direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

+++ Neues aus der TU +++

Wahl zum Studierendenparlament – noch bis 20.6. wählen gehen!
Noch bis Freitag, den 20.6., wird das XXXV. Studierendenparlament der TU Berlin gewählt. Dem Parlament gehören 60 Mitglieder an. In der Wahlzeitung, die der Wahlvorstand herausgibt, sind die Wahlvorschläge und die Wahllokale zu finden. Die Auszählung der Wahlen findet am 20. Juni ab 18 Uhr im H2036 statt und wird ggf. am 23. Juni 2014 ab 10 Uhr am selben Ort fortgesetzt. www.studwv.tu-berlin.de

6.-4.7.: Wahl für den Personalrat der studentischen Beschäftigten
Die diesjährige Wahl für den Personalrat der studentischen Beschäftigten findet vom 30.6. bis 4.7. statt. Die Wahllokale sind von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Wahllokale:

  • 30.6.: Hauptgebäude und TU-Mensa in der Hardenbergstraße
  • 1.7.: Hauptgebäude und TU-Mensa in der Hardenbergstraße
  • 2.7.: Hauptgebäude und Mathematikgebäude (Foyer), Straße des 17. Juni 136
  • 3.7.: Hauptgebäude und TU-Mensa in der Hardenbergstraße
  • 4.7.: Hauptgebäude (H) und MAR-Gebäude, Marchstr. 23

http://www.tu-berlin.de/prsb/menue/home/#589422

+++ Veranstaltungstipps +++

19.+26.6.: Charlie’s Campus Filmclub
Am 19.6. zeigt Charlie’s Campus Filmclub „Genug gesagt“ mit James Gandolfini in seiner letzten Rolle. Eine Woche später kann man sich an dem Animationsfilm „Die Eiskönigin“ erfreuen. Zeit: immer um 19 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 0104. www.tu-berlin.de/?id=111999

24.6.+1.7.: Menschenbild(n)er – Bildung oder Schöpfung
Im Rahmen der Ringvorlesung „Menschenbild(n)er – Bildung oder Schöpfung“ hält am 24.6. der Politologe Richard Saage (Universität Halle-Wittenberg) einen Vortrag zum Thema „Utopie und Menschenbild – Der neue Mensch in utopischer und transhumanistischer Perspektive“. Am 1.7. macht sich Christian Haller von der Universität Mannheim Gedanken über den „Homo oeconomicus“. Zeit: dienstags, 18-20 Uhr. Ort: TU Berlin, Altes Chemiegebäude, Hörsaal C 130, Straße des 17. Juni 115. www.menschenbildner.tu-berlin.de/  

24.6.: 1:1 Berliner Architekturdialoge
Frank Barkow (Barkow Leibinger, Berlin) und Carlo Ratti (Carlo Ratti Associati, Turin) diskutieren die zunehmende Bedeutung der Verarbeitung digitaler Informationen in der Architektur und den transformativen Einfluss neuer Technologien und interaktiver Materialien. Veranstaltungssprache ist Englisch. Zeit: 19 Uhr. Ort: BDA Galerie, Mommsenstr. 64, 10629 Berlin. www.bda-berlin.de

25.6.+2.7.: Forschungskolloquium des Zentrums für Antisemitismusforschung
Johanna Langenbrinck (Berlin) hält am 25.6. einen Vortrag zum Thema „Gewalt gegen Juden und Jüdinnen, Berlin 1918-1933“. Maximilian Strnad (München) spricht zum Thema „Stigma ‘jüdisch versippt’. In Mischehe verfolgte Familien 1933-1949“. Zeit: mittwochs, 18.15-19.45 Uhr. Ort: ZfA, Telefunken-Hochhaus, 8. Etage, Raum 811, Ernst-Reuter-Platz 7. www.tu-berlin.de/?id=116054

26.6.: Lebenszeugnisse: Berufswunsch Henker
Tausende Menschen starben während des Nationalsozialismus durch das Fallbeil. Einige Scharfrichter töteten im Auftrag einer skrupellosen Justiz Widerstandskämpfer, Diebe oder Gewaltverbrecher. Berichte über diese Henker verlockten viele Deutsche, sich um das einträgliche Amt des Scharfrichters zu bewerben; doch den wenigsten gelang es, ein „staatlich bestallter Mörder“ zu werden. Klaus Hillenbrand hat die Praxis des Scharfrichteramtes nachgezeichnet und entwickelt eine Typologie der Henker im NS-Staat. Zeit: 20 Uhr. Ort: Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestr. 125, 10115 Berlin. Eintritt: 5 €, erm. 3 €. Veranstalter sind das Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin und das Literaturforum im Brecht-Haus. Über die Veranstaltungsreihe:  www.tu-berlin.de/?id=130630

