direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

40 Jahre Sprachvermittlung und Kulturbegegnungen

Donnerstag, 16. April 2015

Medieninformation Nr. 76/2015

Die Zentraleinrichtung für Moderne Sprachen der TU Berlin feiert am 24. April 2015 ihr 40-jähriges Jubiläum mit einem Festakt und verschiedenen Workshops

In einem wesentlichen Feld unterstützt die Zentraleinrichtung für moderne Sprachen (ZEMS) die Internationalisierung der TU Berlin: Ohne gute Sprachkenntnisse sind weder ein erfolgreicher Studienabschluss noch internationale Forschung oder Kooperation denkbar. Auch auf dem Arbeitsmarkt spielen Sprachkompetenzen in Deutsch und Englisch eine wichtige Rolle, oft wird die Beherrschung einer weiteren Sprache zum Schlüsselkriterium. Seit 40 Jahren bietet die ZEMS Sprachlehrprogramme nicht nur für Englisch, Französisch und Spanisch, sondern zum Beispiel auch für Schwedisch, Chinesisch und Russisch an. Die Angebote werden pro Semester von zirka 2.000 Studierenden genutzt. Besonders gefragt sind Englisch und Spanisch.

Mit Workshops zur universitären Fremdsprachenvermittlung unter anderem zum Thema „Neue Medien und Sprachen lernen“, einem Festakt und einer anschließenden Feier mit Musik aus aller Welt soll das Jubiläum nun begangen werden.

ZEMS-Jubiläum
Zeit:
Freitag, 24. April 2015, 10 bis 18 Uhr
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hardenbergstraße 16–18 Uhr, Raum HBS 0.05

Die Veranstaltung richtet sich an geladene Gäste. Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen.

Den Festvortrag „Fremd-, Wissenschafts- und Fachsprachen: Wege aus dem Pluralitätsproblem“ um 17 Uhr hält Prof. Dr. Thorsten Roelcke, wissenschaftlicher Leiter der ZEMS.

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

TU Berlin
Zentraleinrichtung für Moderne Sprachen
Dr. Almut Schön
Tel.: 030/314-25836

www.zems.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.