direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

+++ In eigener Sache +++

Die Redaktion des Newsletters für Studierende der TU Berlin geht in die Sommerpause und wünscht allen Leserinnen und Lesern erfolgreiche Prüfungen und erholsame Ferien. Die nächste Ausgabe erscheint am 9.10.2014 kurz vor dem Semesterstart.

+++ Veranstaltungstipps +++

17.+24.7.: Charlie’s Campus Filmclub
Vor der Sommerpause zeigt Charlie’s Campus Filmclub noch einen Film: Am 24.7. die Fantasy-Filmkomödie „Das ist das Ende“. Zeit: 19 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 104. www.tu-berlin.de/?id=111999

18.+19.7.: Jahresausstellung 2014 am Institut für Architektur
Es geht wieder los! Am 18. und 19.7. präsentieren die Studierenden des Instituts für Architektur gemeinsam mit ihren Entwurfstudios die Arbeiten der vergangenen beiden Semester. Zeit: 18.7., bis 22.30 Uhr, mit anschließendem Sommerfest vor dem Café A. 19.7., 12-18 Uhr. Ort: TU Berlin, Architekturgebäude, Straße des 17 Juni 152. http://ifa-jahresausstellung.de/2014/

18.-20.7.: Rundgang der Universität der Künste
Die größte künstlerische Hochschule Deutschlands, die UdK Berlin, öffnet auch in diesem Jahr wieder ihre Werkstätten, Ateliers, Studios und Probenräume ihrer vier Fakultäten Bildende Kunst, Musik, Gestaltung und Darstellende Kunst sowie des Zentralinstituts für Weiterbildung für interessierte Besucherinnen und Besucher. www.udk-berlin.de

Blauer Rittersporn und weiße Rosen
Für alle Gartenfreunde ein Muss! Im Juli führt der Garten- und Landschaftsarchitekt Hartmut Teske freitags durch die Schaugärten der ehemaligen Gärtnerlehranstalt in Dahlem. Zeit: jeden Freitag im Juli, 17 Uhr. Ort: Schaugärten, Königin-Luise-Str. 22, 14195 Berlin. Die Führungen sind kostenfrei und öffentlich. Anmeldung:

13.+14.9.: Tag des offenen Denkmals
Die TU Berlin beteiligt sich am „Tag des offenen Denkmals“.
• Der Garten- und Landschaftsarchitekt Hartmut Teske führt durch die gerade wiederhergestellten Schaugärten auf dem Gelände der ehemaligen Königlichen Gärtnerlehranstalt in Dahlem. Zeit: 13.9., 13 Uhr. 14.9., 10 und 12 Uhr. Ort: Schaugärten, Königin-Luise-Str. 22, 14195 Berlin.
• Farbige Großplastiken und weiße Skulpturen – Formen, Farben und Strukturen und im Märkischen Viertel: Auf einer „Stadtsafari“ des Instituts für Stadt- und Raumplanung werden die Gemeinsamkeiten, Differenzen und Besonderheiten zweier Berliner Großwohnsiedlungen vorgestellt. Zeit: 13.+14.9., jeweils 12 Uhr. Treffpunkt: Fritz-Erler-Allee 110, 12351 Berlin. Kosten: 4 €. Anmeldung bis 6.9.: . BVG-Ticket erforderlich.

20.9.: Tag der offenen Tür der Chemie
Die TU Berlin beteiligt sich am bundesweiten Tag der offenen Tür der chemischen Hochschulinstitute und Forschungszentren. Alle Interessierten sind eingeladen, die Chemie-Labore der TU zu erkunden. Kontakt: . Ort: TU Berlin, Chemiegebäude, Straße des 17. Juni 115.

10.10.: Geburtstagskonzert mit und für Nobelpreisträger Gerhard Ertl
Anlässlich des Geburtstags von Nobelpreisträger Gerhard Ertl lädt der Katalyse-Exzellenzcluster UniCat zu einem Konzert mit und für Gerhard Ertl ein. Auf dem Programm stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, u.a. das 7. Klavierkonzert. Dieses Konzert hat Mozart für drei Klaviere im Jahr 1776 geschrieben. Den dritten Klavierpart wird Gerhard Ertl spielen. Es musizieren die Neue Preußische Philharmonie und der Berliner Oratorienchor unter der Leitung von Thomas Hennig von der Universität der Künste. Zeit: 20 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Audimax. Eintritt ist frei. Anmeldung erforderlich. www.unicat.tu-berlin.de/konzert2014