26./27.6.: Verkehrsökonomie und -politik
Die Konferenz „Verkehrsökonomie und -politik“ bietet Verkehrsökonominnen und -ökonomen in diesem Jahr zum ersten Mal eine Plattform zum Austausch. Vorträge u.a. zu den Themen „Infrastrukturfinanzierung und PKW-Maut“ und „20 Jahre Bahnreform“ ergänzen das Programm. Zeit: 26.6., ab 9.30, und 27.6., ab 9 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Räume H 2035, H 2036, H 2037. www.z-f-v.de/konferenz

27.6.: Semesterabschlusskonzert des Collegium Musicum
Das Semesterabschlusskonzert des Collegium Musicum der Berliner Universitäten TU Berlin und FU Berlin sollte man sich nicht entgehen lassen. Mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Antonin Dvorak und Gabriel Fauré. Karten sind für 12 Euro im Büro des Collegium Musicum erhältlich. Zeit: 20 Uhr. Ort: Philharmonie, Großer Saal, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin. Kontakt: Tel.: 030/838-54047 oder . http://collegium-musicum-berlin.de/

27.6.: Zweite Absolventenverabschiedung Wirtschaftsingenieurswesen
Noch bis zum 20.6. kann man sich für die Absolventenverabschiedung Wirtschaftsingenieurswesen anmelden: , unter Angabe des Namens, einer E-Mailadresse und Telefonnummer sowie der Anzahl der mitgebrachten Gäste (max. fünf). Zeit: 16 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Audimax.

29.6.: AustauschBar
Die Hochschul-SMD (Studentenmission in Deutschland e.V.) lädt am 29.6. zur AustauschBar, die ein Mal im Semester stattfindet, mit wechselndem Programm – mit Thema und Zeit zum Austauschen. Der Psychologe Michael Utsch geht an diesem Abend der Frage nach, ob Glaube mit psychologischen Konzepten erklärt werden kann. Zeit: 19 Uhr. Ort: Stadtmission City Station, Joachim-Friedrich-Str. 46, 10711 Berlin. www.austauschbar.org

1.7.: Profitabilitätsprobleme im Luftverkehr
Der Volks- und Verkehrswirt Martin Kuras führt in seinem Vortrag aus, warum die meisten Airlines trotz anhaltenden Wachstums im Luftverkehr kaum Gewinne erwirtschaften. Zeit: 19 Uhr. Ort: Institut für Luft- und Raumfahrt, Raum F 11, Marchstr. 12-14. http://euroavia.php-services.de/termine.php

2.7.: FaSTTUBe Roll-Out
Mit Hilfe namhafter Automobilhersteller und -zulieferer konstruiert, designt, baut und vermarktet das studentische Projekt FaSTTUBe am Fachgebiet Kraftfahrzeuge in jedem Jahr einen Rennwagen. Am 2.7. wird das neue Modell FT 2014 enthüllt. Zeit: 18 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Lichthof. www.fasttube.de

3.7.: Einladung zur Bewegung – TU-Sport Sommerfest
Auf den Wiesen hinter dem Hauptgebäude findet am 3.7. das erste Sommerfest des TU-Sports statt. Bewegungshungrige können sich in Wettbewerben beweisen oder neue Sportarten ausprobieren. Für Musik sorgt das HITS! HITS! HITS! DJ-Team. Bei Regen findet das Fest im Hauptgebäude statt. Zeit: 11-17 Uhr. Ort: TU Berlin, hinter dem Hauptgebäude. www.facebook.com/TUSportSommerfest, ww.facebook.com/HitsHitsHitsDJTeam

3.7.: Städtebau im Schatten des Zweiten Weltkriegs
Der Städtebau der Diktaturen auf der Iberischen Halbinsel wurde bislang wenig beachtet, schien er doch ein europäisches Randproblem zu sein. Dabei wird übersehen, dass deren Stadtentwicklung massiv durch Fachleute aus Deutschland, Frankreich und Italien geprägt wurde. In der Veranstaltung werden erste Ergebnisse und Einblicke in das DFG-Projekt „Städtebau unter Franco und Salazar. Stadtproduktion iberischer Diktaturen im europäischen Kontext“ vorgestellt. Zeit: 17.30-20.00 Uhr. Ort: Center for Metropolitan Studies an der TU Berlin, Konferenzraum, Hardenbergstr. 16-18.

