direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

TU-Aussteller auf der Green World Tour

Dienstag, 10. Oktober 2017

Medieninformation Nr. 165/2017

Messebeteiligung vom 13. bis 14. Oktober 2017

Im Melli-Beese-Kabinett des Campus Adlershof präsentiert die TU Berlin drei Projekte rund um das Thema Nachhaltigkeit. Das Start-up MOWEA GmbH, die Projektwerkstatt „Nachhaltiges Leben“ und der Solar Powers e.V. werden vor Ort sein.

MOWEA GmbH

MOWEA entwickelt die erste modulare Windkraftanlage der Welt. Eine Vielzahl von hocheffizienten Mikroturbinen wird zur gewünschten Systemgröße zusammengeschaltet. Die Vision der Firma ist es, dass jeder Mensch auf der Welt seine eigene, saubere Energie aus regenerativen Energiequellen erzeugen kann. Das Start-up MOWEA bietet mit seinem Kleinwindenergiesystem eine ideale, komplementäre Ergänzung zur Photovoltaik. Die Anwendungen erstrecken sich von netzfernen Inselsystemen als Batterielader bis hin zum Netzparallelbetrieb. Die Anlagen können sowohl im Freifeld an einem modularen Mast als auch auf Flachdächern installiert werden.

Kontakt: Dr. Till Naumann, MOWEA GmbH, Storkower Straße 115a, 10407 Berlin, E-Mail:
www.mowea.world

Projektwerkstatt „Nachhaltiges Leben“ der TU Berlin

Lust, etwas zu verändern? Und das nicht irgendwo und irgendwann, sondern jetzt? „Nachhaltig leben“ - das ist Name und zugleich Motto der Projektwerkstatt! Derzeitiger Themenschwerpunkt ist regionale Ernährung. Die verschiedenen Projektgruppen präsentieren dazu auf der Green World Tour ihre Ergebnisse, und da gibt es von Hydroponicssystemen über CO2-Emissionen bis hin zu regionalem Superfood vieles zum Mitmachen und erleben.

Kontakt: Sarah Hausmann,
www.strategie.tu-berlin.de/menue/studium_und_lehre/projektwerkstatt/

TU Berlin – Solar Powers e.V.

Solar Powers e.V. ist eine Gruppe von Studierenden und wissenschaftlichen Mitarbeitern der TU Berlin, die eine 30 kWp Photovoltaikanlage auf dem Dach der Zentralbibliothek der TU Berlin installiert hat. Hierbei handelt es sich um die erste PV-Anlage, die Energie in das universitätseigene Mittelspannungsnetz einspeist und so einen Beitrag zur Stromversorgung der TU Berlin aus regenerativen Quellen leistet. Das Konzept des gemeinnützigen Vereins zeichnet sich dadurch aus, dass sämtliche generierten Überschüsse zur Förderung anderer gemeinnütziger Projekte, u. a. aus dem Bereich Bildungsarbeit zu regenerativen Energien, genutzt werden. Der produzierte Strom wird an die TU Berlin verkauft.

Kontakt: Andrea Ruiz, Solar Powers e.V., c/o TU Berlin, Marchstraße 18, 10587 Berlin, Tel.: +49 (0)30 314-25546, E-Mail:
www.solarpowers.de

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Thorsten Knoll
TUBS GmbH / TU Berlin ScienceMarketing
Tel.: 030 44 72 02 55

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.