direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

+++ Neues aus der TU +++

6.11.: Frauenvollversammlung an der TU Berlin
Die Zentrale Frauenbeauftragte lädt am 6.11. zwischen 11 und 13 Uhr alle weiblichen Beschäftigten der TU Berlin zur jährlichen Frauen-Vollversammlung ein. Thema diesmal: „Platzverweis Sexismus“. Ort: Hauptgebäude, Raum H 3005.

1.11.: Gedenkfeier für Günter Spur
Mit Prof. em. Dr. h. c. mult. Dr.-Ing. E. h. mult. Dr.-Ing. Günter Spur haben die TU Berlin und die Fraunhofer-Gesellschaft am 20. August 2013 einen national wie international hoch angesehenen und herausragenden Wissenschaftler und Hochschullehrer verloren. Der ehemalige Leiter des TU-Instituts für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) sowie des Fraunhofer-Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) förderte mit seinem Wirken maßgeblich die Entwicklung der Produktionstechnik zu einem eigenen Wissenschaftsbetrieb. Mitglieder beider Institutionen, Angehörige, Freunde und Mitstreiter von Professor Spur werden am 1. November 2013 in einer Akademischen Gedenkfeier seiner gedenken. Am gleichen Tag liegt ab 12 Uhr im TU-Hauptgebäude im Raum H 1036 ein Kondolenzbuch aus. Zeit: 1.11. 2013 um 16.30 Uhr. Ort der Trauerfeier: TU Berlin, Hauptgebäude, Audimax, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin.

+++ Veranstaltungstipps +++

24.10.: Lange Nacht der Bibliotheken
Geocaching und eine Game Lounge in der Bibliothek? Unter dem Motto „Analog – Digital“ präsentieren die Universitätsbibliotheken von UdK und TU Berlin ein überraschendes Programm zwischen Open Access und Kinderrallye. Zeit: 17-24 Uhr. Ort: Universitätsbibliotheken im Volkswagen-Haus, Fasanenstr. 88, 10623 Berlin. Eintritt frei. www.lange-nacht-der-bibliotheken.de/index.php?id=73

28.10.: Chancengleichheit? Die Vereinbarkeit von Karriere und Familie in der Physik
Frauen in der Physik haben mit den gleichen Karrierehemmnissen zu kämpfen wie ihre Kolleginnen aus anderen Berufsfeldern. Wie man dies ändern könnte, soll auf der Podiumsdiskussion der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erörtert werden. Zeit: 18-20 Uhr. Ort: Magnus-Haus Berlin, Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin. Um Anmeldung wird gebeten: www.dpg-physik.de/dpg/magnus/formulare/formular_2013-10-28/anmeldung-2013-10-28.html

Lehrveranstaltung zur Geschichte der TH Berlin während des Nationalsozialismus
Unter dem Titel „Diskriminierung, Ausgrenzung, Vertreibung: Die Technische Hochschule Berlin während des Nationalsozialismus“ bietet das Zentrum für Antisemitismusforschung ein Seminar zur Geschichte unserer Vorgängerinstitution an. Studierende, die sich mit der Hochschulgeschichte während der NS-Zeit auseinandersetzen wollen, sind herzlich willkommen. Zeit: dienstags, 12-14 Uhr. Ort: Zentrum für Antisemitismusforschung, Ernst-Reuter-Platz 7, Raum TEL 811. www.tu-berlin.de/?id=140029

Ab 29.10.: Ringvorlesung „Energy in Developement“
Die Energieversorgung nachhaltig zu gestalten ist eine komplexe Aufgabe – zu komplex, um sie nur von einer Disziplin lösen zu lassen. Referentinnen und Referenten verschiedener Fachbereiche beleuchten in der Ringvorlesung „Energy in Development“ das Thema aus ökologischer, ökonomischer, politischer, technologischer und sozialer Perspektive. Zeit: dienstags, 18-20 Uhr. Ort: Marchstr. 23, MAR 0.011. www.umweltpruefung.tu-berlin.de/?id=137746

