einführung in die Nutzung der Bibliothek (KIK 1), Zeitschriftensuche/Suchstrategien (KIK 2), Fachliche Datenbanken/Internetportale (KIK 3). KIK 1 richtet sich in erster Linie an Studienanfänger, KIK 2 und KIK 3 vorzugsweise an Studierende höherer Semester. Alle Kurse weisen einen hohen Übungsanteil zur Vertiefung der Inhalte auf. Für Gruppen stehen in der Universitätsbibliothek auch Schulungsräume mit PC-Ausstattung zur Verfügung. Eine gute Ergänzung dazu stellt ein Einführungskurs in das Literaturverwaltungsprogramm „Citavi“ dar. Es steht allen TU-Angehörigen kostenlos zur Verfügung (siehe Bericht auf dieser Seite). Lehrende der TU Berlin, die KIK 1, 2 oder 3 in ihre Lehrveranstaltungen einbinden möchten, können per Mail Näheres erfahren.

www.ub.tu-berlin.de/index.php?id=3325

Dr. Angelika von Knobelsdorff, Universitätsbibliothek TU Berlin / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 11/2012

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.