direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

+++ Neues aus der TU +++

Wiedergewählt: Ulrike Gutheil einstimmig zur Kanzlerin gewählt
Prof. Dr. Ulrike Gutheil wurde am 9.5. vom Kuratorium der TU Berlin erneut und einstimmig zur Kanzlerin der Universität gewählt. Das Präsidium, zu dem die Kanzlerin gehört, ist seit dem 1.4. unter dem neuen Präsidenten Prof. Dr. Christian Thomsen im Amt.

Neue Frauenbeauftragte an der der TU Berlin
Am 22.4. nahm Dr. Petra Brzank ihre Arbeit als Zentrale Frauenbeauftragte der TU Berlin auf. Sie wurde in der öffentlichen Sitzung des Beirates der hauptberuflichen Frauenbeauftragten der TU Berlin am 13.2. einstimmig gewählt. Die Amtszeit beträgt vier Jahre.

Jürgen Christof ist neuer Direktor der Universitätsbibliothek
Seit dem 1. April 2014 hat die Universitätsbibliothek der TU Berlin einen neuen Direktor. Jürgen Christof übernahm das Amt des leitenden Bibliotheksdirektors und löste Dr. Wolfgang Zick ab, der nach 15 Jahren in den Ruhestand ging.

Wiedergewählt: Ulrike Gutheil einstimmig zur Kanzlerin gewählt
Prof. Dr. Ulrike Gutheil wurde am 9.5. vom Kuratorium der TU Berlin erneut und einstimmig zur Kanzlerin der Universität gewählt. Das Präsidium, zu dem die Kanzlerin gehört, ist seit dem 1.4. unter dem neuen Präsidenten Prof. Dr. Christian Thomsen im Amt.

Neue Frauenbeauftragte an der der TU Berlin
Am 22.4. nahm Dr. Petra Brzank ihre Arbeit als Zentrale Frauenbeauftragte der TU Berlin auf. Sie wurde in der öffentlichen Sitzung des Beirates der hauptberuflichen Frauenbeauftragten der TU Berlin am 13.2. einstimmig gewählt. Die Amtszeit beträgt vier Jahre.

Jürgen Christof ist neuer Direktor der Universitätsbibliothek
Seit dem 1. April 2014 hat die Universitätsbibliothek der TU Berlin einen neuen Direktor. Jürgen Christof übernahm das Amt des leitenden Bibliotheksdirektors und löste Dr. Wolfgang Zick ab, der nach 15 Jahren in den Ruhestand ging.

16.-20.6.: Wahl zum Studierendenparlament
Vom 16.-20.6. finden die Wahlen zum XXXV. Studierendenparlament der TU Berlin statt. Dem Parlament gehören 60 Mitglieder an. In der Wahlzeitung, die der Wahlvorstand herausgibt, sind die Wahlvorschläge, Hinweise zum Wahlverfahren und Angaben zu den Wahlräumen und -zeiten zu finden. Briefwahlunterlagen können bei der Geschäftsstelle des Zentralen Wahlvorstands oder bei der Geschäftsstelle des studentischen Wahlvorstands beantragt werden. , www.studwv.tu-berlin.de

Video vom Science Slam an der TU Berlin
Zur Langen Nacht der Wissenschaften fand an der TU Berlin eine der größten Slam-Veranstaltungen Deutschlands statt. Mehr als 1300 Gäste verfolgten ihn bis weit nach Mitternacht. Hier könnt ihr den Slam zwischen TU Berlin und UdK Berlin nachschauen: https://www.youtube.com/watch?v=F0Kzo-abpTI

Was ist gute Lehre?
Bénédicte Savoy, Uwe Nestmann und Felix Ziegler stehen für eine Lehre, die allen Spaß macht. Mit einer Plakat- und Postkartenkampagne möchte die AG „Hochschuldidaktik für alle!“ die Aufmerksamkeit auf hochschuldidaktische Angebote lenken und die Motivation zur Weiterbildung fördern. Studierende können sich an der Aktion mit einer Postkarten-Rücksendeaktion beteiligen oder online ihre Meinung kundtun: www.tu-berlin.de/?140321

