direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

+++ Aktuell +++

15.2.: Rückmeldeschluss für das Sommersemester 2016
Die Rückmeldung für das folgende Semester muss bis zum Ende der Vorlesungszeit des vorangehenden Semesters form- und fristgerecht erfolgen. Das heißt, die fälligen Semesterbeiträge von 303,39 Euro müssen spätestens bis zum letzten Vorlesungstag auf dem Konto der TU Berlin eingegangen sein. www.tu-berlin.de/?id=76322 

Die TU Berlin – Gestalterin des digitalen Wandels
Das aktuelle Alumni-Magazin der TU Berlin „3eins4“ beschäftigt sich mit dem Thema Digitalisierung und beleuchtet die Rolle der TU Berlin bei der Gestaltung Berlins zur digitalen Hauptstadt Europas. Hier geht es zum ePaper: http://archiv.pressestelle.tu-berlin.de/alumni/3eins4/nr4/ 

+++ Die TU Berlin in den Sozialen Medien +++

ub_tu_berlin
Die Universitätsbibliothek der TU Berlin ist auch auf Instagram zu finden. https://www.instagram.com/ub_tu_berlin/

Nach oben

+++ Veranstaltungstipps +++

12.2.: Verleihung Clara-Immerwahr-Award 2016
Dr. Rebecca Melen von der Cardiff University ist die fünfte Preisträgerin des Clara-Immerwahr-Awards, den sie für ihre Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Katalyse am 12.2. in einer Feierstunde erhält. Ihr Vortragstitel lautet: „Main Group Catalysis: A Transition Metal Alternative?“. Den Festvortrag mit dem Titel „Titania“ hält Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Die Veranstaltung ist in englischer Sprache. Zeit: 14–16 Uhr. Ort: Hauptgebäude, Lichthof. Anmeldung: http://www.unicat.tu-berlin.de/index.php?id=807 

15.2.-17.3.: Harry Seidler – Painting toward architecture
Harry Seidler (1923–2006) ist der wichtigste australische Architekt des 20. Jahrhunderts. Zuvor Meisterschüler von Walter Gropius und Büromitarbeiter von Oscar Niemeyer, kam er 1948 nach Australien, wo er zum Wegbereiter des International Style auf dem fünften Kontinent wurde. Die von Vladimir Belogolovski in Zusammenarbeit mit Seidlers Frau und Tochter entwickelte Ausstellung wird nach Stationen u.a. in Madrid, Moskau, Wien, Rio de Janeiro, New York und natürlich Sydney nun zum ersten Mal in Deutschland präsentiert. Zeit: Mo–Do 12–16 Uhr und nach Vereinbarung. Ort: Architekturmuseum, Straße des 17. Juni 152. www.architekturmuseum-berlin.de 

15.2.: „Collect, You Motherfuckers“ – Die Kunstmarktpraxis des Kollektivs Musée Igor Balut
Dr. Sebastian Baden spricht über das Kollektiv Museé Igor Balut, das 2010 und 2011 mit Polemik die Messebesucher und Sammler auf der Art Cologne und der Art Karlsruhe aufforderte, Kunst zu sammeln. Ein Vortrag im Rahmen des Forums „Kunst und Markt“ am Fachgebiet Kunstgeschichte der Moderne der TU Berlin. Zeit: 18.15. Ort: Architekturgebäude, Raum A 111, Straße des 17. Juni 150/152. www.fokum.org/aktuelles-vortragsprogramm 

27.2.: LAN-Party der Freitagsrunde
Die Freitagsrunde, die Studierendeninitiative der Fakultät IV, lädt ein zur LAN-Party in die ersten beiden Stockwerke des Telefunkenhochhauses. Ein eigener Rechner ist Voraussetzung. Zeit: ab 18 Uhr. Ort: TEL-Gebäude, Raum TEL 106, Ernst-Reuter-Platz 7. Kontakt: https://wiki.freitagsrunde.org/Hauptseite

Ausstellungstipp: „Refugees im Mittelpunkt“
Im Foyer der Mensa in der Hardenbergstraße stellen sich acht Studierende vor, die im Rahmen des Programms „In(2)TU Berlin“ an der TU Berlin studieren. Sie stammen aus Syrien, Afghanistan oder dem Irak, berichten über ihr Schicksal, die Gründe der Flucht aus der Heimat und ihre ersten Eindrücke in Deutschland, in Berlin und an der TU Berlin. https://www.studentenwerk-berlin.de/studentenwerk/news/4327015.html 

