direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Die Bohrmaschine ist für Jungs, das Handrührgerät ist für Mädchen? – Ganz sicher nicht!

Freitag, 21. April 2017

Medieninformation Nr. 59/2017

Boys’ Day und Girls’ Day am 27. April 2017 an der TU Berlin

Am 27. April 2017 öffnet die TU Berlin zum 13. Mal ihre Tore für den bundesweiten Girls‘ Day und zum zweiten Mal auch für den Boys‘ Day. Einen Tag lang haben Mädchen und Jungen die Gelegenheit, sich an der TU Berlin über Studiengänge und Berufsfelder zu informieren, die nicht als typische „Männer-“ oder „Frauenberufe“ gelten. Bei Mitmachaktionen, Vorführungen oder Schnuppervorlesungen probieren die Mädchen Naturwissenschaften und Technik aus, während die Jungs spannende Berufsperspektiven im sozialen und erzieherischen Bereich erkunden.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen. Für Schülerinnen und Schüler ist eine Anmeldung nicht mehr möglich. Alle Plätze sind bereits ausgebucht.

Boys’ Day und Girls’ Day
Zeit:
Donnerstag, 27. April 2017, 8 bis 13 Uhr
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude

Webseite Girls’ Day: www.girls-day.de

Webseite Boys’ Day: www.boys-day.de

Kerngedanke des Girls’ Day und Boys’ Day an der TU Berlin ist, den Anteil von Männern und Frauen in Studiengängen zu steigern, in denen sie unterrepräsentiert sind. So beträgt der Anteil weiblicher Studierender in den Ingenieurwissenschaften 28 Prozent und 33 Prozent in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Studiengängen, während etwa 35 Prozent aller Studierenden der Geistes- und Bildungswissenschaften männlich sind. Zu den eher „frauendominierten“ Studiengängen zählen beispielsweise die Bachelorfächer Arbeitslehre (mit Lehramtsoption), Kultur und Technik/Sprache & Kommunikation, Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelwissenschaften sowie Ökologie und Umweltplanung.

Der durch das Fachportal „Neue Wege für Jungs“ organisierte Boys‘ Day ist als bundesweiter Aktionstag zur Berufsorientierung und Lebensplanung für Jungen das Pendant zum Girls’ Day und richtet sich an Schüler der 5. bis 10. Jahrgangsstufe. Der Jungen-Zukunftstag bietet Schülern die Möglichkeit, Berufe zum Beispiel im sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich auszuprobieren – hier werden viele Nachwuchskräfte gebraucht, und Männer sind hier in der Regel sehr willkommen.

Im Boys’ Day-Workshop „Diagnostik und Umweltschutz“ erfahren die Jungs, welche wichtigen psychologischen Voraussetzungen Lernen hat, z.B. Aufmerksamkeit und Angstfreiheit. In einem psychologischen Experiment messen die Jungforscher per Videoanalyse, wie gut es gelingt, eine Unterrichtsstunde aufmerksam zu verfolgen. Im Projekt „Lehramt mal anders: Berufliches Lehramt an der TU Berlin“ schlüpfen die Jungs in die Rolle des Lehrers, indem sie erst selbst etwas Neues lernen und dies dann gleich ihren „Schülern“ beibringen.

Mädchen erhalten im Workshopangebot „Wie kommt man dazu, Raumfahrttechnik zu studieren?“ einen Einblick über den Bau von Satelliten an der TU Berlin und wie diese ins All geschossen werden. Bei einem Rundgang durchs Labor sind sie mit etwas Glück sogar dabei, wenn Daten von einem der TU-Satelliten eintreffen. Dass man an der TU Berlin nicht nur studieren, sondern auch spannende Ausbildungsberufe erlernen kann, erfahren die Girls im Workshop „Ausbildung und Studium an der TU Berlin: Mechatronik und Informatik“. In den Werkstätten lernen sie erst den Beruf der Mechatronikerin kennen, bevor sie sich den Alltag und Arbeitsplatz einer Informatikerin anschauen. In der Mineralogischen Schausammlung lernen zehn Schülerinnen aus Willkommensklassen, warum Mineralien im Alltag so wichtig sind und für welche Produkte auf dem Frühstückstisch sie gebraucht werden.

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Ulrike Kretzmer
TU Berlin
Schulbüro
Tel.: 030 314-29320

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.