Befragung „TUB Sonar“ startet im Mai
Es startet zum zweiten Mal die universitätsweite allgemeine Studierendenbefragung „TUB Sonar“. Hierzu werden alle Studierenden der TU Berlin über ihre Universitäts-E-Mail-Adresse angeschrieben. Bis Ende der Vorlesungszeit kann man seine Einschätzung zur Situation an der TU Berlin abgeben. www.tu-berlin.de/?id=138442

+++ Veranstaltungstipps +++

23.+24.5.: Auf zur „Studyworld“!
Auf der Hochschulmesse „Studyworld“ können sich Studierende über Studienfinanzierungen wie BAföG, Überbrückungsdarlehen, Stipendien oder Bildungsfonds informieren. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) berät über Auslandsstipendien. Außerdem sind Hochschulen aus dem In- und Ausland vertreten sowie Studieninformationsdienste, Praktikumsvermittler und Austauschorganisationen. Zeit: 10-18 Uhr. Ort: Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur, Friedrichstr. 176-179, 10117 Berlin. www.studyworld2014.com

24.5.: Naturwerksteine in der Dorotheenstadt
Im westlichen Teil der 1647 gegründeten Dorotheenstadt wurden seit 1995 etliche Neubauten errichtet, deren Gestaltung durch großflächigen Naturwerksteineinsatz für Fassaden oder Böden geprägt ist. Etwa das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung oder das Kulturkaufhaus Dussmann. Auch an historischen Bauten findet man Naturwerksteine. TU-Alumna Dr. Gerda Schirrmeister wird sie auf dem Rundgang jeweils nach Zusammensetzung, Entstehung, Eigenschaften, Herkunft sowie Alter zuordnen und erläutern. Zeit: 14-16 Uhr. Treffpunkt: auf der Freifläche am Reichstagsufer 14 (Ecke Neustädtische Kirchstraße) vor dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (S-Friedrichstraße). Kosten: 10 €, erm. 8 €. Anmeldung:

Bis 25.5.: AirTrak Airship, IFSys und Plasma-Flieger: 5 TU-Projekte auf der ILA
Mit fünf Projekten beteiligt sich die TU Berlin an der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin-Brandenburg:
• TU Berlin in Space – Fachgebiet Raumfahrt des Instituts für Luft- und Raumfahrt (ILR): www.space.tu-berlin.de
• AirTrak Airship – ein innovatives Heißluft-Luftschiff: www.airtrak-airship.de
• IFSys – Intelligentes Fliegendes System:
• Metafly.info – macht Flugbewegungen sichtbar:  http://metafly.info/
• Plasma-Flieger – der erste Nurflügel mit Plasma-Strömungskontrolle:
Ort: Berlin ExpoCenter Airport, Halle 3, Stand 3431, Messestr.1, 12529 Berlin. www.ila-berlin.de

27.5.: Vortrag: Das Menschenbild der Philosophischen Anthropologie
Im Rahmen der Ringvorlesung „Menschenbild(n)er – Bildung oder Schöpfung“ spricht am 27.5. der Soziologe Wolfgang Eßbach von der Universität Freiburg über das Menschenbild der Philosophischen Anthropologie. Zeit: dienstags, 18-20 Uhr. Ort: TU Berlin, Altes Chemiegebäude, Straße des 17. Juni 115, Hörsaal C 130. www.menschenbildner.tu-berlin.de/

28.5.+4.6.: Forschungskolloquium des ZfA
Im Rahmen des Forschungskolloquiums des Zentrums für Antisemitismusforschung (ZfA) hält Jenny Hestermann (Berlin) einen Vortrag zum Thema „Hinter den Kulissen. Reisen deutscher Politiker nach Israel in den 1970er-Jahren“. Rainer Erb (Berlin) spricht am 4.6. über den „NSU-Komplex“. Zeit: mittwochs, 18.15-19.45. Ort: ZfA, Telefunken-Hochhaus, 8. Etage, Raum 811, Ernst-Reuter-Platz 7. www.tu-berlin.de/?id=120780