+++ Ausstellungen +++

Bis 20.7.: Meisterschülerausstellung
Die Meisterschülerinnen und Meisterschüler aus den verschiedenen Fachklassen der Bildenden Kunst zeigen ihre Arbeiten in einer gemeinsamen Ausstellung. Ort: Universität der Künste Berlin, Hardenbergstr. 33. www.udk-berlin.de

Noch bis 26.7.: Die Träume des Rütrafe – Silberschmuck der Mapuche
Im Schloss Britz ist erstmals in Europa die Sammlung der Mapuche Silberschmiedekunst der Universidad Católica de Temuco/Chile zu sehen. Knapp 100 Schmuckstücke aus dem 19. Jahrhundert repräsentieren die Bedeutung des kulturellen Erbes dieses südamerikanischen Volkes. Eintritt: 5 €/erm. 3 €. Zeit: Di-So, 11-18 Uhr. Ort: Schloss Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin. www.schloss-britz.de

31.8.-5.9.: Sommer-Uni: „Asozial“. Kontinuitäten sozialer Stigmatisierung im 20. Jahrhundert
Die Formen und die Geschichte sozialer Stigmatisierung im 20. Jahrhundert stehen im Zentrum der 9. Europäischen Sommer-Universität Ravensbrück, veranstaltet von der Gedenkstätte Ravensbrück und dem Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin. Ein besonderes Augenmerk soll auf der Semantik liegen. Sprache wird dabei nicht nur Abbild der Realität verstanden, sondern auch als zentraler Faktor ihrer Konstruktion. Inwieweit die Kategorien des „Asozialen“, des Abweichenden und Deklassierten auch geschlechtsspezifisch konnotiert sind, bildet einen weiteren Themenschwerpunkt. Ort: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Straße der Nationen 2, 16798 Fürstenberg (Havel), Anmeldung bis 15.8. www.tu-berlin.de/fakultaet_i/zentrum_fuer_antisemitismusforschung/

Bis 2.9.: Installation MINIPAUSE
Die BDA Galerie Berlin setzt ihr Ausstellungsformat 2D:3D zur Erforschung des Grenzbereichs zwischen Kunst und Architektur mit der Installation MINIPAUSE der Künstlerin und Stadtforscherin Prof. Dr. Stefanie Bürkle von der TU Berlin fort. In den Räumen der Galerie entsteht ein Spiel mit den Wirklichkeiten der Stadt, den Maßstäben von Fläche und Raum sowie einem Wechsel von Innen und Außen. Ein Modellschnittbogen einer Berliner Straßenecke mit Falafel-Imbiss und vietnamesischem Textilhandel wird im Maßstab 1:1 als zweidimensionales Modell in die Galerie eingebaut. Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do, 10-15 Uhr. Ort: BDA Galerie, Mommsenstr. 64, 10629. www.bda-berlin.de

8.-25.9.: 30 Jahre „Ton-Raum TU Berlin“
Der im Frühjahr 1984 fertiggestellte „Ton-Raum TU Berlin“ des Architekten und Klangkünstlers Bernhard Leitner ist das preisgekrönte Projekt eines internationalen Kunst-am-Bau-Wettbewerbes. Mit seinem Konzept, mit Klang als Material begehbare Räume zu konstruieren, gehört der „Ton-Raum“ zu den Pilot-Projekten, die seit den 80er Jahren das Entstehen neuer künstlerischer Formen ins öffentliche Bewusstsein brachten. Ausstellungszeit: 8.-25.9., 10-18 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 2035. Am 19.9. um 14 Uhr wird im Lichthof des Hauptgebäudes zu einem Empfang geladen.

