direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

+++ Neues aus der TU Berlin +++

Gremienwahlen an der TU Berlin
Im Januar 2015 finden die Gremienwahlen für die Amtszeit vom 1.4.2015 bis 31.3.2017 statt. Gewählt werden die Fakultätsräte und die Frauenbeiräte der Fakultäten I-VII sowie die Mitglieder des Akademischen Senats und des Erweiterten Akademischen Senats.
Folgende Termine sind dafür festgesetzt:
• Bis 9.12.: Auslage der Wählerverzeichnisse in den Sekretariaten der Fakultätsverwaltungen der Fakultäten I-VII.
• 9.12., 15 Uhr: Ende der Abgabefrist für Wahlvorschläge und Einsprüche gegen die Wählerverzeichnisse im Wahlamt.
• 27.-29.1.15: Stimmabgabe in den Wahllokalen.
www.tu-berlin.de/?id=21744

10.12.: Vorzeitige Schließung der UB-Cafeteria
Wegen einer Veranstaltung schließt die Cafeteria der Universitätsbibliothek (Café Nero) am 10.12. bereits um 15 Uhr. Auch der Zugang zu den Dauerschließfächern ist an diesem Tag nur bis 15 Uhr möglich. www.ub.tu-berlin.de/aktuelles/news/

16.12.: Frauenvollversammlung
Die Zentrale Frauenbeauftragte der TU Berlin, Dr. Petra Brzank, lädt am Dienstag, den 16.12. alle weiblichen Dienstkräfte der Universität zu einer Frauenvollversammlung ein. Themen sind die Organe der Selbstverwaltung und einige Projekte zur Gleichstellung und Chancengleichheit von Frauen an der TU Berlin. Dr. Petra Brzank und ihre erste Stellvertreterin Barbara Engel berichten über die bisherigen Aktivitäten und die Schwerpunkte ihrer Amtszeit. Prof. Dr. Cordula Loidl-Reisch stellt die Gewinnerin des Ideenwettbewerbs „Gendersensible Gestaltung von Gebäuden und Außenräumen am Campus Charlottenburg 2.0“ vor. Zur Teilnahme an dieser Versammlung werden den betroffenen Beschäftigten Dienstbefreiungen in dem erforderlichen Umfang gewährt, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Belange entgegenstehen. Zeit: 10-13 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 3005. http://www.tu-berlin.de/?id=134398

+++ Veranstaltungstipps +++

4.12.: 25 Utopien für die TU Berlin
Wie können Utopien für die TU Berlin aussehen? Nach den 25 Fragen von Max Frisch im Jahr 1987 und 25 neuen Fragen, die sich die TU Berlin im Jahr 2013 gestellt hat, werden am 4.12. Utopien erträumt, die weit über Sachzwänge und Krisen hinausreichen. Zeit: 18-20.30 Uhr. Ort: TU Berlin, Erweiterungsbau, Raum EB 222, Straße des 17. Juni 145. http://www.blue-engineering.org/?p=2295

4.+11.+18.12.: Studium Generale mit Mo Asumang, Aino Laberenz und Hans Ulrich Gumbrecht
Die Universität der Künste Berlin hat im Rahmen des Studium Generale drei Gäste eingeladen, um zum Semesterthema „Das Fremde und das Andere“ zu sprechen.
• 4.12.: „Die Arier“: Filmvorführung und Gespräch mit der Regisseurin Mo Asumang und Prof. Dr. Byung-Chul Han.
• 11.12.: „Operndorf Afrika“: Aino Laberenz spricht über das Projekt von Christoph Schlingensief und TU-Alumnus Francis Kéré
• 18.12.: „Hölderlin nach dem Zeitalter der Ideologien – und die herausfordernde Fremdheit seiner Sprache“: Vortrag von Prof. Dr. Hans Ulrich Gumbrecht.
Zeit: jeweils 18 Uhr. Ort: Universität der Künste Berlin, Raum 101 (Alte Bibliothek), Hardenbergstr. 33. www.studium-generale.udk-berlin.de/sites/studium-generale/content/sonderveranstaltungen/ws_2014_2015/index_ger.html

