direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

+++ Jetzt anmelden – zwei Großveranstaltungen über IT, WWW und unsere digitale Zukunft +++

11.11.: Microsoft-Chef Nadella an der TU Berlin: Wie IT unsere Welt verändert
Wir leben im Zeitalter des Informationsüberflusses. Mehr als drei Milliarden Menschen sind heute durch zahllose Geräte, Apps, soziale Netzwerke und Daten miteinander verbunden. Doch im Zeitalter des Datenüberflusses ist Aufmerksamkeit Mangelware. Heute sind intelligente Innovationen gefragt, die unseren persönlichen Informationsüberfluss orchestrieren. Satya Nadella, CEO von Microsoft, wird nach vorn blicken und Fortschritt sowie Innovationen in den Fokus nehmen. Seinen ersten öffentlichen Auftritt in Deutschland wird er am 11.11.2014 an der TU Berlin haben. Interessenten sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Der Eintritt ist frei. Zeit: 16 Uhr, Einlass ab 15.30 Uhr. Ort: TU Berlin, Audimax im Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich: www.tu-berlin.de/?id=153128

24.11.: Wem gehört eigentlich das Internet? Queen’s Lecture mit Dame Wendy Hall
Derzeit bewegen wir uns mit großer Geschwindigkeit hinein in eine Welt der virtuellen Daten. Das eröffnet uns noch mehr Möglichkeiten, stellt uns aber ebenso vor neue Herausforderungen. Wem gehört das Internet? Wohin geht seine Entwicklung und wer bestimmt diese? Von diesen und anderen wichtigen Fragen hängt es ab, wie sich das Internet als soziotechnisches Netzwerk entwickeln wird. Die britische IT-Forscherin und Internet-Spezialistin Dame Wendy Hall spricht im Rahmen der traditionellen Queen’s Lecture über Freiheiten und Einschränkungen des Internets. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Der Eintritt ist frei. Zeit: 17 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Audimax. Um Anmeldung wird gebeten: www.tu-berlin.de/?id=153075

+++ Veranstaltungstipps +++

25.10.: Naturwerksteine am Sowjetischen Ehrenmal im Tiergarten
Das Sowjetische Ehrenmal wird bis heute mit dem Marmor aus der Reichskanzlei in Verbindung gebracht. Welche interessanten und vielfältigen Steine dort tatsächlich zu sehen sind, erfährt man auf dem Rundgang mit TU-Alumna Gerda Schirrmeister, der auch durch das Regierungsviertel führt. Zeit: 14-16 Uhr. Treffpunkt: Sowjetisches Ehrenmal, Straße des 17. Juni (S/U Brandenburger Tor). Kosten: 10 €, erm. 8 €. Anmeldung: .

27.10.: Partizipation für eine intelligente Vernetzung
Um die Akzeptanz neuer intelligenter Netze, so genannte Smart Grids, in der Bevölkerung zu fördern und ihre Alltagstauglichkeit zu gewährleisten, wurden Nutzerinnen und Nutzer in das Projekt „EUREF-Forschungscampus Mobility2Grid“ einbezogen. Am 27.10. werden die unterschiedlichen Formen der Partizipation und die Projektergebnisse – ein Bürgergutachten, der Technologiesalon „Best-Case-Szenario Mobility2Grid 2025“ und eine Ausstellung – vorgestellt. Zeit: 17-20 Uhr. Ort: EUREFF-Campus, Audimax am Wasserturm, Torgauer Str. 12-15, 10829 Berlin. Anmeldung: . www.technik.tu-berlin.de

28.10.-20.12.: Geschichten von Licht und Schatten
Die Ausstellung „A Narrative of Light and Shadow“ zeigt Bilder der vier taiwanesischen Fotografinnen Wang Hsiao-chin, Chien Fu-yu, Chang Hsiu-huang und Chang Yung-chieh. In ihren Fotoserien sind bunte Szenen aus uns fremd anmutenden Landschaften, Kulturen, Traditionen und Riten der Ureinwohner Taiwans zu sehen, wie auch leise, feinsinnig empfundene Geschichten aus dem Alltagsleben und aus zwischenmenschlichen Beziehungen. Zeit: Mo-Fr, 9-21 Uhr, Sa, 10-18 Uhr. Ausstellungseröffnung: 28.10, 18 Uhr. Ort: Mathematikgebäude, Mathematische Fachbibliothek, Raum MA 163, Straße des 17. Juni 136. www.math.tu-berlin.de/mfb

