direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Alumni

Networking im Lichthof für die Karriere

Dienstag, 16. November 2010

TU Berlin veranstaltet dritten Alumni.Angel.Abend

"MyBus" ist eines der fünf Start-ups, die sich am 24. November vorstellen
Lupe

Sei es die Abwehr von Hackerangriffen, Telematiklösungen für den öffentlichen Personennahverkehr oder eine innovative Spielplattform – hinter diesen Stichworten verbergen sich die Ideen junger Gründerinnen und Gründer der TU Berlin.

Ihre Firmen haben Namen wie TRIFENCE, myBus, tentable, Virtenio oder pleyone. Insgesamt fünf Start-ups stellen am dritten Alumni.Angel.Abend ihre Geschäftsideen vor. Ihre Aufgabe besteht darin, in einem kurzen Vortrag Einblick in die Unternehmensidee zu geben und eventuell einen möglichen Business-Angel für ihren Start in die Selbstständigkeit zu finden. Dieser Business-Angel heißt an der TU Berlin jedoch Alumni-Angel, denn potenzielle Unterstützer der jungen Gründerteams könnten aus den Reihen derjenigen TU-Alumni kommen, die bereits ein Unternehmen gegründet haben und nun mit Kapital, Know-how und Kontakten die jungen Firmen in der Gründungsphase unterstützen. Ziel des Abends ist es, erfahrene Gründerinnen und Gründer mit Start-ups der TU Berlin zusammenzuführen, das Gründungsnetzwerk auszubauen und die Kooperation zwischen Hochschule und Wirtschaft zu beleben. „Wir sehen die Veranstaltung als gute Möglichkeit, Kontakte herzustellen und uns bei potenziellen Investoren vorzustellen“, sagt Patrick Duessel von der TRIFENCE GmbH, die intelligente, selbst lernende Sicherheitslösungen zur Erkennung und Abwehr von Hackerangriffen in Multi-Gigabit-Netzwerken entwickelt und vertreibt. Zielgruppe von myBus ist hingegen der öffentliche Personennah- und Regionalverkehr (ÖPV/ÖPNV). Ihnen bietet myBus intelligente Telematiklösungen, angefangen bei der Website über Fahrgastinformationen bis hin zu Routenoptimierung und Flottenmanagement. Die Gründer der tentable GbR haben Touchscreens im Visier. Sie bieten maßgeschneiderte Multitouch-Lösungen beispielsweise für Messeauftritte, Präsentationen oder als Werkzeug wissenschaftlicher Arbeit an. "Wir suchen nach Kontakten in der Gaming-Branche und Investoren, die an einem hoch skalierbaren Geschäftsmodell auf einem wachstumsstarken Markt interessiert sind", sagt Quang Duy Pham von der pleyone GmbH, einer Plattform, die Gamer zusammenführen, ihnen mit innovativen Features mehr Spaß, mehr Status, mehr Wissen und sogar mehr Geld bringen möchte. Das fünfte Start-up-Team, das sich an diesem Abend vorstellt, ist die Virtenio GmbH, die Miniaturcomputer für drahtlose Sensornetzwerke entwickelt. Um das Networking am Alumni.Angel.Abend so angenehm wie möglich zu gestalten, verwandelt sich der Lichthof wieder in eine Lounge. Veranstaltet wird der dritte Alumni.Angel.Abend vom TU-Gründungsservice in Zusammenarbeit mit dem nationalen Alumniprogramm. Die Veranstaltung findet am 24. November 2010 ab 17.30 Uhr im Lichthof des TU-Hauptgebäudes statt. Anmeldung bis zum 19. November 2010.

Bettina Klotz / Quelle: "TU intern", 11/2010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.