direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

2016 Google Faculty Research Award für Wissenschaftler der TU Berlin

Donnerstag, 16. März 2017

Medieninformation Nr. 43/2017

Prof. Dr.-Ing. Thomas Sikora, Leiter des Fachgebiets Nachrichtenübertragung an der TU Berlin, wurde für seine zukunftsweisenden Arbeiten im Bereich der Video-Kompression mit einem „2016 Google Faculty Research Award“ in der Kategorie „Machine Perception“ geehrt.

„Google Faculty Awards“ werden jährlich vergeben mit dem Ziel, weltweite Spitzenforschung in für die Fa. Google Inc. wichtigen Forschungsfeldern zu unterstützen und Kooperation mit Google zu fördern.

Ein Großteil der Auszeichnungen 2016 wurden an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler renommierter US-amerikanischer Forschungseinrichtungen, wie der UC Berkeley, der Cornell University, der Stanford University oder dem Massachusetts Institute of Technology (MIT), vergeben. Nur wenige Auszeichnungen gehen an europäische Wissenschaftseinrichtungen. Darunter an Forschungsgruppen der Universitäten Oxford und Cambridge und der ETH Zürich.

Prof. Sikora und seine Doktoranden Lieven Lange und Rolf Jongebloed sowie Ruben Verhack von der Ghent Universität in Belgien erforschen neuartige Algorithmen für die Kompression von Bild-, Video- und Tondaten. Hierbei kommen Methoden des maschinellen Lernens zum Einsatz, die mittels nicht-linearen neuronalen Netzen  die statistische Bindungen in hochdimensionalen Mediendaten extrahieren und für die Kompression nutzen.

Die hierbei entwickelten Algorithmen unterscheiden sich drastisch von den bisher bekannten JPEG und MPEG Verfahren zur Bild, Ton- und Videokompression.

bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr.-Ing. Thomas Sikora
TU Berlin
Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik
Tel.: 030/314-25799

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.