29.10.: 12. Institutstag Berufliche Bildung und Arbeitslehre
Das Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre an der TU Berlin lädt Lehramtsstudierende zum diesjährigen Institutstag mit dem Thema „Zukunft der beruflichen Bildung und Berufsorientierung im internationalen Vergleich“ ein. Zeit: ab 14 Uhr. Ort: MAR-Gebäude, Raum 1.001, Marchstr. 23. www.ibba.tu-berlin.de/menue/institut

30.10.: Nature – Material – Culture: Practice and understanding of biotechnology
Insulin produzierende Bakterien und Schädling resistentes Getreide – die heutigen biotechnologischen Entwicklungsmöglichkeiten erfordern einen öffentlichen Diskurs über den Umgang mit der Technologie. Die XV. Hybrid Talks „Nature – Material – Culture: Practice and understanding of biotechnology“ präsentieren interdisziplinäre Perspektiven zur Biotechnologie, um einen Dialog über gemeinsame Interessen und Aufgaben anzuregen. Zeit: 18 Uhr. Ort: Hybrid Lab im Erweiterungsbau der TU Berlin, Raum EB 326, Straße des 17. Juni 145. www.hybrid-plattform.org/de/veranstaltungen/hybrid-talks

29.10.+5.11.: Forschungskolloquium des Zentrums für Antisemitismusforschung
Geneviève Warland (Louvain-la-Neuve, Belgien) referiert am 29.10 über den Historiker Martin Philippson (1846-1916) im Kontext der belgischen Geschichtswissenschaft und Gesellschaft. Dana von Suffrin (München) hält am 5.11. einen Vortrag zum Thema „Pflanzen für Palästina! Naturwissenschaften im Jischuw (1900-1930)“. Zeit: 18.15-19.45 Uhr. Ort: Zentrum für Antisemitismusforschung, Telefunken-Hochhaus, 8. Etage, Raum 811, Ernst-Reuter-Platz 7. www.tu-berlin.de/?id=120780

5.11.+12.11.: Smart People & Urban Commoning
Im Rahmen der TU-Dialogplattform finden zahlreiche Veranstaltungen zur inter- und transdisziplinären Forschung in unterschiedlichen Formaten statt. Im Wintersemester 2014/15 greift die interdisziplinäre Dialogplattform „Smart People & Urban Commoning“ die Diskussion um die Smart City als Forschungsgegenstand auf, um gezielt die Stadtgesellschaft und die zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteure und ihre Aktivitäten in den Blick zu rücken. Jeweils zwei Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Disziplinen debattieren über einen Themenbereich der Smart City.
• 5.11.: Konrad Becker/Martin Schwegmann: Rationalitäten smarter Technologien und Vorstellungen von Gesellschaft.
• 12.11.: Sabine Hark/Maximilian Heimstädt: Exklusives Wissen – Inklusive Smartness?
Zeit: mittwochs, 18-20 Uhr. Ort: HBS-Gebäude, Raum 005, Hardenbergstr. 16-18. www.tu-berlin.de/?id=142259

5.-8.11.: Skateboards und Urban Art im Stattbad Wedding
Master-Studierende des Studiengangs Bühnenbild_Szenischer Raum an der TU Berlin präsentieren szenografische Ausstellungskonzepte für das Skateboard & Urban Art Museum im Stattbad Wedding. Es sind sechs Entwürfe für die umfassende Sammlung des Skateboard Museums zu sehen. Ergänzend widmet sich ein Teil der Schau unter dem Titel „WALLRIDE“ der Skateboard-Kultur in West- und Ostberlin zur Zeit der Mauer. Zeit: jeweils 13-18 Uhr, 8.11.: Familientag 11-18 Uhr. Ort: Stattbad Wedding, im Herrenbecken, Gerichtstr. 65, 13347 Berlin.