1.-3.11.: Tagung: Künstler im Nationalsozialismus
Die Universität der Künste Berlin fragt auf dieser Tagung nach ihrer Geschichte im Kontext der Kunstentwicklung in Deutschland zwischen 1933 und 1945, nach der Stellung der Künstler und nach deren Handlungsspielräumen. Ort: UdK-Gebäude, Hardenbergstr. 33, Raum 110. www.udk-berlin.de/sites/content/themen/aktuelles/index_ger.html

4.11.: Happiness by Design – Queen’s Lecture an der TU Berlin
Wie merkt der Mensch, dass er glücklich ist? Wie kann er sein Glück beeinflussen? Und welche Rolle spielt das Glück der Bevölkerung für das Gemeinwohl? Was Neuro- und Verhaltenswissenschaften zum Wohlbefinden von Individuum und Gesellschaft beisteuern können, erklärt der britische Wissenschaftler Prof. Paul Dolan von der London School of Economics in der traditionellen Queen’s Lecture an der TU Berlin. Zeit: 17 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Audimax. Die Lecture wird in englischer Sprache gehalten. www.tu-berlin.de/?id=138759

9.-23.11.: Druckgrafiken von Liebermann bis Kollwitz
In der Ausstellung „Broken Brushes“ werden vom 9. bis 23.11. Druckgrafiken deutscher Künstlerinnen und Künstler der Moderne aus der Sammlung Gustav Kopriva, Houston/Texas, gezeigt. Zu ihnen zählen unter anderem Max Beckmann, Otto Dix, George Grosz, Käthe Kollwitz und Emil Nolde. Zeit: Dienstag bis Freitag von 14-20 Uhr, Sonnabend von 12-18 Uhr. Ort: TU Berlin, Foyer und Fakultätsforum Architekturgebäude, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin. www.tu-berlin.de/?id=140333

15.11.: Absolventenfeier der Bauingenieurinnen und Bauingenieure
Bauingenieurinnen und Bauingenieure, die in den vergangenen 12 Monaten ihr Studium beendet haben, werden am 15.11. um 16 Uhr in der Peter-Behrens-Halle, Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin, verabschiedet.

22.11.: Dies Mathematicus
Anlässlich des 10. Dies Mathematicus sind die Studierenden des Instituts für Mathematik aufgerufen, kurze Vorträge über ihre Bachelor-, Master- oder Diplomarbeiten zu halten. Die besten Vorträge werden prämiert. Im Anschluss werden die Absolventinnen und Absolventen feierlich verabschiedet. Ort: Mathematikgebäude, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin. Genaue Raumangabe und Uhrzeit werden noch bekanntgegeben. www3.math.tu-berlin.de/dies/2013/index.html

22.11.: Bohlmann-Vorlesung
Der Wissenschaftler Prof. David Milstein vom Weizmann Institute of Science Rehovot, Israel, wird die diesjährige Bohlmann-Vorlesung halten. Im Anschluss an die Vorlesung wird der mit 5.000 Euro dotierte Schering-Preis verliehen. Zeit: 16 Uhr, Ort: Hörsaal C 130, Altes Chemie-Gebäude, Straße des 17. Juni 115, 10623 Berlin.

Ab 26.11.: Alles „smart“ oder was? Start der Ringvorlesung von TU Berlin und DGB
Fast alles ist heute „smart“: Smartphone, Smart Chips, Smart Region oder Smart Economy. So wird das Modewort auch für hervorragende Trends in Wirtschaft und Arbeitswelt verwendet. Aber ist dies gerechtfertigt? Unter dem Titel „Smart Economy für nachhaltige Arbeit und nachhaltigen Wohlstand?“ diskutieren ab 26.11. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gewerkschaften über neue Produktionsverfahren, digitale Arbeit, die Energiewende, die Folgen neuer Arbeitsorganisationen und nachhaltige Eigentumsformen. Zeit: dienstags 18-20 Uhr. Ort: Hauptgebäude der TU Berlin, Raum H 1012. http://www.zewk.tu-berlin.de/?id=138082

29.11.: Vabene-Feier
Am 29.11. um 15 Uhr werden die Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge Informationstechnik im Maschinenwesen, Human Factors, Maschinenbau, Physikalische Ingenieurwissenschaft, Psychologie, Verkehrswesen und Global Production Engineering verabschiedet. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Audimax.  http://download.vm.tu-berlin.de/vabene/

