direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Der Elvis des Ostens

TU-Alumnus und Regisseur Leopold Grün
Lupe

Er war der erklärte Lieblings-Amerikaner der DDR. Rockstar, Cowboy, Sozialist: Dean Reed war für seine Fans so etwas wie der Elvis des Ostens. TU-Absolvent Leopold Grün portraitiert das kuriose Leben des amerikanischen Stars, der mit Salvador Allende und Jassir Arafat befreundet war, Spaghettiwestern in Italien drehte, als erster Amerikaner durch die Sowjetunion tourte, Country-Schlager im DDR-Fernsehen sang und sich weltweit politisch engagierte. Persönlichkeiten wie Isabel Allende und Armin Müller-Stahl kommen in dem Film zu Wort. Die Dokumentation, die auf der Berlinale 2007 gefeiert wurde, wird zum Erstsemestertag im TU-Hauptgebäude gezeigt. Im Anschluss steht der Regisseur Leopold Grün und Filmmusikproduzent Olivier Fröhlich (Monomango) zur Diskussion bereit.

Zeit:
Montag, 29.10.2007 um 18.00 Uhr
Ort:
H 104 im TU-Hauptgebäude 
Eintritt frei!

Weitere Informationen zum Film unter: http://www.theredelvis.com/index_re.html

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Interview zu "Der rote Elvis"