6.+7.11.: Dennis-Gabor-Tag
Dennis Gabor war der Vater der Holografie, Nobelpreisträger und TU-Alumnus. Aus Anlass seines 35. Todestages laden der Präsident der TU Berlin Prof. Dr. Christian Thomsen und S.E. der Botschafter der Republik Ungarn Dr. Józef Czukor zu einer Festveranstaltung und zu einem Workshop über Holografie ein. Zeit: 6.11., 16-20 Uhr (Festveranstaltung). Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Lichthof. Zeit: 7.11., 9-13 Uhr (Workshop). Ort: Eugene-Paul-Wigner-Gebäude, Hardenbergstr. 36.

10.11.: Ringvorlesung: Diversity beim Lehren und Lernen
Hochschuldidaktik und Nachwuchsförderung gehören zusammen. Schon im ersten Semester werden die Weichen für eine erfolgreiche Rekrutierung geeigneter Personen gestellt. Die Chance, eine Professur oder eine Management-Position zu erlangen, hängt systematisch mit der Zugehörigkeit zu einer sozialen Gruppe zusammen. TU-Professorin Nina Baur erläutert in ihrem Vortrag zentrale Mechanismen und diskutiert am Beispiel der eigenen Betreuungspraxis Versuche diese aufzubrechen. Zeit: 18 c.t.-20 Uhr. Ort: Hauptgebäude, Raum H 1012. https://www.zewk.tu-berlin.de/fileadmin/f12/Downloads/WB/Ring-VL/hs-didak-RingVL-tu_zewk_WS14-15.pdf

25.+29.11.: 25 Jahre Sprach- und Kulturbörse
Es gibt einen Grund zum Feiern: Im November wird die Sprach- und Kulturbörse an der TU Berlin 25! Das heißt 25 Jahre interkultureller Austausch, selbstbestimmtes Lernen und kulturelle Veranstaltungen!
• 25.11.: Offizielle Jubiläumsfeier mit anschließendem Empfang. Die Festrede hält Prof. em. Dr. Ulrich Steinmüller, Mitgründer der SKB. Zeit: 17.30 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Lichthof.
• 29.11.: Party im SALZ-CLUB. Zeit: ab 19 Uhr. Ort: SALZ-CLUB, Salzufer 20, 10587 Berlin.
www.skb.tu-berlin.de

28.10.: Lebenszeugnisse: Halbes Land. Ganzes Land. Ganzes Leben
Marianne Birthler, aufgewachsen in Ostdeutschland, setzte sich schon als junge Frau für mehr Selbstbestimmung unter den Bedingungen der DDR ein. Dafür nutzte sie die in der Kirche vorhandenen Freiräume. Ihre Haltung führte sie Mitte der achtziger Jahre in die Opposition gegen den SED-Staat und schließlich in das Zentrum der revolutionären Ereignisse von 1989. Als erste Kultusministerin im neuen Bundesland Brandenburg, erste Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen und Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen bewies sie große Unabhängigkeit. Zeit: 20 Uhr. Ort: Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestr. 125, 10115 Berlin. Eintritt: 5 €, erm. 3 €. Veranstalter sind das Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin und das Literaturforum im Brecht-Haus. www.tu-berlin.de/?id=130630

28.10.: Ringvorlesung: Entwicklungspolitik in Zeiten des Klimawandels
Die Ringvorlesung bietet einen Ein- und Überblick über entwicklungspolitische Themen und richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen. Im Wintersemester 2014/15 steht die Entwicklungspolitik in Zeiten des Klimawandels im Fokus. Dabei soll es unter anderem um den Zusammenhang zwischen dem anthropogenen Klimawandel und Entwicklungszielen, Fragen der Sicherheitspolitik, aber auch um Fragen der Klimagerechtigkeit gehen. Zeit: dienstags, 18.15-19.45 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 1028. www.sid-berlin.de/ringvorlesung

