direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Themenmagazin Gesundheitstechnologien

Forschung Aktuell Gesundheitstechnologien Titelbild
Lupe

September 2006

Inhaltsverzeichnis

Die TU Berlin – Innovationsmotor in der deutschen Hauptstadt

Zum Geleit
Prof. Dr. Kurt Kutzler, Präsident der TU Berlin

Auftakt

  • Am Nerv des Fortschritts
    Gesundheitstechnologien stehen an der Schnittstelle von Medizin, Gesellschaft und Markt – ein Überblick
    Günter Spur

Innovative medizinische Technologien

  • Vielfältige Perspektiven
    Innovative medizinische Technologien vereinen viele Fachdisziplinen – und zwingen zur Kooperation
    Marc Kraft 
  • "Die Hersteller sind auf abgesicherte Tests angewiesen"
    Ein Gespräch mit Marc Kraft, dem Leiter des Fachgebiets Medizintechnik an der TU Berlin, und seinem Mitarbeiter Peter Diesing
  • Minispione im Körper
    Endoskope erlauben tiefe Einblicke ins Innere des Patienten
    Heinz Lehr und Stephan Schrader
  • Zunge an Großhirn...
    Forscher spüren kaum messbare elektronische Signale im Gewebe auf
    Reinhold Orglmeister
  • Am Puls des Patienten
    Biegsame Chips überwachen vitale Körperfunktionen und senden die Daten zum Hausarzt
    Herbert Reichl, Klaus-Dieter Lang und Christine Kallmayer
  • Mit Hand und Fuß
    Exoskelette unterstützen Schenkel, Knie oder Hände
    Christian Fleischer, Andreas Wege und Günter Hommel
  • Mit spitzen Fingern an die Geräte
    Moderne Medizinprodukte müssen nicht nur technisch ausgereift sein, sondern wirtschaftlich in ihrer Nutzung
    Marc Kraft
  • Forschungen durch Mark und Bein
    Titanlegierungen sollen verhindern, dass Implantate vorzeitig versagen
    Claudia Fleck
  • Kampf dem Herzversagen
    Stents aus Kunststoffen merken sich ihre Form und setzen gezielt pharmazeutische Wirkstoffe frei
    Manfred H. Wagner
  • Den Zellen auf die Sprünge helfen
    Trägermaterial aus metallischen und keramischen Schäumen eröffnet neue regenerative Therapien
    Helmut Schubert, Almuth Berthold, Rolf Zehbe, Astrid Haibel und Ulrich Gross
  • Dicke Luft im Büro
    Dirk Müller, Leiter des Riechlabors, im Gespräch

IuK-Technologien im Gesundheitswesen

  • Das digitale Krankenhaus im Blick
    E-Health vereinigt Informationstechnik und Gesundheitswirtschaft – und bringt Reformen voran
    Axel C. Mühlbacher
  • Verloren im Ballungsraum der Intensivstation
    Medizinische Geräte sind oft nur als Einzellösungen konzipiert – sie müssen aber im Team spielen
    Claus Backhaus und Wolfgang Friesdorf
  • Auf dem Weg zum digitalen OP
    Moderne Informationstechnik kann die Arbeit der Ärzte und Schwestern erleichtern
    Heinz U. Lemke
  • Klare Einsicht vor dem Schnitt
    Elektronische Systeme ziehen medizinische Informationen aus digitalen Bildern
    Olaf Hellwich
  • Nierenwäsche per Tastendruck
    Interaktive Planung und Simulation ermöglichen die Computerintegrierte Dialyse
    Ulrich Geske, Stefan Jähnichen und Reinhard Mylius (†)
  • "Eine der wichtigsten Innovationen der kommenden Jahre"
    Ein Gespräch mit dem Informatiker Herbert Weber über die elektronische Gesundheitskarte

Gesundheitswirtschaft

  • Gesundheit in aller Munde
    Der Sektor ist auf dem Sprung, eine neue Wachstumsbranche zu werden
    Klaus-Dirk Henke
  • Wachstum durch technologische Spitze
    Die deutsche Medizintechnik braucht innovative Impulse, um sich weiterhin gut auf dem Weltmarkt zu behaupten
    Kurt Hornschild
  • Kosten, Preise und Ausgaben: eine aufsteigende Spirale?
    Der Gesundheitsmarkt ist ein wesentlicher Pfeiler der deutschen Wirtschaft
    Klaus-Dirk Henke
  • Fast das ewige Leben
    Eine zunehmend alternde Bevölkerung stellt das Gesundheitssystem vor grundlegende Probleme – ein Zukunftsszenario für Deutschland
    Markus M. Grabka und Gert. G. Wagner
  • In menschlichen Dimensionen
    Moderne Klinikarchitektur bringt die Bedürfnisse der Patienten und die medizinische Funktionalität unter ein Dach
    Christine Nickl-Weller
  • Das Genderparadox
    Das moderne Gesundheitssystem muss Unterschieden zwischen Frauen und Männern gerecht werden
    Ulrike Maschewsky-Schneider
  • Hand in Hand
    Mathematiker und Neurochirurgen haben eine neuartige Operationsmethode entwickelt, um verformte Schädel bei Säuglingen zu korrigieren
    Rudolf Kellermann
  • Markige Versprechungen reichen nicht
    Health Technology Assessment beantwortet die Frage: Wann sind die neuen Gesundheitstechnologien ihren Preis wirklich wert?
    Reinhard Busse
  • Gesundheitswirtschaft – med in Germany
    Dietrich Grönemeyer lehrt an der TU Berlin
    Heiko Schwarzburger
  • Ärzte als Motoren der Innovation
    Die Hersteller von Medizintechnik müssen möglichst früh auf ihre künftigen Kunden eingehen
    Hans Georg Gemünden

Einblick

  • Berliner Gesundheitswirtschaft – Sprungbrett für Unternehmer
  • Prüfstelle für Medizinprodukte – Qualität mit Brief und Siegel
  • An der Schnittstelle zum Nutzer
  • Gesundheitsstadt mit internationalem Glanz
  • Höchste Forschungsdichte in Europa
  • Forschungsverbund Lärm: ein Ohr für die WHO
  • Forschergruppe Sentha – unabhängig bis ins hohe Alter
  • Die elektronische Gesundheitskarte – alle Daten auf einem Chip
  • Gesundheitsmarkt Deutschland: 145 Milliarden Euro im Jahr
  • Archiv für Krankenhausbau – Spiegel des vergangenen Jahrhunderts
  • Berliner Zentrum Public Health: öffentliche Gesundheit im Fokus
  • Forschungsverbund Epidemiologie: wie sich Krankheiten ausbreiten

TU-Alumni im Porträt

  • Dr. Andreas Jordan
    MagForce Nanotechnologies AG
  • Dr.-Ing. Kai Desinger
    Celon AG
  • Dr.-Ing. Michael Hasenpusch
    Otto Bock HealthCare GmbH
  • Dr.-Ing. Herwig Freiherr von Nettelhorst
    getemed Medizin- und Informationstechnik AG
  • Dr. Christine Lang
    OrganoBalance GmbH 

Autoren

Das Zentrum für innovative Gesundheitstechnologie

Impressum

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Kontakt

Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
+49 (0)30 314-23922
Hauptgebäude
Raum H 1004