direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Engagiert und nachhaltig

Donnerstag, 02. August 2018

Medieninformation Nr. 156/2018

Projektwerkstätten und tu projects der TU Berlin als “Projekt Nachhaltigkeit 2018” ausgezeichnet

Für ihren Beitrag zur Umsetzung der Globalen Entwicklungsziele wurden die Projektwerkstätten und tu projects der TU Berlin mit dem Prädikat „Projekt Nachhaltigkeit 2018“ ausgezeichnet. Gemeinsam mit 41 weiteren ausgezeichneten Projekten wurden sie aus über 450 Mitbewerbern ausgewählt und erhalten den mit 1.000 Euro dotierten Preis der Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN). Die Preisverleihung findet am 12. September 2018 in Berlin statt.

Mit dem Erhalt des Qualitätssiegels „Projekt Nachhaltigkeit 2018“ erhalten die Projektwerkstätten und tu projects eine besondere Würdigung als Initiative, die sich für eine nachhaltige Entwicklung in der gesamten Breite der Gesellschaft einsetzt.

Die Projektwerkstätten und tu projects sind studentisch selbstorganisierte, interdisziplinäre Projekte an der TU Berlin, in denen konkrete ökologische und soziale Themen behandelt werden und Studierende die Lehre übernehmen. Die Studierenden haben hier die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und diese im Rahmen ihres Studiums gemeinsam mit anderen umzusetzen. Die Projekte sind thematische und didaktische Ergänzungen zum regulären Lehrangebot der TU Berlin, und es können Leistungspunkte dafür erworben werden. Die Projektwerkstätten existieren seit Mitte der 1980er Jahre an der TU Berlin und sie wurden 2012 durch die tu projects ergänzt, die über das Bund-Länder-Programm Qualitätspakt Lehre gefördert werden. Im Sommersemester 2018 gibt es 30 parallel laufende Projekte, an denen rund 400 Studierende teilnehmen und die sich über alle Fakultäten der TU Berlin verteilen.

Weitere Informationen zu den Projektwerkstätten und tu projects finden Sie unter www.projektwerkstaetten.tu-berlin.de

Die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit“ ist ein etabliertes Qualitätssiegel der RENN, welches durch den Initiator Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) bundesweite Bekanntheit erlangt hat. Sie bietet den Preisträgerinnen und Preisträgern den Zugang zu einem engagierten, regionalen und bundesweiten Netzwerk, verstärkte öffentliche Aufmerksamkeit sowie die Chance, den öffentlichen Diskurs zu prägen und Unterstützerinnen und Unterstützer zu gewinnen. So erhalten die Gewinnerinnen und Gewinner beispielsweise eine exklusive Einladung zu den bundesweiten RENN.tagen, einer Netzwerk-Konferenz mit Nachhaltigkeitsinitiativen aus ganz Deutschland. Darüber hinaus erhalten die 40 ausgezeichneten Projekte ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 40.000 Euro. Jeweils ein Projekt der insgesamt bundesweit vier regionalen „RENN-Stellen“, welches besonders viel bewegt und einen transformativen Charakter aufweist, wird außerdem als Transformationsprojekt auf Bundesebene ausgezeichnet. 

bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Anna Haas
Technische Universität Berlin
ZEWK - Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation
kubus - Kooperations- und Beratungsstelle für Umweltfragen
Koordinatorin tu projects (QPL) und Projektwerkstätten
Tel.: 030 314-28647

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.