30.10-1.11.: Festival of Future Nows
Das Institut für Raumexperimente an der Universität der Künste Berlin unter der Leitung von Olafur Eliasson war ein weltweit beachtetes Modellprojekt der künstlerischen Lehre und Forschung. Zum Abschluss dieser Ära werden auf dem Festival in der Neuen Nationalgalerie Arbeiten von ehemaligen Studierenden, Stipendiaten, assoziierten Künstlerinnen und Künstlern und Lehrenden gezeigt. In der Ausstellung „Sticks and Stones“ von David Chipperfield und in den Außenbereichen des Museums lädt ein dichtes Programm aus Performances, Lectures, Skulpturen und Installationen zur Reflexion und Teilnahme ein. Zeit: 30.10., 20-22 Uhr. 31.10/1.11., 10-22 Uhr. Ort: Neue Nationalgalerie, Potsdamer Str. 50, 10785 Berlin. http://www.udk-berlin.de/sites/content/themen/aktuelles/index_ger.html

6.11.: Mein Prof ist ein DJ – Professorennacht Berlin 2014
Auf zum Professoren-Battle! Bereits zum vierten Mal präsentieren sich Berliner Hochschuldozenten als DJs und wechseln vom Redner- zum Mischpult. Mit von der Partie ist diesmal TU-Professor Dodo zu Knyphausen-Aufseß. Neu in diesem Jahr ist ein Poetry-Slam, bei dem sich Studierende mit Dozenten messen. Zeit: 20 Uhr. Ort: FritzClub im Postbahnhof, Straße der Berliner Kommune 8, 10243 Berlin. Eintritt: ab 7,60 €. www.professorennacht.de

17.11.: Energiewende: Incremental Change or System Transition?
Bei der Energiewende geht es nicht allein um das Ersetzen fossiler und nuklearer Energiequellen durch erneuerbare Energien, sondern um eines der global ambitioniertesten politischen Programme im Energiesektor. Am 17.11. diskutieren Experten über die Energiewende als gesellschaftlichen Transformationsprozess. Auf die Keynote von Roland Kupers folgt eine Diskussion mit Claudia Kemfer, Andreas Kuhlmann, Paul Lehmann und Jörg Mayer-Ries. Moderation: Prof. Dr. Hans-Liudger Dienel. Zeit: 18 Uhr. Ort: TU-Campus EUREFF, Audimax im Wasserturm, Torgauer Str. 12-15, 10829 Berlin. Anmeldung:

17.11.: Tag der Lehre – Tag des Lernens
Beim 4. Tag der Lehre am 17.11. stehen Initiativen und Projekte des Qualitätspakts Lehre und der Ziethener Arbeitsgruppen im Mittelpunkt. Es sind Vorträge, Workshops, die Abschlussveranstaltung der Kampagne „Was ist Gute Lehre?“ und die Verleihung der „Hochschulperle“ geplant. Zeit: 12-18.30 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Lichthof. www.tu-berlin.de/?id=148893

5.12.: Absolventenfeier der Fakultät Elektrotechnik und Informatik 2014
Absolventinnen und Absolventen der Fakultät Elektrotechnik und Informatik, die ihren Abschluss seit Herbst 2013 besitzen, werden am 5.12. feierlich verabschiedet. Mit Rahmenprogramm und anschließendem Empfang. Anmeldung bis 20.11.: www.tu-berlin.de/?id=150421, www.tu-berlin.de/?id=149815

+++ Angebote für Studierende +++

4.11.: Stressbewältigung
Häufig sitzt man auf unbequemen Stühlen, hastet von Termin zu Termin und bewegt sich viel zu wenig: Stress ist vorprogrammiert! Jane Bormeister gibt Studierenden das Handwerkszeug, ihre Knochen, Gelenke und Gedanken so zu lenken, dass kein Stress entsteht. Eine Veranstaltung der Reihe „Auf Kurs?!“, in der Profis der Allgemeinen Studienberatung alle zwei Wochen Tipps und Hinweise rund um das Studium geben. Zeit: 9-15 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 1035. Anmeldung unter Angabe von Studiengang, Semesterzahl und Telefonnummer: . www.tu-berlin.de/?id=124202