4.-12.12.: Gendersensibler Campus
Was hat der Campus mit Geschlecht zu tun? Was kann gendersensibel in Bezug auf Planungsprozesse zu Raum, Freiraum, Innenraum eines Campus heißen? Mit diesen Fragen haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ideenwettbewerbs „Gendersensible Gestaltung von Gebäuden und Außenräumen am Campus Charlottenburg 2.0“ für Studierende der TU und der Universität der Künste Berlin auseinandergesetzt. Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse. Ort: TU Berlin, Erweiterungsbau, Flur vor dem Raum EB 315, Straße des 17. Juni 145.
www.campus-charlottenburg.org/index.php?id=aktuelle_veranstaltungen

5.12.: Food’n Culture
Für alle, die „Dir Jiaozi“ mögen oder schon immer mal eine „Guzheng“, die chinesische Wölbbrettzither, hören wollten: In der Reihe „Food and Culture“ laden chinesische Studierende dazu ein, Kunst und Küche ihres Landes kennenzulernen. Eintritt: 2 Euro. Karten können an der Kasse der HU Mensa Süd gekauft werden. Zeit: 18-22 Uhr. Ort: Mensa HU Süd, Eingang zur Coffeebar, Ecke Universitätsstr./Dorotheenstr., 10117 Berlin. Eine Veranstaltung des Kulturbüros am Studentenwerk Berlin.
www.studentenwerk-berlin.de/kulturelle_angebote/food_n_culture/index.html

6.12.: WUNDERLAND – Premiere und Facebookverlosung
Am 6.12. hat das Stück „Wunderland“ nach Texten von Lewis Carroll und Franz Kafka Premiere. Es ist ein Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel der Universität der Künste Berlin. Weitere Vorstellungen gibt es am 7., 12.-14. und 18.-20.12. Für die Vorstellung am 18.12. werden am Premierentag über die TU-Facebook-Seite 2 x 2 Freikarten verlost: www.facebook.com/TU.Berlin
Zeit: jeweils 19.30 Uhr. Ort: UNI T-Theater, Fasanenstr. 1 B. Eintritt: 10 Euro, erm. 5 Euro. www.udk-berlin.de/sites/schauspiel/content/

7.12.: Weihnachtskonzert des UdK-Chors
Unter der Leitung von Frank Markowitsch bringen Gesangssolisten der Universität der Künste Berlin das „Magnificat“ von J.S. Bach und den ersten Teil des „Messiah“ von G.F. Händel zu Gehör. Eintritt: 8 Euro, erm. 5 Euro. Zeit: 17 Uhr. Ort: Joseph-Joachim-Konzertsaal, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin. http://www.udk-berlin.de/sites/content/themen/aktuelles/veranstaltungskalender/index_ger.html

10.+17.12.: Forschungskolloquium des Zentrums für Antisemitismusforschung
Am 10.12. spricht Fabian Virchow zur Presseberichterstattung über die NSU-Mordserie vor ihrer Enttarnung. Thema des Vortrags von Elisabeth Weber am 17.12. ist „Im Krieg für gleiche Rechte: Balkankrieg, Erster Weltkrieg und die jüdische Bevölkerung Rumäniens 1913-1923“. Zeit: mittwochs 18.15-19.45 Uhr. Ort: Zentrum für Antisemitismusforschung, Telefunken-Hochhaus, 8. Etage, Raum 811, Ernst-Reuter-Platz 7.
www.tu-berlin.de/?id=120780

10.12.: Smart People & Urban Commoning
Die Dialogplattform „Smart People & Urban Commoning“ führt an einem Abend jeweils zwei Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Disziplinen zusammen, die über einen spezifischen Themenbereich der Smart City debattieren.
• 10.12.: Prof. Dr. Andreas Knie/Prof. Dr. Dirk Heinrichs: Smart People und Mobilität.
• 14.1.: Prof. Elke Krasny/Frauke Burgdorff: Wer stiftet Stadt? Organisationsformen des Urban Commoning.
Zeit: mittwochs, 18-20 Uhr. Ort: HBS Gebäude, Raum 005, Hardenbergstr. 16-18.
www.tu-berlin.de/?id=142259