28.5.: Symposium: Urban Space, Art and Architecture – Strategies for Raising Public Consciousness
Studierende der TU Berlin und des Technion Haifa treffen sich vom 23.-31.5. zum ersten Workshop der „Jerusalem-Berlin – Platform for Urbanism and Theory“. Alle Interessierten sind herzlich zum Symposium „Urban Space, Art and Architecture: Strategies for Raising Public Consciousness“ am 28.5. eingeladen. Zeit: 13-20 Uhr. Ort: AEDES Galerie am Pfefferberg, Christinenstr. 18-19, 10119 Berlin. www.architekturtheorie.tu-berlin.de

28.5.: Fernsehfilm über Clara Immerwahr
Mal ein Fernsehtipp: Ein Fernsehfilm erinnert an die hochtalentierte Wissenschaftlerin Clara Immerwahr, die vor hundert Jahren in der damals männerorientierten Wissenschaft zu kämpfen hatte, sich 1915 das Leben nahm und vergessen wurde. An der TU Berlin ist die Chemikerin allerdings keine Unbekannte. Seit 2012 verleiht der Exzellenzcluster „Unifying Concepts in Catalysis“ (UniCat) den mit 15.000 Euro dotierten, international ausgeschriebenen Clara Immerwahr Award. Zeit: 20.15 Uhr in der ARD.

11.6.: Erdbeerfest auf der Roof-Water-Farm
Wie man frische Nahrungsmittel im Stadtraum produziert und das mit innovativen Methoden der Siedlungswasserwirtschaft kombiniert, erforscht das Verbundprojekt „Roof-Water-Farm“. Am 11.6. wird das Projekt der Öffentlichkeit mit einem Erdbeerfest vorgestellt. Ab 15 Uhr können sich Besucherinnen und Besucher durch die Demonstrationsanlage in Kreuzberg führen lassen. Zeit: 15 Uhr. Ort: Dessauer Str. 9-12 (Innenhof), 10963 Berlin. www.roofwaterfarm.com, www.bmbf.nawam-inis.de

11.6.: „Wie haben Sie das gemacht?“ – Fragen an den Landschaftsarchitekten
In Anlehnung an das berühmte Interview, das François Truffaut mit Alfred Hitchcock geführt hat, stellt das Fachgebiet „Entwerfen Objektplanung“ dem Berliner Büro „Mettler Landschaftsarchitektur“ die Frage „Wie haben Sie das gemacht?“. Zeit: 10-12 Uhr. Ort: TU Berlin, EB- Gebäude, Straße des 17. Juni 145, Raum EB 301. www.entwerfen.tu-berlin.de

12.+13.6.: Tagung: „Signalstadt“
Jede Konzeption von Architektur gestaltet unsere Klangumwelt. Kulturgeschichtlich entwickelt sich die Stadt so in Richtung eines Signalraums, in dem auditive, visuelle, haptische und olfaktorische Signale einander durchdringen. Die Architektur plant in diese „Signalstadt“ ihre Entwürfe des Bauens, Wohnens und Arbeitens. Die Tagung nähert sich der Konstruktion und Wahrnehmung unserer gebauten Umwelt aus zwei Richtungen: einmal aus der Architekturpraxis heraus zum anderen aus Sicht der Kulturgeschichte, die historische, zeitgenössische und futurische Deutungen der Signalstadt entwirft. Ort: Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum, Geschwister-Scholl-Str. 3, 10117 Berlin. www.signalstadt.de