28.11.: Exkursion zur Autostadt in Wolfsburg
Die Führung durch die Produktionsanlagen des VW-Werks und die Erkundung der Autostadt mit dem Konzernforum, Zeithaus und den Markenpavillons sollte man sich nicht entgehen lassen! Treffpunkt: 8.15 Uhr, Hauptbahnhof, Gleis 14. Gemeinsame Reise mit dem ICE 279 nach Wolfsburg, Rückkehr gegen 18 Uhr. , www.alumni.tu-berlin.de/internationale-seminare/seminare-fuer-studierende/

Service-Tipps aus der Universitätsbibliothek
Recherchieren leicht gemacht! Für Einsteiger bietet die Universitätsbibliothek Basiskurse an, um Neueinsteigern die Benutzung der Bibliothek zu erleichtern. Zur Unterstützung bei komplexen Literaturrecherchen gibt es Spezialkurse für Fortgeschrittene. Auch Kurse zur Literaturverwaltung sind im Angebot. www.ub.tu-berlin.de

pro∫cience-Weiterbildungsprogramm
Extracurriculare Schlüsselkompetenzen gehören heute zum Standard. Der Projektverbund pro∫cience bietet weiblichen Studierenden, ihre Fähigkeiten in monoedukativen Workshops zu erweitern. Die Kurse sind fakultätsübergreifend und es gibt eine Teilnahmebestätigung.
• 30.10.-20.11.: Programmieren! – Modul Basics. 4 Termine à 3 Std. Für Studentinnen ohne Programmiervorkenntnisse. Zeit: jeweils 14-17.30 Uhr
• 4.+11.12.: Programmieren! – Modul Advanced A. 2 Termine à 3 Std. Für Studentinnen mit Programmiervorkenntnissen. Zeit: jeweils 14-17.30 Uhr. Die Kurse „Programmieren! – Modul Advanced B“ und „Programmieren! – Modul Experts“ folgen im Sommersemester 2015.
• 7.11.: Excel für Einsteigerinnen. Für Studentinnen aller Fächer. Zeit: 14-18 Uhr.
• 14.+21.11.: MATLAB für Einsteigerinnen. Numerisches Softwarepaket zur Lösung mathematischer Probleme und zur grafischen Darstellung der Ergebnisse. Für Studentinnen der MINT-Fächer. Zeit: jeweils 14-18 Uhr.
• 28.11.: InDesign für Einsteigerinnen. Professionelles Adobe Layout- und Satzprogramm. Für Studentinnen aller Fächer. Zeit: 14-18 Uhr. 
Anmeldung für alle Kurse: www.tu-berlin.de/?id=114568

Women’s Career Week
In vier Tagen fit für den Berufsstart! Bei der Women’s Career Week dreht sich alles um die Bewerbungsphase nach dem Studium. Eine Veranstaltungsreihe von pro∫cience, Zielgerade7 und Kooperationspartnern aus der Wirtschaft.
• 24.11.: Train yourself: Bewerbungstraining. Von den Bewerbungsunterlagen zum Vorstellungsgespräch. In diesem Workshop bekommt frau alle Informationen zum Bewerbungsprozess Zeit: 15-19 Uhr.
• 25.11.: Train yourself: Assessment Center. An einem Assessment Center kommt frau bei einer Bewerbung kaum noch vorbei. Der Workshop bereitet die Bewerberin auf diese Herausforderung vor. Bewerbungsbootcamp mit Recruiter von SAP, Anmeldung dafür nur mit Anschreiben und Lebenslauf an .  Zeit: 15-19 Uhr.
• 26.11.: Train yourself: . Frauen stellen ihre Lebensläufe und Arbeitsplätze vor. Mit anschließendem Get-together zum Kennenlernen und Austauschen. Zeit: 18-21 Uhr.
• 27.11.: Train yourself: Gehaltsverhandlungen. Was ist ein angemessenes Gehalt und wie vermittele ich meine Gehaltsverhandlungen? Zeit: 15-19 Uhr.
Anmeldung: www.tu-berlin.de/?id=114568

