direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Christian Thomsen als Präsident der TU Berlin wiedergewählt

Mittwoch, 10. Januar 2018

Medieninformation Nr. 5/2018

Christine Ahrend erneut zur 1. Vizepräsidentin gewählt

Präsident Christian Thomsen und 1. Vizepräsidentin Christine Ahrend (l.) wurden wiedergewählt. Kuratoriumsvorsitzende Rita Süssmuth gratuliert.
Lupe

Prof. Dr. Christian Thomsen wurde mit großer Mehrheit am 10. Januar 2018 im Erweiterten Akademischen Senat erneut zum Präsidenten der TU Berlin gewählt. Er bekam 43 Ja-Stimmen und 14 Nein-Stimmen. Eine Stimme war ungültig. Seine zweite Amtszeit beginnt am 1. April 2018.

„Mein Ziel ist es, die Unterfinanzierung unseres Haushaltes zu beseitigen. Wir konnten das Defizit in der zurückliegenden Amtsperiode von 10 auf rund 5 Millionen verringern. Im Laufe der nächsten vier Jahren wollen wir eine Null schreiben. Außerdem arbeiten wir momentan sehr intensiv an unserem Wettbewerbsbeitrag für die Exzellenzstrategie. Gemeinsam mit FU Berlin, HU Berlin und der Charité bauen wir unsere institutionelle Kooperation Schritt für Schritt aus. In das einmalige Vorhaben fließen viel Zeit und Kraft. Auch andere Forschungsprojekte, die nicht unmittelbar in den Wettbewerb involviert sind, wollen wir an der TU Berlin entwickeln und fördern. Meine Unterstützung bekommen all jene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich unzulässiger und oftmals scharfer Kritik bis hin zur Anfeindung ausgesetzt sehen. Das betrifft Themen wie den Klimawandel oder Gender Studies. Ich stehe für die Freiheit und Akzeptanz von Wissenschaft und will hier und auch mit Wissenschaftskommunikation Zeichen setzen“, so Prof. Dr. Christian Thomsen zu seinen Zielen in der zweiten Amtsperiode.

Erforderlich waren die Stimmen der Mehrheit (31 Stimmen) der insgesamt 61 Gremienmitglieder des Erweiterten Akademischen Senats. 58 Personen waren anwesend. Der EAS setzt sich zusammen aus 31 Professorinnen und Professoren, zehn akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, zehn Studierenden sowie zehn sonstigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern; darunter alle Mitglieder des Akademischen Senats.
Informationen: http://www.tu-berlin.de/asv/menue/gremien/erweiterter_as/

Zur 1. Vizepräsidentin wurde erneut Prof. Dr.-Ing. Christine Ahrend bei 39 Ja-Stimmen, 17 Nein-Stimmen und zwei ungültigen Stimmen gewählt. Auch bei diesem Wahlgang war die absolute Mehrheit von 31 Stimmen notwendig. Sie vertritt als 1. Vizepräsidentin das Ressort Forschung, Berufungsstrategie und Transfer und ist in diesem Amt die Stellvertreterin des Präsidenten. „Die Kooperationen innerhalb der Wissenschaft sowie mit Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu stärken und auszubauen ist eines meiner Ziele. Das verdeutlicht auch der Ressortzuschnitt mit dem großen Thema Transfer“, sagt Prof. Dr.-Ing. Christine Ahrend.

Informationen zu Prof. Dr. Christian Thomsen
Die wissenschaftlichen Stationen von Christian Thomsen führten ihn über Tübingen zur Brown University, Providence, RI, USA, an die TU München und zum Max-Planck-Institut für Festkörperphysik, Stuttgart. Nach seinen zwei Masterabschlüssen in Elektrotechnik und Physik, seinem Ph.D. an der Brown University habilitierte er sich im Jahr 1991 an der TU München. 1994 wurde er zum Professor für experimentelle Festkörperphysik an die TU Berlin berufen. Von 1997 bis 1999 war er Vizepräsident für Lehre und Studium an der TU Berlin. Von 2003 bis 2014 war er Dekan der Fakultät II Mathematik und Naturwissenschaften, seit 2005 auch Gründungsdirektor von innoCampus, dem Kompetenzzentrum für Hochschulsysteme an der TU Berlin. Seit 2007 ist er Mitglied des Akademischen Senats der TU Berlin und seit 2014 Präsident der TU Berlin. Christian Thomsen hat rund 500 im Institute for Scientific Information ausgewiesene Publikationen in wissenschaftlichen Zeitschriften mit über 16.000 Zitaten. Er kann auf einen sogenannten „Hirschfaktor“ von 62 verweisen – ein hoher h-Index spricht für großen wissenschaftlichen Einfluss des Autors.
Informationen: http://www.mehr-aus-der-tu-machen.de/

Informationen zu Prof. Dr.-Ing. Christine Ahrend

Christine Ahrend studierte Maschinenbau an der TU Braunschweig und Landschaftsplanung der TU Berlin. Ihre Promotion im Jahr 2001 absolvierte sie am Fachbereich „Verkehrswesen und Angewandte Mechanik” der TU Berlin. Es folgten Stationen in der Industrie, so als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Konzernforschung der DaimlerChrysler AG und als Managerin in der Abteilung „Zukunftsforschung und Trendtransfer“ der Volkswagen Konzernforschung. 2007 wurde sie als Professorin für Integrierte Verkehrsplanung am Institut für Land- und Seeverkehr an die TU Berlin berufen. Sie war Mitglied im Fakultätsrat und Prodekanin für Studium und Lehre der Fakultät V Verkehrs- und Maschinensysteme an der TU Berlin. Seit 2012 ist sie Mitherausgeberin der Zeitschrift „European Journal of Futures Studies“;  Springer Open Journal. 2014 wurde sie zur Vizepräsidentin der TU Berlin gewählt. Sie ist aktuell Mitglied im Kuratorium des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS), im Hochschulrat der TU Braunschweig, im Senat des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und in der General Assembly des European Institute of Innovation and Technology, Climate-Knowledge and Innovation Community (EIT Climate-KIC).
Informationen: http://www.mehr-aus-der-tu-machen.de/

Die Wahlen fanden turnusgemäß statt, da die Amtszeit des bisherigen Präsidenten und der Vizepräsidenten Ende März 2018 auslaufen. Die neue Amtszeit beginnt am 1. April 2018 und dauert für beide Ämter vier Jahre. Der Präsident wird vom Senat von Berlin bestellt und die 1. Vizepräsidentin vom für Hochschulen zuständigen Mitglied des Senats von Berlin. Die Wahlen für die weiteren zwei Vizepräsidenten sind für Februar 2018 angesetzt. Für das Amt der Vizepräsidenten kandidieren die Amtsinhaber Prof. Dr. Angela Ittel und Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß.

Pressefotos finden sie unter: www.tu-berlin.de/?145606 und www.tu-berlin.de/?145101

stt

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
Tel.: 030 314-23922

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.