18.6.: Einweihung der wiederhergestellten Schaugärten in Dahlem
Auf dem Gelände der ehemaligen Königlichen Gärtnerlehranstalt in Dahlem werden am 18. Juni die wiederhergestellten Schaugärten eingeweiht. Die Schaugärten sind bestimmender Teil eines Gartendenkmals, das ein bedeutendes Ensemble der europäischen Gartenkunst darstellt. Sie wurden 2012-2014 unter Mitwirkung der Gartendenkmalpflege, der Pückler Gesellschaft e.V. Berlin und der TU Berlin wiederhergestellt. Zeit: 16 Uhr. Ort: Königin-Luise-Straße 22 in Berlin-Dahlem. Die Veranstaltung ist öffentlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

20.6.: Gebildeter Antisemitismus – eine Herausforderung für die Zivilgesellschaft
Die Debatten um die Texte von Grass und Augstein zeigen die Probleme im Umgang mit dem Phänomen des aktuellen Antisemitismus in Deutschland. Die Annahme, ernstzunehmende Judenfeindschaft nach 1945 existiere nur an den „rechten Rändern“ der Gesellschaft, ist längst widerlegt. Denn es lassen sich in der Mitte der Gesellschaft antisemitische Äußerungen im öffentlichen Kommunikationsraum finden. Die Antisemitismusforschung reagiert und liefert Fakten zu der Debatte. Der Workshop soll Expertenwissen aus verschiedenen Disziplinen vermitteln. Darauf aufbauend werden Perspektiven zivilgesellschaftlichen und staatlichen Handelns gegen Antisemitismus diskutiert. Anmeldung: . Zeit: ab 8.30 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Raum H 2036. www.tu-berlin.de/?id=145052

Bis 24.6.: Jerusalemer Straße, Berlin Mitte
Anlässlich des Erscheinens des neuen Trajekte-Heftes „Jerusalemer Straße, Berlin Mitte“ zeigt das Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL) Bilder einer „unbequemen Straße“ der französischen Fotografin Amélie Loisier. Das ZfL wird von TU-Professorin Sigrid Weigel geleitet. Zeit: 12-24 Uhr. Ort: Restaurant & Graft-Stube „Das Meisterstück“, Hausvogteiplatz 3, 10117 Berlin. www.zfl-berlin.org

+++ Angebote für Studierende +++

Jetzt länger offen: Neue Öffnungszeiten der Mathematischen Fachbibliothek
Die Mathematische Fachbibliothek kann jetzt Montag bis Freitag von 9-21 Uhr und Samstag von 10-18 Uhr genutzt werden. www.tu-berlin.de/?id=53149

Ihre Meinung ist uns wichtig!
Zur Weiterentwicklung der Serviceleistungen der Bibliothek Wirtschaft und Management an der TU Berlin werden alle Interessenten gebeten, an der Onlineumfrage bis zum 30.05.2014 teilzunehmen: http://www.dbwm.tu-berlin.de/menue/startseite/newsticker/#595499

Neuer Masterstudiengang: Interdisziplinäre Antisemitismusforschung
Der neue Masterstudiengang „Interdisziplinäre Antisemitismusforschung“ soll zum kommenden Wintersemester 2014/15 am Zentrum für Antisemitismusforschung (ZfA) der TU Berlin starten. Er vermittelt umfassende Kenntnisse in Ursachen, Ausformungen und Wirkungen der historischen wie der gegenwärtigen Judenfeindschaft und anderen, zumeist damit verbundenen, rassistischen Ausgrenzungen. Weitere Schwerpunkte bilden die pädagogische Bearbeitung und mediale Vermittlung dieser Phänomene. Die Genehmigung der Senatsverwaltung steht noch aus. Bewerbungsschluss: 15.6. www.tu-berlin.de/?id=120780

27.5.: Auf Kurs?! – Anmeldung zur Prüfung
Die Leiterin des Prüfungsbüros zeigt, wie sich Fehler bei der Prüfungsanmeldung einfach vermeiden lassen und worauf geachtet werden muss. Zeit: dienstags, 18-19 Uhr s.t. (zweiwöchentlich). Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Raum H 110. www.tu-berlin.de/?id=133613
 