3.7.: nanospots – 3. Nano-Kurzfilm-Fesitval in Halle/Saale
Das Publikum entscheidet! Unter dem Motto „Die Welt verändern mit Nano – wie sieht unser Leben 2020 aus?“ werden auf dem 3. Nano-Kurzfilm-Festival die drei innovativsten Kurzfilmer/innen Deutschlands gewählt. Zeit: ab 18 Uhr. Ort: Studio Halle, Waisenhausring 8, Eingang Kleine Brauhausstraße, 06108 Halle/Saale. www.nanospots.de

8.7.: Höllerer-Vorlesung mit Daniel Kehlmann über imaginäre Wesen
Der bekannte Autor Daniel Kehlmann hält in diesem Jahr die Walter-Höllerer-Vorlesung. In seinem Vortrag beschäftigt er sich mit der Geschichte und Aura imaginärer Wesen in der Literatur: von Jeremias Gotthelfs „Schwarzer Spinne“ über Tolkiens Elben und Stephen Kings Zombies bis hin zu den Hexen in Shakespeares „Macbeth“. Anmeldung bis 27.6.: . Zeit: 18 Uhr c.t. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Audimax. www.tu-berlin.de/?id=148794

Bis 11.7.: Ausstellung zum Fotowettbewerb PARIS X BERLIN
Adèle Godefroy, Antoine Tricot, Danny Ibovnik, Nick Jaussi und Olivia Ruiz sind die Gewinner des Fotowettbewerbs PARIS X BERLIN. Die Studierenden aus den beiden Hauptstädten zeigen ihre Arbeiten zum Thema „Connection/Verbindung“ in einer Ausstellung. Ort: Mensagebäude, Hardenbergstr. 34. www.fotowettbewerb-paris-berlin.de

11.7.: Fakultätstag Physik
Die Absolventinnen und Absolventen des letzten Jahres werden im Rahmen einer akademischen Feierstunde offiziell verbabschiedet. Zugleich stellen sich die neu berufenen Professorinnen und Professoren der Fakultätsöffentlichkeit vor. Die Veranstaltung klingt mit einem Physikfest aus. www.physics.tu-berlin.de/aktuelles/

18.-20.7.: Rundgang der Universität der Künste
Die größte künstlerische Hochschule Deutschlands öffnet auch in diesem Jahr wieder ihre Werkstätten, Ateliers, Studios und Probenräume für interessierte Besucherinnen und Besucher. Drei Tage lang präsentieren die Studierenden der vier Fakultäten ihre Arbeiten und Projekte. www.udk-berlin.de

Bis 21.9.: Angezettelt. Antisemitismus in Kleinformat
Das Museum für Kommunikation in Frankfurt zeigt eine Ausstellung über antisemitische Aufkleber und gesellschaftlichen Widerstand, die in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Antisemitismusforschung entstanden ist. Sie erzählt mit bisher unbekannten Originalobjekten wie Klebezettel, Sammelalben und Beschwerdebriefen eine Alltagsgeschichte der Judenfeindschaft und der Gegenwehr vom Ende des 19. Jahrhunderts bis heute. Ort: Museum für Kommunikation, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt. www.tu-berlin.de/?id=120780, www.mfk-frankfurt.de/

Bis 30.9.: Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme
2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum 100. und der des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal. Seit der Revolution in der DDR sind 25 Jahre vergangen. Eine Ausstellung zeigt auf 26 Tafeln die europäische Geschichte seit 1914. Zeit: Mo-Fr, 9-22 Uhr, Sa, 10-18 Uhr. Ort: Universitätsbibliothek der TU Berlin (im VOLKSWAGEN-Haus), Ausstellungsforum, Fasanenstr. 88.

+++ Angebote für Studierende +++

Interdisziplinäre Antisemitismusforschung – bis 30.6. bewerben!
Der neue Masterstudiengang „Interdisziplinäre Antisemitismusforschung“ soll zum kommenden Wintersemester 2014/15 am Zentrum für Antisemitismusforschung (ZfA) der TU Berlin starten. Er vermittelt umfassende Kenntnisse in Ursachen, Ausformungen und Wirkungen der historischen wie der gegenwärtigen Judenfeindschaft und anderen, zumeist damit verbundenen, rassistischen Ausgrenzungen. Weitere Schwerpunkte bilden die pädagogische Bearbeitung und mediale Vermittlung dieser Phänomene. Bewerbungsschluss: 30.6. www.tu-berlin.de/?id=120780