Bis 14.9.: Nachkriegsmoderne – Architektur in Charlottenburg-Wilmersdorf
Die Ausstellung präsentiert in zahlreichen Fotografien herausragende Gebäude der Westberliner Nachkriegsmoderne im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf und dokumentiert eindrucksvoll den Wandel der City West. Öffnungszeiten: Di-Fr, 10-17 Uhr. Sa und So, 11-17 Uhr. Ort: Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim, Schloßstr. 55, 14059 Berlin. Ein Wandkalender zum Thema ist ab August erhältlich. Führungen:
• 19.7.: TU-Institute am Ernst-Reuter-Platz und der Straße des 17. Juni, mit dem Architekturhistoriker Roman Hillmann. Zeit: 11 Uhr. Treffpunkt: TU Berlin, Architekturgebäude, an der Skulptur „Flamme“, Straße des 17. Juni 152.
• 30.8.: Sporthalle Charlottenburg von Ludwig Leo, mit dem Kunsthistoriker Gregor Harbusch. Zeit: 11 Uhr. Treffpunkt: vor der Sporthalle, Sömmeringstr. 29, 10587 Berlin.
Kosten: 5 €. www.villa-oppenheim-berlin.de

Bis 30.9.: Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme
2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum 100. und der des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal. Seit der Revolution in der DDR sind 25 Jahre vergangen. Eine Ausstellung zeigt auf 26 Tafeln die europäische Geschichte seit 1914. Zeit: Mo-Fr, 9-22 Uhr, Sa, 10-18 Uhr. Ort: Universitätsbibliothek der TU Berlin im VOLKSWAGEN-Haus, Ausstellungsforum, Fasanenstr. 88.

+++ Angebote für Studierende +++

22.7.: Die Abschlussarbeit schreiben
Wie man den Mut findet, endlich mit der Abschlussarbeit zu beginnen und sie auch zu beenden, erfährt man in dieser Veranstaltung der Reihe „Auf Kurs?!“. Zeit: 18-20 Uhr s.t. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 2038. www.tu-berlin.de/?id=133613

Von Ballett bis Wakeboarden
Da ist für jeden etwas dabei: Ab sofort sind alle Ferienkurse des TU-Sport online! www.tu-sport.de

Ungestört lernen
Ab sofort kann man sich wieder für Carrels (Einzelarbeitskabinen) in der Zentralbibliothek bewerben. Diese können dann im kommenden Wintersemester vom 29.9.2014 bis 25.3.2015 genutzt werden. Bewerbungsfrist: 19.9., 16 Uhr. www.ub.tu-berlin.de

Sprachkenntnisse auffrischen!
Die kommende vorlesungsfreie Zeit kann man wunderbar zur Auffrischung und Intensivierung seiner Sprachkenntnisse nutzen:
• Die Sprach- und Kulturbörse bietet Kurse in fast 20 Sprachen an: Von A wie Arabisch bis T wie Türkisch. Kurse: Block A: 4.-15.8., Block B: 25.8.-5.9., Block C: 8.-19.9. Einschreibung: Block A+B+C: 28.7.-1.8., Block B+C: 18.7.-22.8., Block C: 1.-5.9. Die Anmeldung für die Kurse findet in den Räumen der Sprach- und Kulturbörse statt. Ort. Fraunhoferstr. 33-36, Räume 409/411, 4. OG. , www.skb.tu-berlin.de
• Spanisch und Englisch Intensivlehrveranstaltungen am ZEMS (Zentraleinrichtung Moderne Sprachen). Online-Anmeldung ist ab sofort möglich: www.zems.tu-berlin.de

Energiewende studieren
Zukünftige gesellschaftliche Herausforderungen wie die Energiewende, das Einhalten von Klimaschutzzielen oder die Verstädterung der Bevölkerung bedeuten einen Wandel technischer Infrastrukturen, ökonomischer und ökologischer Bedingungen sowie der politischen und rechtlichen Rahmung. Der TU-Campus EUREF bietet zum Wintersemester 2014/15 fünf weiterbildende Masterstudiengänge an:
• Energieeffizientes Bauen und Betreiben von Gebäuden
• M.Sc. Kommunales Infrastrukturmanagement
• M.Sc. Energieeffiziente urbane Verkehrssysteme
• M.Sc. Energy Management
• M.Sc. Energy Law MBL
Die Studiengänge vereinen Managementwissen und technisches Know-how. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15.9. Die Info-Abende am 22.7., 19.8. und 2.9. geben einen ersten Einblick. Zeit: jeweils 18 Uhr. Ort: Seminarraum im Dachgeschoss des Wasserturms, EUREF-Campus, Torgauer Str. 12-15, 10823 Berlin. http://energiewende-studieren.de