10.12.: Vortrag: „Kunsthandel im Nationalsozialismus"
Böhler und Rembrandt – zwei Künstler, die nicht nur unterschiedliche Epochen sondern gleichsam unterschiedliche Stile repräsentieren. Aufgrund des 1890 von Julius Langbehn veröffentlichten nationalistisch ausgerichteten Buches „Rembrandt als Erzieher“ genoss dieser bis in die nationalsozialistische Zeit hohes Ansehen in der deutschen Bevölkerung. Hingegen emigrierte der zeitgenössische Maler Hans Böhler 1936 in die USA – seine expressionistische Kunst galt derzeit als entartet. Dr. Dorothee Wimmer spricht im Rahmen der Ringvorlesung „Kunst und Technik“ zu dem Thema „Kunsthandel im Nationalsozialismus – Böhler und Rembrandt". Die Vortragsreihe wird vom Fachgebiets Kunstgeschichte der TU Berlin angeboten und steht allen Interessierten offen. Zeit: 10.12., 18 Uhr c.t. Ort: TU Berlin, Architekturgebäude, Hörsaal A 053, Straße des 17. Juni 150-152, 10623 Berlin.
www.kunstgeschichte.tu-berlin.de/index.php?id=471

11.12.: Istanbul-Tag
Am 11.12. steht die TU Berlin ganz im Zeichen der Metropole am Bosporus mit ihren vielfältigen wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Facetten. TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen und der türkische Botschafter S.E. Hüseyin Avni Karslioglu eröffnen die Veranstaltung. Der Rektor der TU Istanbul Prof. Dr. Mehmet Karaca hält einen Vortrag zum Hochschulsystem in der Türkei und den wissenschaftlichen Kooperationen zwischen den Universitäten in Istanbul und Berlin. Vorträge zu türkisch-deutschen Unternehmensgründungen, eine Podiumsdiskussion über Wissenschaftskooperationen beider Länder, Tipps zur Planung und Finanzierung eines Austauschsemesters in der Türkei und vieles mehr ergänzen das Programm. Zeit: 10-21 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Lichthof und die Räume H 1035 und H 1036. www.tu-berlin.de/?id=153473

15.12.: Die Zukunft der Erde und ihr Wandel – Forum des studentischen Umweltvereins Daejayon
Aktuelle und zukünftige Folgen der Klimapolitik, verschiedene Lösungsansätze und laufende Programme sind die Themen des Umweltforums. Mit: Dr. Michael Jakob, Dr. Ricarda Winkelmann und Franzjosef Schaffhausen. Zeit: 17 Uhr. Ort: Architekturgebäude, Foyer, Straße des 17. Juni 152. Anmeldung: www.daejayon.de/anmeldung

16.12.: Das junge Wehnachtskonzert
Der Staats- und Domchor Berlin und Mitglieder des Julius-Stern-Instituts präsentieren unter der Leitung von Kai-Uwe Jirka Musik zur Advents- und Weihnachtszeit. Eintritt frei. Spenden zugunsten der Kindernothilfe e.V. werden erbeten. Zeit: 19 Uhr. Ort: Universität der Künste, Konzertsaal, Hardenbergstr., Ecke Fasanenstr. www.staats-und-domchor-berlin.de

Bis 23.1.: Zeichnungen von Imre Makovecz
Imre Makovecz ist neben György Csete der wichtigste Vertreter der organischen Architektur Ungarns. Sein komplexes gebautes Werk findet sein Gegenüber in seinen Zeichnungen, die als „in vollkommene Ordnung gebrachte Verbindung zwischen Gedanke, Bleistift und Papier“ (Lörinc Csernyus) einen eigenen Kosmos umschreiben. Unterstützt von der Ungarischen Akademie der Künste und dem Collegium Hungaricum Berlin zeigt die Ausstellung erstmals in Deutschland fünfzig Zeichnungen aus den Sammlungen der Imre-Makovecz-Stiftung. Zeit: Mo-Do, 12-16 Uhr und nach Vereinbarung. Ort: TU Berlin, Architekturmuseum, Straße des 17.Juni 152. www.ub.tu-berlin.de/aktuelles/news/artikel/853/

+++ Angebote für Studierende +++

Wellenreiten in Marokko
Die Atlantikküste Marokkos ist der ideale Ort zum Wellenreiten. Die 10-tägige Exkursion des TU-Sport führt Ende Februar nach Sidi Ifni, dem Surf-Geheim-Tipp an der nordafrikanischen Atlantikküste. www.tu-sport.de

