direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Auf den Spuren der Riesenknochen

Mittwoch, 05. Dezember 2018

Medieninformation Nr. 251/2018

Einladung zur Buchpräsentation „Dinosaurierfragmente. Zur Geschichte der Tendaguru-Expeditionen und ihrer Objekte, 1906–2018“

Das 13 Meter hohe Dinosaurierskelett Brachiosaurus brancai ist ein Publikumsmagnet für das Museum für Naturkunde in Berlin. Von 1909 bis 1913 wurden unter Leitung von Berliner Paläontologen 225 Tonnen fossile Knochen in der damaligen Kolonie Deutsch-Ostafrika (heutiges Tansania) ausgegraben, nach Deutschland verschifft und 1937 das Skelett schließlich im Lichthof des Museums errichtet.

Die Geschichte des Brachiosaurus brancai als politische, wissenschaftliche und populäre Ikone und die Umstände, unter denen die Knochen in das Berliner Museum kamen, haben vier Wissenschaftler*innen des Instituts für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik der TU Berlin, des Seminars für Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin und des Museums für Naturkunde Berlin seit 2015 untersucht. Die Ergebnisse dieses dreijährigen, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojektes werden jetzt im Buch „Dinosaurierfragmente. Zur Geschichte der Tendaguru-Expeditionen und ihrer Objekte, 1906–2018“ veröffentlicht. Darin verfolgen die Autor*innen Mareike Vennen, Ina Heumann, Holger Stoecker und Marco Tamborini insbesondere die politische Geschichte des weltberühmten Dinosaurierskeletts und rücken die Frage nach seiner Herkunft in den Vordergrund. Die Verwicklungen von Naturkunde, Museen und Politik, die konkreten Kontexte des Findens, Ausgrabens und Aneignens, aber auch die Etappen der musealen Bearbeitung und Präsentation, der Translokationen und der Provenienz werden neu beleuchtet. Gleichzeitig geht es um eine Wissensgeschichte des Objekts, die sich als Geschichte vielfältiger Translokationen und Vernetzungen erweist, die weit über das Berliner Museum hinausreicht.

Sie sind herzlich zur Buchpräsentation eingeladen:

Buchpräsentation
Zeit:
6. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Ort:
Museum für Naturkunde, Sauriersaal, Invalidenstr. 43, 10115 Berlin

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter:

Über die Ergebnisse ihrer Forschung diskutieren die Autor*innen

  • Ina Heumann (Museum für Naturkunde Berlin),
  • Dr. Mareike Vennen (Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik der TU Berlin)
  • und Dr. Holger Stoecker (Seminar für Afrikawissenschaften der HU Berlin)
  • mit der Leiterin des Fachgebietes Kunstgeschichte der Moderne der TU Berlin Prof. Dr. Bénédicte Savoy.

Näheres zur Veranstaltung finden Sie hier:
https://www.museumfuernaturkunde.berlin/de/museum/veranstaltungen/buchpraesentation-dinosaurierfragmente

rb

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Mareike Vennen
TU Berlin
Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik
Tel.: 030 8891408524

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.