Jahrespraktikum beim Hochschulsportverband
Als Jahrespraktikant/in beim Allgemeinen deutschen Hochschulsportverband begleitet man die organisatorisch-administrativen Vorbereitungen der Universiaden 2015. Bewerbungsfrist: 25.7. www.adh.de/medien/newsarchiv/news/studentisches-jahres-praktikum.html

Abschlussarbeit im Ausland schreiben
Wer seine Abschlussarbeit in der zweiten Jahreshälfte im nichteuropäischen Ausland schreiben möchte, kann sich noch bis 31.7. für ein Stipendium des PROMOS-Programms bewerben. http://www.auslandsamt.tu-berlin.de/international-office/studium_im_ausland/weitere_programme/promos-programm/

+++ Studentisches Projekt +++

Initiativen 2.0
Schon mal vormerken! Der Projektverbund „Initiativen 2.0“ bietet auch im kommenden Wintersemester wieder zwei Seminare an:
• Digitale Praxis: Hier wird das preisgekrönte Campaigning-Seminar neu aufgelegt
• Data Science-Seminar mit Themen zu Open & Big Data
Ideen und Anregungen sind schon jetzt willkommen. Kontakt:

+++ Wettbewerbe, Preise und Stipendien +++

Deutschlandstipendium – am 21.7. ist Bewerbungsschluss!
Die TU Berlin vergibt wieder Deutschlandstipendien an Studierende, die sich durch hervorragende Leistungen und besonderes Engagement auszeichnen. Zwei Drittel der Stipendien werden für ausgewählte Studiengänge zweckgebunden vergeben u.a. für Informatik, Deutsch als Fremdsprache, Kunstgeschichte, Bauingenieurwesen, Human Factors, Entrepreneurship, Maschinenbau, E-Technik, Biotechnologie, Mathematik und Chemie. Bewerben können sich alle Studierenden im Bachelor- und Masterstudium sowie Studienanfängerinnen und -anfänger, die zum Wintersemester ihr Studium an der TU Berlin aufnehmen. http://www.career.tu-berlin.de/menue/fuer_studierende/deutschlandstipendium/ausschreibung_ws_1415/

Ideenwettbewerb zum Thema Smart Cities
Anlässlich der diesjährigen Konferenz des Siemens Center of Knowledge Interchange (CKI) am 10.11. an der TU Berlin sind Studierende, Professoren und Mitarbeiter der Universität dazu aufgerufen, an einem Ideenwettbewerb zum Thema Smart Cities teilzunehmen. Über die Konferenzhomepage können sich Einzelpersonen und Teams ab August anmelden und ihre Ideen präsentieren, andere unterstützen oder kommentieren. Für die drei besten Ideen gibt es ein Preisgeld von jeweils 1.000 Euro. www.tu-berlin.de/?id=149580

ConSozial Wissenschaftspreis
Mit dem ConSozial Wissenschaftspreis werden Projekte und wissenschaftliche Arbeiten aus allen Tätigkeitsfeldern sozialer Einrichtungen, Dienste und Verbände ausgezeichnet. Studierende sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler können sich in unterschiedlichen Kategorien um den jeweils mit 4.000 Euro dotierten Preis bewerben. Bewerbungsfrist: 31.7. www.dr.loew.de/consozial.html

GDD-Wissenschaftspreis
Die Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) vergibt für herausragende wissenschaftliche Arbeiten in diesen Bereichen einen Preis in Höhe von 5.000 Euro. Es werden fertige oder in der Fertigstellung befindliche Abschlussarbeiten oder Dissertationen ausgezeichnet. Bewerbungsfrist: 31.7. www.gdd.de/aktuelles/news/

James Dyson Award 2014 – bis 7.8. bewerben!
Konstruiere etwas, das ein Problem löst! Studierende der Studiengänge Produkt- und Industriedesign sowie der Ingenieurwissenschaften und Absolventen, die ihr Studium vor nicht mehr als vier Jahren abgeschlossen haben, können sich mit ihren Projektideen für den James Dyson Award bewerben. Für den nationalen Gewinner winkt ein Preisgeld von 2.400 Euro. Die internationalen Finalisten erhalten ein Preisgeld von 6.000 Euro. Der Gewinner des James Dyson Award auf internationaler Ebene erhält 34.000 Euro. Der Fachbereich der Universität des Gewinners erhält 11.400 Euro. www.jamesdysonaward.org

podcampus-Wettbewerb 2014
Das Multimedia Kontor Hamburg sucht mit seinem podcampus-Wettbewerb wieder den besten Videopodcast aus Hochschule, Wissenschaft und Forschung. Das Format ist frei, sollte aber die Möglichkeiten des Mediums ausschöpfen. Bewerbungsfrist: 18.8. www.podcampus.de