+++ IT-Dienste für TU-Mitglieder +++

“ und „AirPrint“ – Drucken von überall
Mit dem Campusservice “ kann man von überall Drucken, Kopieren und Scannen. Er kann auch von Laptops aus per WLAN genutzt werden. Nutzerinnen und Nutzer müssen sich lediglich ein Printkonto einrichten und konfigurieren. Abgerechnet wird dann per MensaCard oder über die dienstliche Kostenstelle. Scannen in Schwarz-Weiß und Farbe ist kostenfrei. Speziell für iPhone, iPad und Mac gibt es seit Kurzem die Möglichkeit, per WLAN direkt vom mobilen Endgerät aus auf einem „AirPrint“-fähigen Drucker zu drucken. Hierzu gehören alle ; eigene Drucker können bei Bedarf in das System integriert werden. www.tu-berlin.de/?90525

„tubIT-Live“: IT-Dienste für’s Studium auf einem USB-Stick
Einstecken, booten, fertig! „tubIT-Live“ ist eine speziell für das Studium an der TU Berlin angepasste IT-Umgebung, die auf einem USB-Stick installiert werden kann. Damit entfällt die manuelle Einrichtung der verschiedenen Dienste wie E-Mail oder „ownCloud“. Bereits integriert sind zum Beispiel das Office-Paket Libre Office und die im Wissenschaftsbereich zunehmend verbreitete Textverarbeitungs-Software LaTeX, Entwicklungsumgebungen für Eclipse und Python, verschiedene Mathematik-Tools sowie Bildbearbeitungs-Software, ein CAD-Programm und ein Mind-Map-Editor. Mit „tubIT-Live“ ist der Zugriff auf alle Daten und Programme jederzeit und von jedem Rechner aus möglich, ohne dass dieser speziell konfiguriert werden muss. Die Nutzung weiterer personalisierter TU-Dienste wie „myDesk“, „ISIS“, „MosesKonto“ oder “ kann direkt aus „tubIT-Live“ heraus erfolgen.
 www.tubit-live.tu-berlin.de/download

„tubCloud“ – Speicher, Speicher, überall
Der viel genutzte Speicherdienst „tubCloud“ ist unter datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten eine Alternative zu US-basierten Diensten wie Dropbox, da alle Daten auf TU-eigenen Servern in Berlin gespeichert werden. Mit dem letzten Update wurde „tubCloud“ erweitert: Neben dem Teilen von Dateien und Ordnern sowie der Online-Wiedergabe von Musik und Bildern ist jetzt auch die gemeinsame Bearbeitung von OpenDocument Text (.odt)-Dateien möglich. Außerdem kann „tubCloud“ seit Kurzem nicht nur individuell, sondern auch von Einrichtungen oder Teams gemeinsam genutzt werden. Es stehen bis zu 250 GB Speicherplatz zur Verfügung. Inzwischen gibt es auch auf die TU Berlin zugeschnittene Client-Software für Windows, Mac OS und Linux, so dass eine aufwendige Konfiguration entfällt. Eine „tubCloud“-App für Android ist im Google PlayStore verfügbar, die Variante für iPhone/iPad ist demnächst im AppStore erhältlich. www.tu-berlin.de/?131359

+++ Wettbewerbe, Preise und Stipendien +++

160. AIV Schinkel-Wettbewerb 2015: Neuland Lichtenberg
Für junge Expertinnen und Experten aus den Bereichen Städtebau, Landschaftsarchitektur, Architektur, Bauingenieurwesen, Verkehrsplanung und Kunst: Im Fokus des AIV-Schinkel-Wettbewerbs 2015 stehen die besonderen Potenziale des Berliner Bezirks Lichtenberg. Der Wettbewerb wird in einer geänderten Aufgabenstruktur ausgelobt, wodurch die Kooperationen noch stärker in den Vordergrund rücken: Die beteiligten Fachdisziplinen können unter drei Themenschwerpunkten wählen. Der Wettbewerb ist mit 2.500 Euro dotiert. Anmeldefrist: 5.1.2015. http://www.aiv-berlin.de/schinkel-wettbewerb/aufgabenstellung

