direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Queen's Lecture 2000

Zeit: Donnerstag, 14. Dezember 2000, 17.00 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Audimax, Straße des 17. Juni 135

Susan A. Greenfield "The Brain of the Future"

Susan A. Greenfield / Foto: privat
Lupe

Susan A. Greenfield, Pharmakologie-Professorin an der Universität von Oxford, nimmt ihre Zuhörer mit auf eine Reise durch das Gehirn. In ihrem Vortrag erläutert sie, wie das menschliche Denkorgan aufgebaut ist, wie es funktioniert, wie Bewusstsein entsteht und wie sich das Gehirn in der Zukunft entwickeln könnte.

Im Verlauf der Evolution hat sich die Umwelt des Menschen tiefgreifend verändert, so auch ihre Einflüsse auf das menschliche Bewusstsein. Auf der anderen Seite ist das Gehirn des Menschen seit 30.000 Jahren unverändert geblieben. Jetzt jedoch, so Greenfields provozierende These, werden sich aufgrund der Fortschritte in den Neurowissenschaften die Arbeitsweise des Gehirns und damit das Bewusstsein radikal verändern: Die Entschlüsselung des menschlichen Genoms verdeutlicht die Funktionszusammenhänge im Gehirn. Der erleichterte Transfer zwischen Kohlenstoff- und Siliciumsystemen, zwischen menschlichen Zellen und Mikrochips, macht Implantate möglich, die Krankheiten heilen und vielleicht die Kapazität des menschlichen Gehirns erweitern können. Durch fortgeschrittene Techniken der Körperkühlung und -konservierung rücken Gehirntransplantationen in greifbare Nähe, und nicht zuletzt, so Susan A. Greenfield, sorgt der gesteigerte Verbrauch von Designerdrogen für eine Veränderung der Wahrnehmung. Das menschliche Gehirn, so scheint es, wird mehr und mehr zu einem bloßen Speicher, den man beliebig mit Informationen bestücken und nach Bedarf erweitern oder stimulieren kann.

Susan A. Greenfield wurde am 1. Oktober 1950 in London geboren. Ihr Studium an der Universität Oxford schloss sie 1977 mit einer Promotion im Fach Pharmakologie ab. Danach folgten Stipendien und Forschungsaufenthalte an Universitäten im In- und Ausland, unter anderem am Collège de France und am Institut für Neurowissenschaften an der Universität La Jolla, USA. 1995 erhielt Susan A. Greenfield den Gresham Chair of Physic in London, seit 1996 ist sie Professorin für Pharmakologie an der Universität Oxford. Seit 1998 ist sie darüber hinaus Direktorin der Royal Institution of Great Britain. Zu Beginn des Jahres wurde sie zum Commander of the Order of the British Empire (CBE) ernannt.



Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.