direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Auf Knopfdruck

Montag, 19. November 2012

Unibibliothek bietet neue Software zur Literatur- und Wissensverwaltung auch für Teams an

Universitätsbibliothek im Volkswagenhaus
Lupe

„Citavi“ ist ein Literaturverwaltungsprogramm zur Recherche von Literaturdaten, zur Organisation dieser Daten, insgesamt zur Unterstützung bei der Abfassung von Studien- und Forschungsarbeiten. Es lohnt sich, „Citavi“ näher kennenzulernen, denn seine Funktionen werden derzeit weiter ausgebaut. Bereits seit zwei Jahren bietet die Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin eine Campus-Lizenz für dieses Programm an. Mit der „Citavi“-Vollversion können alle Angehörigen der Universität kostenlos und unbegrenzt Literaturdaten recherchieren, Gefundenes per Knopfdruck herunterladen, in einer Wissensverwaltung organisieren und Aufgaben definieren. Referenzen lassen sich per Mausklick in den Text einfügen, und die Software erstellt automatisch das Literaturverzeichnis. „Besondere Pluspunkte sind die intuitive Bedienbarkeit und die hohe Flexibilität des Programms“, erklärt Eva Reblin von der Universitätsbibliothek. „Sie erlaubt eine Anpassung an – fast – alle Wünsche. Das Angebot wird von TU-Forschenden und -Studierenden daher rege genutzt.“ Informationen zum Download und zur Installation des Programms „Citavi“ gibt es auf den „tubIT“-Seiten.

Seit Kurzem steht „Citavi“ nun auch als „Citavi Team“ bei gleichbleibenden Benutzungsbedingungen für Arbeitsgruppen zur Verfügung. In kooperativer Arbeit können Mitarbeitende in Forschungsprojekten, an Instituten oder auch studentische Arbeitsgruppen damit ein „Citavi“-Projekt gemeinsam aufbauen, es zeitgleich mit anderen Teammitgliedern bearbeiten und es für Veröffentlichungen einsetzen. „Diese Zusammenarbeit ist in ganz unterschiedlichen Formen möglich“, so Eva Reblin. „Man kann sowohl einen umfassenden Literaturpool als Wissensbasis für das eigene Fachgebiet anlegen als auch eine einzelne Datenbank für ein Forschungsprojekt. Außerdem können Aufgaben, Kommentare und Bewertungen ausgetauscht werden.“

Um mit „Citavi Team“ zu arbeiten, muss für jedes Teammitglied eine „Citavi“-Version 3.1 oder höher verfügbar sein. Auch ein gemeinsam genutztes Laufwerk, zu dem alle Teammitglieder Zugang haben, ist Voraussetzung. Zur Absicherung des Projekts können ein Zugangsschutz eingerichtet und unterschiedliche Rollen sowie Rechte, wie Lese- und Schreibrechte, vergeben werden. Zum Wintersemester 2012/13 bietet die Universitätsbibliothek Einführungs- und Fortgeschrittenenkurse für das Programm an. Ort und Zeiten sind auf der UB-Webseite zu finden, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen per Mail auch gern bei Fragen zur Projekterstellung und zu Programmfunktionen zur Verfügung.

www.citavi.com

www.ub.tu-berlin.de

tui / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 11/2012

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.