Elsa-Neumann-Stipendien
Das Land Berlin vergibt zweimal jährlich Stipendien zur Vorbereitung der Promotion und zum Abschluss einer weit fortgeschrittenen Dissertation, die an einer der Berliner Hochschulen angefertigt wird. Der Grundbetrag des Elsa-Neumann-Stipendiums beträgt monatlich 1.000 Euro zuzüglich Sachkostenpauschale von 103 Euro. Die Förderung endet spätestens nach drei Jahren. Für den Förderbeginn 1.4.2015 endet die Ausschlussfrist am 21.11. um 12 Uhr. www.tu-berlin.de/?18616

Tibes Stipendium 2015
Mit dem Tibes Stipendium in Höhe von 5.000 Euro fördert der Landesverband Berlin e.V. des Bundes Deutscher Architekten Master-Studierende, Diplomandinnen und Diplomanden, Doktorandinnen und Doktoranden sowie Alumni der Berliner Hochschulen aus dem Bereich der Architektur für ein Studienvorhaben. Einzureichen ist eine schriftliche Ausarbeitung der Konzeptidee und der geplanten Verwendung der Gelder. Bewerbungsfrist: 1.12. www.bda-berlin.de

+++ Weiterbildung und Karriere +++

3.11.: Interkulturelles Management − Führung in internationalen Teams
Führungskompetenz in internationalen Settings ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal in einer Bewerbung. In diesem Workshop werden praxisorientierte Ansätze, Methoden und Verhaltensweisen vermittelt, die den Handlungsspielraum erweitern und Pluspunkte in interkulturellen Teams verschaffen. https://events.career.tu-berlin.de/Semesterprogramm/Bewerben_Arbeiten_im_Ausland/

6.11.: Initiativbewerbung
Wie bewirbt man sich auf eine Stelle, die es eigentlich (noch) gar nicht gibt? In diesem Workshop lernen Bewerberinnen und Bewerber in Übungen und Rollenspielen, wie sie sich mit wenigen Sätzen „Gehör verschaffen“ und Interesse an ihrer fachlichen Kompetenz wie auch an ihrer Persönlichkeit wecken. https://events.career.tu-berlin.de/Semesterprogramm/Bewerbung_Berufseinstieg/

11.11.: Souverän durch das Telefoninterview mit der ALBA Group
In großen Unternehmen sind Telefoninterviews heutzutage ein durchaus übliches Recruitinginstrument. Eine gezielte Vorbereitung mit vielen praktischen Übungen hilft dabei, einen guten Eindruck zu hinterlassen und das Unternehmen von den eigenen Fähigkeiten und Leistungen zu überzeugen. https://events.career.tu-berlin.de/Semesterprogramm/Career_Day/

Company Consulting Team sucht neue Mitglieder
Studierende beraten Unternehmen. Studentinnen und Studenten aller Fachrichtungen ab dem ersten Semester können sich für das Company Consulting Team bewerben. Am 8.11. findet an der TU Berlin ein Interessenten-Workshop statt. Da die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt ist, bitte bis zum 1.11. bewerben. www.cct-ev.de

+++ Glaube und Studium +++

1.11.: Plan B – Konferenz für Christen an Berliner Hochschulen
Wie man seinen Glauben und das Leben als Studentin bzw. Student in Einklang bringen kann, soll auf dieser Konferenz im Mittelpunkt stehen. Zeit: ab 9.30 Uhr. Ort: EFG Tempelhof, Tempelhofer Damm 133, 12099 Berlin. Anmeldung: http://www.planb14.de/?file=workshops

5.11.: International Dinner
International Street Food einmal anders: Internationale Studierende zeigen, wie typische Gerichte aus ihrer Heimat gekocht werden. Ein ökumenischer Abend der Katholischen und Evangelischen Studierendengemeinde. Zeit: 19 Uhr. Ort: Evangelische Studierendengemeinde, Borsigstr. 5, 10115 Berlin. www.esgberlin.de, http://ksg-berlin.de/

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.