AUXILIUM Summer School 2014
Die AUXILIUM Summer School bietet Kurse für Studierende aller Fakultäten sowie einen Zusatzkurs nur für Lehramtsstudierende an. Bis zum 1.7. kann man sich verbindlich anmelden.
• 28.+29.7.: Photoshop für Einsteigerinnen und Einsteiger
Einführung in die digitale Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop. Zeit: 9-17 Uhr (s. t.). Ort: FH 406, Fraunhoferstr. 33-36.
• 30.+31.7.: Wissenschaftliches Schreiben
Formulierungshilfen zum wissenschaftlichen Schreibstil und formale Umsetzung am PC. Zeit: 9-17 Uhr (s. t.). Ort: MAR 0.016, Marchstr. 23.
• 1.8.: Visuell präsentieren
Angemessene Alternativen in der visuellen Gestaltung von Präsentationsfolien. Vorsicht: kein PowerPoint-Kurs! Zeit: 9-17 Uhr (s. t.). Ort: MAR 0.016, Marchstr. 23.
• 4.-6.8.: Kommunikations- und Konfliktstrategien
Entgegenwirken und vermitteln bei konflikthafter Kommunikation in der Schule. Zusatzangebot für Lehramtsstudierende. Zeit.: jeweils 9-17 Uhr (s. t.). Ort: MAR 0.016, Marchstr. 23.
www.tu-berlin.de/?id=140288

Campus-App „tub2go“
Uni-Leben leicht gemacht! Mit der TU-eigenen Campus-App „tub2go“ kann man auch von unterwegs auf Mensapläne, Vorlesungen, Öffnungszeiten und vieles mehr zugreifen. http://tub2go.tubit.tu-berlin.de

Ein Tipp aus der Universitätsbibliothek: Suchprofil-Dienst im Wissensportal Primo
Das Wissensportal Primo bietet Benutzerinnen und Benutzern der Bibliothek die Möglichkeit, ihre Suchanfragen als Suchprofil zu speichern, die Neuerwerbungen regelmäßig danach abzufragen und das Ergebnis per E-Mail oder RSS-Feed geschickt zu bekommen. www.ub.tu-berlin.de

+++ Wettbewerbe und Karriere +++

Open Innovation Slam
Rettet den Nahverkehr! Der Ideenwettbewerb „Open Innovation Slam“ des Climate-KIC geht in eine neue Runde. Der Fokus liegt in diesem Jahr auf der Reduzierung von CO2-Emissionen und der Erhöhung der Energieeffizienz im städtischen öffentlichen Nahverkehr. Teilnehmen können alle, die sich mit diesen Themen beschäftigen: Praktiker, Forscher, Start-ups und Studierende. Postet Eure Ideen bis zum 25.5. hier: www.openinnovationslam.org

Studien- und Promotionsstipendien
Das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES) fördert besonders begabte jüdische Studierende und Promovierende finanziell und ideell. Die finanzielle Förderung besteht aus einem monatlichen Stipendium und monatlichem Büchergeld bzw. einer Forschungskostenpauschale. Der nächste Bewerbungsschluss ist am 1.7. www.eles-studienwerk.de

Peter-Joseph-Lenné-Preis
Der Peter-Joseph-Lenné-Preis des Landes Berlin ist der weltweit größte Ideenwettbewerb für junge Garten- und Landschaftsarchitekten, Landschaftsplaner, Wissenschaftler, Architekten und Künstler, die in den genannten Fachgebieten ausgebildet werden oder bereits beruflich tätig sind. Er ist mit 5.000 Euro dotiert. Es stehen drei Aufgaben zur Auswahl. Einsendeschluss: 15.8. www.stadtentwicklung.berlin.de/aktuell/wettbewerbe/lenne/de/ausschreibung.shtml