Datenbank des Monats: zbMATH
Die Datenbank Zentralblatt MATH (zbMATH) ist die zentrale bibliographische Datenbank auf dem Gebiet der Mathematik und ihrer Anwendungen. Sie umfasst mehr als 3 Millionen mit Rezensionen und Zusammenfassungen versehene bibliographische Einträge aus mehr als 3.000 Zeitschriften und Serien sowie 170.000 Büchern. Die frühesten erfassten Einträge sind auf das Jahr 1826 datiert. Sämtliche Einträge im zbMATH, sowohl zu Büchern als auch zu Zeitschriftenartikeln und E-Books, sind mit der Mathematical Subject Classification (MSC) erschlossen. Übrigens: die MSC wird in der Mathematischen Fachbibliothek der TU Berlin auch zum Aufstellen der Bücher verwendet. www.ub.tu-berlin.de/aktuelles/news/

4.12.: Data Scientist – Sexiest Job des 21. Jahrhunderts
Der Beruf Data Scientist wurde vom Harvard Business Review im Oktober 2012 als der “Sexiest Job des 21. Jahrhunderts“ bezeichnet. Am 4.12.stellt das „Berlin Big Data Center“ (BBDC) in einer Informationsveranstaltung das neue Masterprogramm „EIT ICT Data Science“ der EIT ICT Labs Master School vor. Der Fokus liegt auf der Vorstellung des englischsprachigen Masterstudiengangs „ICT Innovation“, der eine neue Ausrichtung auf den Schwerpunkt „Data Science“ hat. Bachelorstudierende, Absolventinnen und Absolventen der Informatik und Elektrotechnik sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen, auf der man sich auch über den ERASMUS Mundus Masterstudiengang IT4BI (Information Technologies for Business Intelligence) und den Masterstudiengang Informatik informieren kann. Zeit:17 Uhr. Ort: Mathematikgebäude, MA 005, Straße des 17. Juni 136. http://www.bbdc.berlin/start/ und auf Twitter unter @BerlinBDC.

8.1.: Erster Instituts-Cup der TU Berlin
Nach der Arbeit noch zum Sport? Ja, aber im Team! Es erwarten Euch Ball-, Lauf- und Vertrauensspiele. Ob Professor oder studentische Mitarbeiterin, technischer Zeichner oder Sekretärin, alle Angehörigen eines Instituts sind eingeladen, ein Team zu bilden und gegen die Teams anderer Institute der TU um den Pokal anzutreten. Ein Team besteht aus mindestens vier Spielerinnen und Spielern. Zeit: 18-20 Uhr. Ort: TU-Sportzentrum, Waldschulallee 71, 14055 Berlin. Anmeldung bis zum 15.12. www.tu-sport.de

18.1.: Art of Oriental Dance
Frauen, die schon immer Bauchtanz lernen oder ihre Kenntnisse vertiefen wollen, sind bei diesem Workshop des TU-Sport richtig. Anmeldung ab 8.12. Zeit: 10-16 Uhr. Ort: Dovestr. 6. www.tu-sport.de

+++ Weiterbildung und Karriere +++

10.12.: Informationsveranstaltung zum Modul PREPARE
Interesse an der Lösung einer Aufgabenstellung für „Clicc – Den kleinsten USB Solarlader der Welt“ in Zusammenarbeit mit dem jungen Berlin Start-up Sonnenrepublik? Der Career Service vermittelt mit seinem Modul PREPARE das methodische Handwerkszeug für die Arbeit in kleinen Projektteams, wie z.B. Teamarbeit, Leadership Skills, Marketing/Sales & Projektmanagement und bietet die Gelegenheit zur Entwicklung realer Konzepte. Zeit: 15-16 Uhr. Anmeldung: https://events.career.tu-berlin.de/Semesterprogramm/Info_Veranstaltungen/. www.career.tu-berlin.de/prepare, www.clicc.de