Nach oben

+++ Angebote für Studierende +++

18.2.: Bühne frei – Einladung zum Open Day
Der Masterstudiengang Bühnenbild_Szenischer Raum lädt am 18.2. ein zum Tag der offenen Tür. An diesem Tag bekommen Studieninteressierte einen Einblick in das Studienprofil und das Bewerbungsverfahren – mit Einführungsvortrag des Leitungsteams, Projektvorstellungen aus den Bereichen Bühnenbild und Szenischer Raum, Dialoggesprächen mit Dozenten, Studierenden und Absolventen sowie der Möglichkeit zur individuellen Mappenberatung. Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2016/17 endet übrigens am 15.6. Zeit: 17–20 Uhr. Ort: Studio 484, Hof 3, Treppe H, 4. Etage, Ackerstr. 76, 13355 Berlin. www.tu-buehnenbild.de 

22./24./26.2.: Bewerbungsseminare der Bundesagentur für Arbeit
Morgen schreibe ich die Bewerbung, ganz bestimmt … Das Hochschulteam der Bundesagentur für Arbeit bietet Workshops für Absolventinnen und Absolventen aller Fachrichtungen bis ca. ein Jahr nach Studienabschluss. Zeit: jeweils 8.30–16 Uhr. Anmeldung: . www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mjiz/ ~edisp/l6019022dstbai642214.pdf 

25.2.: Informationsveranstaltung zur Arbeit des Weltfriedensdienstes
Der Weltfriedensdienst (WFD) unterstützt Initiativen und Projekte in Ländern des Südens, in denen Menschen selbstbestimmt an der Verbesserung ihrer Lebens- und Umweltbedingungen arbeiten. Er versteht seine Arbeit als Engagement gegen die ungleiche Verteilung von gesellschaftlichem Reichtum, die durch ungerechte Weltwirtschaftsstrukturen verursacht wird. In dieser Veranstaltung erfahren Interessierte mehr über die Arbeit des WFD und Zugangsmöglichkeiten in die Entwicklungszusammenarbeit. Zeit: 14–16 Uhr. Ort: Agentur für Arbeit Nord, Königin-Elisabeth-Str. 49, 14059 Berlin. Anmeldung:  

25.2.+15.3.+5.4.: Recherchetipps für Fortgeschrittene
Studierende, die eine Haus- oder Abschlussarbeit (Naturwissenschaften/Technik) schreiben und das Wissensportal Primo bereits kennen, bekommen in diesen Workshops der Universitätsbibliothek wertvolle Recherchetipps. http://www.ub.tu-berlin.de/recherchieren-lernen/recherche-fuer-fortgeschrittene/recherchetipps-fuer-die-haus-oder-abschlussarbeit-naturwissenschaften-technik/ 

9.4.: Paddeln lehren lernen
Der TU-Sport bildet in einem eintägigen Kurs Übungsleiterinnen und -leiter für Paddeleinweisungen aus. Diese sind der Einstieg zum Paddeln an der TU Berlin und Grundvoraussetzung für die freie Bootsausleihe. Wer sich vorstellen kann, die wichtigsten Paddeltechniken sowie den sicheren Umgang mit den Booten zu vermitteln, erhält eine umfassende Schulung und kann bei entsprechender Eignung im kommenden Sommersemester als Übungsleiter für den TU-Sport arbeiten. www.tu-sport.de 

Ungestört Lernen
Die Universitätsbibliothek stellt für das Sommersemester wieder Carrells zur Verfügung. Examenskandidatinnen und -kandidaten können sich noch bis zum 21.3. dafür bewerben. Die Plätze werden verlost. https://www.ub.tu-berlin.de/bibliothek-benutzen/arbeiten-infrastruktur/gruppen-einzelarbeitsplaetze/einzelarbeitsplaetze/carrelbewerbung-zb/ 

Mach‘ sie fertig!
Das Studentenwerk Berlin lädt zum gemeinsamen Schreiben ein:
•    3.3.: Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten: In dieser Nacht können in produktiver und motivierender Atmosphäre Seminar- und Abschlussarbeiten, Essays oder andere Texte begonnen, weitergeschrieben oder beendet werden. Zeit: 17–23 Uhr.
•    7.-11.3.: Dritter Schreibmarathon: Für alle, die sich am heimischen Schreibtisch nicht konzentrieren können. Beitrag: 5 Euro. Zeit: jeweils von 10–18.26 Uhr.
Ort: „Freiraum im Studentenhaus“, Hardenbergstr. 35, 10623 Berlin. Anmeldung für beide Angebote bis 28.2.: www.studentenwerk-berlin.de 

