direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Fahrradmagistrale und Flaniermeile – Aufbruchstimmung in der Schönhauser

Montag, 13. August 2018

Medieninformation Nr. 158/2018

Einladung zur Abschlussveranstaltung des Projekts „2Rad 1Kauf 0Emissionen – Radverkehr als Perspektive für den innerstädtischen Einzelhandel“ am 21. August 2018

Dieses Lastenrad kann im Blumencafé in der Schönhauser Allee ausgeliehen werden.
Lupe

Das ist neu: Händler*innen auf der Schönhauser Allee bieten als kleinen Extraservice für Radler*innen Luftpumpen, Flickzeug und Warnwesten an. Ebenso können faltbare und leicht verstaubare Fahrradeinkaufstaschen für den Gepäckträger bei bestimmten Händlern gegen eine Spende erworben werden. Sie sind eine bequeme und sichere Alternative zur gefährlich baumelnden Einkaufstüte am Lenker. Für große Einkäufe, den Kindertransport oder den kleinen Umzug kann man sich ein Lastenrad im Blumencafé in der Schönhauser Allee kostenfrei ausleihen.

Diese verschiedenen Maßnahmen sind einige der Ergebnisse des Forschungsprojektes „2Rad 1Kauf 0Emissionen“. Zum Abschluss des Projektes findet die Veranstaltung „Schön, schöner, Schönhauser. Die Schönhauser Allee als Fahrradmagistrale und Flaniermeile“ statt, zu der wir Sie herzlich einladen möchten.

„Schön, schöner, Schönhauser. Die Schönhauser Allee als Fahrradmagistrale und Flaniermeile“
Zeit:
21. August 2018, 17.00–19.00 Uhr
Ort:
Schönhauser Allee Arcaden, Schönhauser Allee 80, 10439 Berlin, Erdgeschoss
Diese Einkaufstaschen, die am Fahrrad angebracht werden können, bieten bestimmte Händler*innen gegen eine Spende an.
Lupe

Die Schönhauser Allee in Berlin-Prenzlauer Berg ist eine traditionsreiche innerstädtische Einkaufsstraße, die als wichtiges Nahversorgungszentrum fungiert. Obgleich sie eine besondere städtebauliche Struktur aufweist, ist die Attraktivität für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen aufgrund der verkehrlichen Gemengelage und der Dominanz des motorisierten Verkehrs eingeschränkt. Hier, wie auch in vielen anderen innerstädtischen Geschäftsstraßen, stellen sich große Herausforderungen den Verkehr betreffend, so dass bauliche Veränderungen zugunsten des Rad- und Fußgängerverkehrs und zulasten des motorisierten Verkehrs zu erwarten sind. Den lokalen Einzelhandel schon im Vorfeld möglicher Umgestaltungen aktiv einzubinden, um Veränderungsprozesse in Richtung Fahrrad- und Fußgängerfreundlichkeit als Chance und nicht als Bedrohung zu verstehen, war Ziel des Projekts „2Rad 1Kauf 0Emissionen“. Untersucht wurde, wie Einzelhändler*innen auf dem Weg zu einer Verkehrswende aktiviert werden und diese serviceorientiert selbst mitgestalten können. Geleitet wurde das Projekt von Prof. Dr. Oliver Schwedes, Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung. Zusammen mit dem Fachgebiet Stadt- und Regionalökonomie hat er das Vorhaben bearbeitet.

Anliegen der Veranstaltung ist es, die Zukunft der Schönhauser Allee als Einkaufsstraße und Verkehrsraum zu beleuchten, wobei die zukünftige Rolle des Rad- und Fußgängerverkehrs im Zentrum steht. Anhand der Schönhauser Allee werden zahlreiche relevante Fragen rund um das Thema Rad- und Fußgängerverkehr in innerstädtischen Einkaufsstraßen diskutiert.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) förderte das Vorhaben aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans.

Programm

17.00 Uhr
Begrüßung, Vollrad Kuhn, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste Pankow, Bü90/Die Grünen,

17.05 Uhr
Begrüßung, Prof. Dr. Oliver Schwedes, TU Berlin, Leiter des Fachgebietes Integrierte Verkehrsplanung,

17.10 Uhr
Das Projekt „2Rad 1Kauf 0Emissionen – Perspektiven für den innerstädtischen Einzelhandel“, Susanne Thomaier, TU Berlin, Fachgebiet für Stadt- und Regionalökonomie,

17.20 Uhr
Aktuelles Vorhaben und künftige Planung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Dirk Bartel, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz,

17.30 Uhr
Keynote: Attraktive Innenstädte durch Rad- und Fußverkehr, Ineke Spapé, SOAB Breda

17.45 Uhr
Podiumsdiskussion: Wie weiter mit dem Rad- und Fußverkehr in der Schönhauser Allee?
mit Prof. Dr. Oliver Schwedes, TU Berlin, Luisa Lorentz-Leder, Centermanagement Schönhauser Allee Arcaden, Dirk Bartel, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Vollrad Kuhn, Bezirksstadtrat Pankow, Andreas Johnke, Straßen- und Grünflächenamt Pankow, Ineke Spapé, SOAB Breda

18.30 Uhr
Offene Diskussion
Moderation der Veranstaltung: Simon Brauer, rbb radio eins

Begleitend werden Projektergebnisse in einer kleinen Ausstellung gezeigt, und es wird eine Feedback-Möglichkeit für Passantinnen und Passanten sowie Besucher*innen der Veranstaltung geben.

Homepage des Projektes:
www.tu-berlin.de/?id=174289

sn

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:

Prof. Dr. Oliver Schwedes
TU Berlin
Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung
Tel.: 030/314-78767

Susanne Thomaier
TU Berlin
Fachgebiet Stadt- und Regionalökonomie
Tel.: 030/314-28086 oder -28119

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.