Einen Beruf finden, wie geht das?
Studierende der Ingenieur- und Naturwissenschaften erfahren in dieser Veranstaltung der Reihe „Auf Kurs?!“, wie es nach dem Studium weitergehen kann. Zeit: 18-19 Uhr s.t.. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 110. www.tu-berlin.de/?id=133613

Ein Service-Tipp aus der Universitätsbibliothek
Die Fachreferentinnen und Fachreferenten des Wissenschaftlichen Dienstes der Bibliothek entscheiden, welche Literatur gekauft wird und erschließen sie inhaltlich. Nach Absprache beraten sie auch gern bei der Literatursuche. http://www.ub.tu-berlin.de/ueber-uns/die-bibliothek/ansprechpartnerinnen/#c17992

Veranstaltungen von pro∫cience für Studentinnen
pro∫cience bietet Studentinnen der TU Berlin über den gesamten Studienverlauf hinweg ein umfangreiches Angebot an. Für folgende Kurse kann man sich noch anmelden:

  • 20.6.: sciCulture: Intercultural Training für Einsteigerinnen, in englischer Sprache. Zeit: 10-17 Uhr mit anschließendem Netzwerktreffen (auch unabhängig vom Workshop zu besuchen).
  • 27.6.: Train Yourself – Assessment Center. Zeit: 10-15 Uhr.

Anmeldung: www.tu-berlin.de/?id=114568

Studium an der German University in Kairo
Deutsche Studierende können 2015 für ein bis zwei Austauschsemester an die German University in Kairo kommen. Bewerbungsschluss: 31.10. www.guc.uni-ulm.de

Von Freiburg nach Kopenhagen: Tour de NaWaRo
An der „Tour de NaWaRo“ vom 16.8.-7.9. kann jeder teilnehmen, der gerne Rad fährt. Es ist auch möglich, bei einer Tagesetappe einzusteigen oder nur eine Teilstrecke zu radeln. Ziel der Tour ist es, die Öffentlichkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. Und wer die Tour mit einem selbstgebauten Fahrrad aus nachwachsenden Rohstoffen bestreiten will, kann sich sein eigenes Bambusrad bei einem Wochenendworkshop bauen. http://nawaro-fahrrad.de/cms/tour, http://Berlin-Bamboo-Bikes.org

Von A wie Arabisch bis T wie Türkisch
In den kommenden Semesterferien bietet die Sprach- und Kulturbörse der TU Kurse in fast 20 Sprachen an: Arabisch, Bulgarisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Hindi, Italienisch, Japanisch, Niederländisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Türkisch.

  • Kurse:
    Block A: 4.8. - 15.8.
    Block B: 25.8. - 5.9.
    Block C: 8.9. - 19.9.
  • Einschreibung:
    Block A+B+C: 28.7. - 1.8.
    Block B+C: 18.7. - 22.8.
    Block C: 1.9. - 5.9.

Die Anmeldung für die Kurse findet in den Räumen der Sprach- und Kulturbörse statt. Ort: TU Berlin, Gebäude FH, Fraunhoferstr. 33-36, Räume FH 409/411, 4. OG. , www.skb.tu-berlin.de

Climate-KIC Ph.D Summer School „Innovation for Sustainable Cities“
Vom 8. bis 19.9. werden in der Climate-KIC Ph.D Summer School „Innovation for Sustainable Cities“ innovative Lösungen für die Städte von morgen entwickelt. Bis zum 11.7. kann man sich dafür bewerben: https://docs.google.com/forms/d/1PFPnDfOIz-2onfrUFlLNuwNPPPAC9r_31iMwIXgRkUw/viewform
http://www.climate-kic.org/events/ph-d-summer-school-innovating-for-sustainable-cities/

24.-30.8.: German-Polish Summer School Micro- and Nanoelectronics 2014
Die länderübergreifende Summer School des Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik (IHP) in Frankfurt/Oder und der Fakultät für Technische Physik der TU Poznań (PUT) richtet sich an Masterstudierende eines ingenieurs- oder naturwissenschaftlichen Studiengangs an polnischen oder deutschen Hochschulen. Veranstaltungssprache ist Englisch. Teilnahmegebühr: 50 €. Anmeldung bis 4.7.: http://www.ihp-microelectronics.com/en/jobs-career/students/german-polish-summer-school-micro-and-nanoelectronics/application.html, https://www.facebook.com/summerschoolmicroelectronics