15.12.: Bewerben in Großbritannien
Wie findet man das passende Angebot und welche landestypischen Gepflogenheiten sind bei einer Bewerbung in Großbritannien zu beachten? In diesem Workshop des Career Service bekommen Interessierte wichtige Tipps und Hinweise. Auf Englisch verfasste Bewerbungsunterlagen (Anschreiben und CV) können mitgebracht werden. Anmeldung: https://events.career.tu-berlin.de/Semesterprogramm/Bewerben_Arbeiten_im_Ausland/

12.+19.1.: Bewerben in den USA
Bewerben im Ausland will gelernt sein. Mit zwei Workshops informiert der Career Service über die länderspezifischen Anforderungen an eine schriftliche Bewerbung und die Besonderheiten des Bewerbungsprozesses. Außerdem bereitet er auf die verschiedenen mündlichen Standardsituationen zum Beispiel per Telefon oder Skype vor. Anmeldung: https://events.career.tu-berlin.de/Semesterprogramm/Bewerben_Arbeiten_im_Ausland/

+++ Rund um die Unternehmensgründung +++

Die Macht des Schwarms – Video ist online
Beim StarTUp Day sprachen Ann-Katrin Nezik und Martin U. Müller vom SPIEGEL mit Ali Jelveh von der Protonet GmbH (der einfachste Server der Welt) und Björn Bollensdorff von Panono GmbH (die weltweit erste Panoramawurfkamera) über Crowdfunding für Start-ups. Jetzt ist das Video dazu online: www.youtube.com/watch?v=fbHKsZKvGaU

Businessplan-Wettbewerb Berlin Brandenburg – bis 13.1. bewerben!
Alle, die eine gute Geschäftsidee haben und deren Umsetzung in Berlin oder Brandenburg planen, können sich bis 13.1. online mit ihrer Idee für den Businessplan-Wettbewerb 2015 bewerben. www.b-p-w.de

TU-Ausgründung YOUSE sucht Praktikanten
Die YOUSE GmbH in Berlin sucht ab Februar 2015 für sechs Monate eine Praktikantin oder einen Praktikanten. YOUSE forscht für Firmen und Forschungsnetzwerke mit Schwerpunkt Nutzeranforderungen und Technikakzeptanz. Das Praktikum wird mit 400 Euro im Monat vergütet. Kontakt: Gudrun Janke, , Tel. 030-2017 9800. www.youse.de

+++ Aus den Studierendengemeinden +++

14.12.: 3. Advent in der Evangelischen Studierenden Gemeinde
Am 3. Advent lädt die ESG Berlin zum traditionellen Frühstücksbrunch und Adventsmarkt ein. Am Abend geht es dann gemeinsam zum Berliner Universitätsgottesdienst zum Thema Glauben | Teilen. Zeit: ab 11 Uhr. Ort: ESG, Großer Saal, Borsigstr.5, 10115 Berlin. Gottesdienst: 18.15 Uhr, Golgathakirche, Borsigstr. 6. Zudem finden jeden Donnerstag Gemeindeabende mit gemeinsamen Abendessen und Vorträgen zu verschiedenen Themen statt. www.esgberlin.de

+++ Aufrufe +++

Schülerpaten gesucht!
Viele Kinder und Jugendliche mit arabischem Hintergrund brauchen Nachhilfe. Gesucht werden Studierende, die mindestens ein Jahr lang einer Schülerin oder einem Schüler Nachhilfe geben und damit die Gesellschaft aktiv mitgestalten wollen! Die Paten werden in Seminarveranstaltungen kontinuierlich für ihre Aufgabe qualifiziert. www.schuelerpaten-berlin.de/index.php

Benzin im Blut? FaSTTUBe sucht Unterstützung!
Du hast Benzin im Blut und Motorenlärm ist Musik in Deinen Ohren? Du brennst für Rennsport? Dann melde Dich bei FaSTTUBe! Wir sind ein engagiertes Team von Studierenden verschiedenster Fachrichtungen, die unter dem Dach des Fachgebietes Kraftfahrzeuge der TU Berlin jedes Jahr einen Rennwagen entwickeln, um im renommierten internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student zu starten. Egal, ob Du zeichnen, rechnen, reden oder schreiben kannst: wichtig ist allein Dein Interesse! Nach dem Rennen ist vor dem Rennen: Steige jetzt ein und unterstütze uns für das Rennen am Hockenheimring vom 28.7.-2.8.2015. www.fasttube.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.