Sprachkurse der Sprach- und Kulturbörse
In den Semesterferien bietet die Sprach- und Kulturbörse (SKB) wieder Intensivkurse für Sprachinteressierte an. Diese werden durch ein reiches Kulturprogramm ergänzt. Für den Block A (7.18.3.) kann man sich vom 29.2.–4.3. einschreiben. Der Block B geht vom 4.–15.4. Einschreiben kann sich dafür vom 29.2.–4.3. und vom 29.3.–1.4. Ort: SKB, Raum 409–411, Fraunhoferstr. 33–36. Außerdem sucht die SKB neue Praktikantinnen und Praktikanten für das kommende Sommersemester. www.skb.tu-berlin.dewww.facebook.com/SprachUndKulturBoerse 

Psychologische Beratung
Stress, Prüfungsangst, Lernprobleme oder gar akute Krisensituation? Die psychologische Beratung der TU Berlin unterstützt Studierende bei persönlichen Belastungen und Krisen sowie bei allen Fragen und Problemen, die das Studium beeinträchtigen können. Das Angebot umfasst Einzelberatung, Seminare und Workshops. Offene Sprechstunde: dienstags 15–17 Uhr, donnerstags 10.30–12.30 Uhr. www.tu-berlin.de/?id=133594 

Freikarten für die CeBIT
Die CeBIT findet in diesem Jahr vom 14.–18.3. statt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Studierende und Alumni der TU Berlin können dafür wieder Freikarten bestellen:

Nach oben

+++ Wettbewerbe, Preise und Stipendien +++

Paris x Berlin: bekannt, unbekannt
Das Projekt „Paris x Berlin: bekannt, unbekannt“ des Studentenwerks Berlin und seiner französischen Partnerorganisation steht für eine sprichwörtliche Reise ins Unbekannte. Mit der Unterstützung renommierter Künstlerinnen und Künstler sollen unterschiedliche Ausdrucksformen entwickelt werden, die später einem Publikum in Paris und Berlin vorgestellt werden. Mitmachen können alle, die im oder neben dem Studium in irgendeiner Weise kreativ sind. Die Gewinnerinnen und Gewinner des Calls werden jeweils eine Woche in Paris und Berlin verbringen und dort in einem Workshop gemeinsam eine künstlerische Vision umsetzen. Eine formlose Bewerbung beim Kulturbüro des Studentenwerks Berlin bis zum 25.2. reicht aus: . www.studentenwerk-berlin.de 

MorpheusCup 2016
Der Morpheus Cup bringt Studierende mit verschiedenen akademischen Hintergründen und unterschiedlichen Kulturen zusammen, um mit innovativen Ansätzen der Informations- und Kommunikationstechnologie ein Projekt zu entwickeln und einer Jury aus Branchenexperten und potenziellen Investoren zu präsentieren. Dabei konkurrieren Teams aus verschiedenen europäischen Universitäten um den Titel. Es gibt Geldpreise im Gesamtwert von 50.000 Euro zu gewinnen. Jede Universität kann durch bis zu fünf Teams aus je drei Studierenden vertreten werden. Bis zum 29.2.2016 kann man sich dafür registrieren. www.morpheuscup.com 

Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft 2016
Die Klaus Tschira Stiftung zeichnet mit dem Preis Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus, die ihre herausragende Dissertation allgemein verständlich darstellen. Bewerben können sich Promovierte der Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften, Physik und angrenzender Fächer. Die Dissertation muss im Jahr 2015 abgeschlossen worden sein. Mit dem Preis ausgezeichnet werden Artikel, welche die Ergebnisse der Dissertation verständlich und anschaulich beschreiben. Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss: 29.2.2016. www.klaus-tschira-preis.info 

Promotionsstipendien der Stiftung der Deutschen Wirtschaft
Das Studienförderwerk Klaus Murmann der Stiftung Deutsche Wirtschaft vergibt Stipendien an gesellschaftlich engagierte Promovierende aller Fachrichtungen, die ein abgeschlossenes Hochschulstudium nachweisen können und an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland, der Schweiz oder im EU-Ausland zur Promotion zugelassen sind. Bewerbungsfrist: 1.3./1.6./1.9. www.sdw.org/studienfoerderwerk-klaus-murmann/bewerben-standorte Darüber hinaus werden fünf Promotionsstipendien im Rahmen des Think Lab „Energie – Gesellschaft – Wandel“ vergeben. Bewerbungsfrist: 1.4. https://www.sdw.org/studienfoerderwerk-klaus-murmann/foerderprogramm/think-lab-energie-gesellschaft-wandel 