+++ Preise und Stipendien +++

Stipendien für Praktika bei BOEING zu vergeben – bis 24.6. bewerben
Die Reinhardt Abraham Studienförderung vergibt jeweils zwei Praktikumsplätze bei der Boeing Company in Seattle mit Beginn im März bzw. September 2015. TU-Studierende der Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften, Informatik und verwandter Fächer mit dem Schwerpunkt Luftfahrt/Luftverkehr, die vor Stipendienantritt zumindest den Bachelor abgeschlossen haben, können sich bis zum 24.6. bewerben. Kontakt: . www.tu-berlin.de/?id=13515  

23.6.: Bewerbungsstart für das Deutschlandstipendium
Studierende, die sich durch hervorragende Leistungen und besonderes Engagement auszeichnen, können sich ab 23.6. für das Deutschlandstipendium bewerben. www.career.tu-berlin.de/?id=97913

DAAD-Preis
Der DAAD-Preis wird an eine/n ausländische/n Studentin/Studenten vergeben, die oder der besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement vorweisen kann. Bis 15.8. können Hochschullehrende Vorschläge einreichen. Das Preisgeld beträgt 1.000 Euro. Kontakt: Fred Mengering, Tel.: 030/314 246 91, .

+++ Weiterbildung und Karriere +++

PREPARE – Berufsvorbereitung mit Arbeitsgebern
Die Lehrveranstaltung PREPARE kombiniert die praktische Vorbereitung auf den Beruf mit dem Erwerb von bis zu 9 Credits. Ab 23.6. kann man sich dafür bewerben. Informationen über Bewerbung, Ablauf und Teilnahmebedingungen: www.tu-berlin.de/?id=23607

24.6.: Bewerben in Großbritannien
Was muss man bei einer Bewerbung in Großbritannien beachten? Die Veranstaltung des Career Service gibt einen Überblick über die Dos & Don’ts sowie hilfreiche Tipps zur Stellensuche. Auf Englisch verfasste Bewerbungsunterlagen (Anschreiben und CV) können mitgebracht werden. Anmeldung: www.career.tu-berlin.de/?id=26802

7.7.: Bewerben in Frankreich
Wie bewirbt man sich erfolgreich bei französischen Firmen? In dieser Veranstaltung erhält man eine Übersicht über die aktuelle Situation auf dem französischen Arbeitsmarkt sowie Informationen über die optimale Herangehensweise an die Stellensuche und die kulturspezifischen Besonderheiten des Bewerbungsprozesses. Anmeldung: www.career.tu-berlin.de/?id=26805

+++ Aufruf +++

Eineiige Zwillinge für ein Kunstprojekt gesucht!
Die Akademie der Künste sucht für ein performatives Kunstwerk des Medienkünstlers Richard Kriesche eineiige Zwillinge. Die Installation „Zwillinge/Twins“ wird ab 17.9. in der Ausstellung „Schwindel der Wirklichkeit“ gezeigt. Kontakt für interessierte Zwillinge: Akademie der Künste, Sektion Bildende Kunst, Tel.: 030/200 57-1536,

Teilnehmer/innen für Experimente gesucht!
Die Lehrstühle des Instituts für Volkswirtschaftslehre der TU Berlin und das Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) suchen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Experimente zum ökonomischen Verhalten. Es gibt ein angemessenes Honorar. Anmeldung: https://experimente.wzb.eu/public/participant_create.php?s=1. https://experimente.wzb.eu/public/faq.php, .

+++ Job +++

Pressestelle sucht studentische Hilfskraft
In eigener Sache: Die Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni der TU Berlin sucht eine Verstärkung studentische Hilfskraft für 40 Stunden im Monat.
Zu den Hauptaufgaben gehören:

  • Umsetzung der Publikationen der Pressestelle (für das Internet, wie z.B. der Medieninformationen und des Veranstaltungskalenders)
  • Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Presseterminen, dem Erstsemestertag und der Langen Nacht der Wissenschaften sowie beim Postversand der Publikationen, bei Recherchearbeiten, Veranstaltungen und Büroarbeiten.

Die Vergütung beläuft sich auf 10,98 €/Std. Die Stelle soll ab 1. Juli für zwei Jahre besetzt werden. Wenn Sie kreativ, teamorientiert und flexibel sind, über gute Kenntnisse des Content Management Systems TYPO3 verfügen, sich mit den gängigen Office-Programmen auskennen und Interesse an den aktuellen Geschehnissen unserer Universität haben, würden wir Sie gern kennenlernen. Kurzbewerbung an: pressestelle@tu-berlin.de.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.