Living in the Future Award
Wie verändern sich unsere Wohnungen, unsere Arbeits- und Büroräume? Wie können Lösungen und Produkte aussehen, um Kundenwünsche von morgen zu erfüllen? Im Rahmen des „Living in the Future Award“ des Vereins Gebäudetechnik Südwestfalen e.V. sind Studierende aller Fachrichtungen aufgerufen, Ideen für innovative Lösungen der Gebäudetechnik (Elektro, Licht, Wasser, Luft, Informations- und Multimediatechnik etc.) zu entwickeln. Es gibt bis zu 3.000 Euro zu gewinnen. Einsendeschluss: 30.9. www.living-in-the-future.de

+++ Weiterbildung und Karriere +++

26.5.: Informationsveranstaltung zum Deutschlandstipendium
Finanzielle Unterstützung im Studium gesucht? Am 26.5. kann man sich über die Bewerbung zum Deutschlandstipendium informieren. Zeit: 16.30-17.30 Uhr. Anmeldung: www.career.tu-berlin.de/?id=107619

28.5.: bonding Consulting Day
International Arbeiten, ein super Gehalt und hervorragende Karrierechancen. Beim bonding Consulting Day am 28.5. kann man sich über Unternehmensberatungen als zukünftige Arbeitgeber informieren. Um 17:30 Uhr diskutieren CEO's zum Thema BIG DATA. Zeit: ab 13.30 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Lichthof. http://bonding.de/web/berlin.nsf/web/bonding_Consulting_Day#

+++ Rund um die Unternehmensgründung +++

Achtung! Neuer Termin! StarTUp Day jetzt am 12.6.
Zukünftige Gründerinnen und Gründer treffen beim StarTUp Day auf Gründungsexperten. In Workshops bekommt man ab 13 Uhr einen Einblick in die Themen Gründungsunterstützung an der TU Berlin, Social Entrepreneurship, Rapid Prototyping und Design Thinking. www.tu-berlin.de/?id=147614

24.6.: Gründer-Dienstag-Special: Glücklich ohne Geld
Warum können wir uns ein Leben ohne Geld kaum vorstellen? Welche alternativen Austauschsysteme gibt es schon und welche unternehmerischen Konzepte und Impulse lassen sich daraus ableiten? Carsten Hokema diskutiert mit Raphael Fellmer, der seit vier Jahren im freiwilligen Geldstreik lebt, Corinna Vosse und Frank Becker. Zeit: 18.30 Uhr. Ort: garage berlin GmbH, Holsteinische Str. 39, 12161 Berlin. www.garageberlin.de/events/

+++ Angebot für Schülerinnen +++

Workshop: Try it!. Junge Frauen erobern die Technik – bis 15.6. bewerben!
Selbst aktiv werden und ausprobieren: Das ist die Devise! Schülerinnen der 11.-13. Klasse, die sich für Natur- und Technikwissenschaften interessieren, können sich noch bis 15.6. für den Technik-Workshop „Try it!“ bewerben. Er findet vom 1.-4.10. an der TU Berlin statt. Online-Bewerbung unter: www.femtec.org

+++ Job +++

Trainerin oder Trainer für das TU-Fitnessstudio gesucht
Der TU-Sport sucht für das Fitnessstudio im EB 118 eine studentische Mitarbeiterin oder Mitarbeiter als Trainerin oder Trainer. Zu den Aufgabenbereichen gehören: Anleitung von Einzel-, Kleingruppen und Gruppen im Fitnessstudio, Betreuung der Teilnehmer/innen beim Freien Training, Einlasskontrolle, Ausstellung von Teilnehmer/innenausweisen, Kontrolle der Hausordnung, Beratung von Interessierten und Terminalbetreuung. Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten: Trainer-B-Lizenz Fitness, Unterrichtserfahrung, Erfahrung in Kundenbetreuung, Sachkenntnisse über Strukturen und Regeln in Fitnessstudios, Konfliktmanagement. Bewerbungen bis 31.5. an: Harald Gierl, . www.tu-sport.de/index.php?id=1822

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.