Living in the Future Award
Wie verändern sich unsere Wohnungen, unsere Arbeits- und Büroräume? Wie können Lösungen und Produkte konkret aussehen, um Kundenwünsche von morgen zu erfüllen? Im Rahmen des „Living in the Future Award“ des Vereins Gebäudetechnik Südwestfalen e.V. sind Studierende aller Fachrichtungen aufgerufen, Ideen für innovative Lösungen der Gebäudetechnik (Elektro, Licht, Wasser, Luft, Informations- und Multimediatechnik etc.) zu entwickeln. Es gibt bis zu 3.000 Euro zu gewinnen. Einsendeschluss: 30.9. www.living-in-the-future.de

REXUS/BEXUS Ideenwettbewerb
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) hat unter dem Namen REXUS/BEXUS den diesjährigen Ideenwettbewerb für Experimente auf Höhenforschungsraketen und -ballonen gestartet. Studierende sind aufgerufen, Vorschläge für Experimente einzureichen, die in der Gondel eines BEXUS-Ballons im Herbst 2015 oder auf REXUS-Raketen im Frühjahr 2016 durchgeführt werden können. Bewerbungsfrist: 13.10. www.rexusbexus.net

BKK Förderpreis 2014
Der BKK Landesverband Süd schreibt regelmäßig den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten BKK Innovationspreis Gesundheit aus. Der Wettbewerb richtet sich an Studierende, Absolventinnen und Absolventen aller Universitäten und (Fach)Hochschulen in Deutschland, die ihre Abschlussarbeiten zum Schwerpunktthema „Lebensstil und Volkskrankheiten“ einreichen können. Bewerbungsfrist: 31.12. www.bkk-innovationspreis.de

+++ Weiterbildung und Karriere +++

Praktika weltweit
„Vor mir die Welt…“ Ab August vergibt der Career Service im Rahmen des PROMOS-Prgramms zum ersten Mal Stipendien für Praktika im außereuropäischen Ausland. www.tu-berlin.de/?id=149499 

1.+2.9.: JOBAktiv Berlin 2014
JOBAktiv ist die große Messe für alle, die kurz vor ihrem Abschluss stehen, gerade mit dem Studium fertig geworden sind und den ersten Job suchen. Zeit: jeweils 10-16 Uhr. Ort: Station Berlin, Halle 1, Luckenwalder Str. 4-6, 10963 Berlin. www.jobaktiv-berlin.de

+++ Rund um die Unternehmensgründung +++

Die besten Klima-Start-ups gesucht
Die besten Klima-Start-ups für den Climate-KIC Start-up Accelerator gesucht! Es gibt bis zu 95.000 Euro (Funding und Dienstleistungen) zu gewinnen. Bewerbungsfrist: 3.8.
www.climate-kic.org/national-centres/berlin-germany/greengarage/

WECONOMY-Gründerwettbewerb
WECONOMY richtet sich an angehende Gründer und Jungunternehmer. Gesucht sind innovative, technologieorientierte Ideen und überzeugende Gründerpersönlichkeiten. Das Unternehmen sollte nicht älter als fünf Jahre sein. Bewerbungsfrist: 31.8. Erforderliche Unterlagen sind Executive Summary, Businessplan und Lebenslauf des Gründers/der Gründerin bzw. des Gründungsteams. https://www.wissensfabrik-deutschland.de/portal/fep/weconomy/dt.jsp

+++ Aufruf +++

Sense4En
Das Projekt „Sense4En“ an der TU Berlin hat eine App entwickelt, die den Verbraucher beim Heizen und Belüften von Räumen unterstützt, um Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten. Die App ermöglicht eine Regulierung in Echtzeit. So kann man sofort den Zusammenhang zwischen (Heiz)Verhalten und (Energie)Verbrauch feststellen. Zur Weiterentwicklung des Projekts werden Smartphone und Tablet-Nutzer für Interviews (persönlich oder telefonisch) gesucht. Kontakt: , Tel.: 030/314-73468. http://www.sense4en.tu-berlin.de/

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.