Foresight Filmfestival
Entstehen neue Wirtschaftsmodelle, wenn Menschen Dinge lieber selbst machen oder tauschen statt zu kaufen? Wie wird das Lernen im digitalen Zeitalter künftig aussehen? Und wie werden künftig Innovationen entstehen, wenn alles Wissen im Netz geteilt wird? Das Zweites Foresight Filmfestival ruft zur filmischen Auseinandersetzung mit Zukunftsthemen auf. Drei Themenkategorien stehen für die Kurzfilme zur Auswahl: „Vom Do-it-yourself zum Do-it-together – Transformation durch Tauschen, Teilen, Selbermachen?“, „Digitale Kompetenz – wie, wo, was lernen wir in 20 Jahren?“ und „Die Zukunft ist Open Space – Selbstorganisation und Schwarmintelligenz als Schlüssel zur Innovation?“. Die Kurzfilme können bis zum 15. Mai 2016 eingereicht werden. foresight-filmfestival.de  

DRIVE-E 2016
Kluge Köpfe gesucht! Elektromobilität ist einer der spannendsten und zukunftsträchtigsten Bereiche für angehende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert gemeinsam mit der Fraunhofer-Gesellschaft engagierte Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen mit dem DRIVE-E-Programm. Es besteht aus einer einwöchigen Akademie und der Verleihung der DRIVE-E-Studienpreise. Bewerbungsfrist: 29.3. www.drive-e.org

Nach oben

+++ Über den Tellerrand geschaut +++

Film: Suffragette – Taten statt Worte
1903 gründete Emmeline Pankhurst (Meryl Streep) in Großbritannien die „Women’s Social and Political Union“, eine bürgerliche Frauenbewegung, die sich für das Wahlrecht, die allgemeine Gleichstellung der Frau und für heute so selbstverständliche Dinge wie das Rauchen in der Öffentlichkeit einsetzte. Die sogenannten Suffragetten waren teilweise gezwungen, in den Untergrund zu gehen und ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel mit dem immer brutaler zugreifenden Staat zu führen. Sie riskierten alles zu verlieren – ihre Arbeit, ihr Heim, ihre Kinder und ihr Leben. Maud (Carey Mulligan) war eine dieser mutigen Frauen.

Nach oben

+++ Für Schülerinnen und Schüler +++

13.+27.2.: Roberta-Workshop
In diesem Workshop für Schülerinnen der 7.–10. Klasse werden Lego-Roboter gebaut und so programmiert, dass sie selbstständig einen Parcours durchlaufen können. Zeit: jeweils 11.–15 Uhr. Ort: MA-Gebäude, Raum MA 270, Straße des 17. Juni 136. Nur mit Anmeldung: . www.tu-berlin.de/?id=98888 

28.04.: Girls’Day und Boys‘Day – Jetzt anmelden!
Am 28.4. haben Mädchen und, in diesem Jahr das erste Mal, Jungen einen Tag lang die Gelegenheit, sich an der TU Berlin über Studiengänge und Berufsfelder zu informieren. Mit Mitmachaktionen, Vorführungen oder Schnuppervorlesungen probieren die Girls Naturwissenschaften und Technik aus, während die Boys spannende Berufsperspektiven im sozialen und erzieherischen Bereich erkunden. Anmeldung: www.boys-day.de/radar bzw. www.girls-day.de/radar (Stichwort: TU Berlin). Zeit: 8–14 Uhr. Ort: Hauptgebäude. www.tu-berlin.de/?id=142143 

Nach oben

+++ Jobs +++

Stellenausschreibung des AStA
Der AStA sucht für die Beratung ausländischer Studierender eine studentische Beschäftigte/einen studentischen Beschäftigten für 41 Stunden im Monat auf Basis des TV Stud. II. Aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf ohne (!) Lichtbild an: AStA TU Berlin, TK2 – Finanzreferat, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin. https://asta.tu-berlin.de/aktuelles/stellenausschreibung-f-r-beratung-f-r-internationale-studierende 

Zwei studentische Hilfskräfte für Universitätsbibliothek
Die Unibibliothek sucht Unterstützung für 60 bzw. 41 Monatsstunden. Bis zum 16.2. kann man sich noch bewerben. www.ub.tu-berlin.de/ueber-uns/arbeitsplatz-bibliothek/stellenangebote/

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.