6.12.: Farewell der Fakultät IV
Die Absolventinnen und Absolventen der Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik werden am 6.12. ab 15.30 Uhr verabschiedet. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 104. www.tu-berlin.de/?id=120472

+++ Angebote für Studierende +++

28.10.: Studieren mit Kind – ein Kinderspiel?
Wie bekomme ich Studium und Kind unter einen Hut? Wie kann ich mein Studium jetzt finanzieren? Welche Betreuungsmöglichkeiten gibt es? Bei der Veranstaltung der Allgemeinen Studienberatung in Kooperation mit dem Familienbüro kann man andere studentische Eltern kennenlernen und Erfahrungen austauschen. Das Treffen findet am 28.10. um 10.30 Uhr im Eltern-Kind-Zimmer (EB 324-326) statt. Kinder dürfen gerne dabei sein. www.studienberatung.tu-berlin.de/mit_kind

8.-10.11.: Studierende und Entwicklungszusammenarbeit
Der World University Service (WUS) hat ein Seminarprogramm für ausländische und deutsche Studierende Seminare. Die Veranstaltung „Studierende und Entwicklungszusammenarbeit“ bietet Studierenden, die sich mit entwicklungspolitischen Themen befassen und auch schon erste Erfahrungen in Afrika, Asien und Lateinamerika gesammelt haben, praxisorientierte Informationen über zukünftige Betätigungsfelder. , www.wusgermany.de/index.php?id=wus_seminare,

11.11.: Vorstellung des GESIS-Panels
Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftler können kostenfrei auf repräsentative Daten des GESIS-Panels zurückzugreifen. Wie das für die eigene wissenschaftliche Arbeit genutzt werden kann, erfahren Studierende am 11.11. um 18.30 Uhr. Ort: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Lentzeallee 94, Sitzungssaal, 14195 Berlin. Um Anmeldung wird gebeten: www.gesis.org/unser-angebot/daten-erheben/gesis-panel/roadshow.

Shoppen zum Semesterstart
Der Uni-Shop im TU-Hauptgebäude hat pünktlich zum Semesterstart viele neue und trendige Produkte im Regal: http://www.tu-berlin-shop.de/

Mit der APP durchs Campusleben
MoCCha steht für Mobiler Campus Charlottenburg. Die App bietet eine Reihe von Informationen rund um das Campusleben: Vorlesungsverzeichnis, Speisepläne der Mensen und Aktuelles. Neben den universitären Angeboten gibt es aus dem Bereich Kultur das Programm der Staatsoper im Schillertheater. Zurzeit wird an der Integration der Wartenummern für das Prüfungsamt und einer Jobbörse gearbeitet. Mitarbeit ist erwünscht! www.moccha.org

Auf Kurs?
Expertinnen und Experten der Allgemeinen Studienberatung antworten alle zwei Wochen, immer dienstags um 18 Uhr, auf alle Fragen rund um das Studium. Am 5.11. geht es um das Thema Berufsfindung nach dem Studium. Ort: Raum H 110. www.tu-berlin.de/?id=133613

Zielgerade@fakultät1 heißt jetzt AUXILIUM
Mit dem neuen Namen AUXILIUM hat sich das Spektrum des Qualifizierungsprogramms auf vier Felder erweitert: Mentoring, Studienchoaching, Schools und Talks.
www.tu-berlin.de/?id=137626

Russisch lernen in Moskau
Die Zentraleinrichtung Moderne Sprachen (ZMS) bietet im März 2014 zusammen mit dem Staatlichen Puschkin-Institut einen dreiwöchigen Russisch-Intensivkurs in Moskau an. Dieses Angebot richtet sich an Studierende aller Fakultäten der TU Berlin. www.zems.tu-berlin.de/russisch/russisch-intensivkurs

+++ Studentische Projekte +++

Projektwerkstätten und tu projects an der TU Berlin
Eigenverantwortlich studieren? An der TU Berlin kann man das in den sogenannten Projektwerkstätten und dafür auch noch Leistungspunkte bekommen. Teilnehmen können Studierende aller Hochschulen, Semester und Studiengänge. http://projekte.projektwerkstaetten.tu-berlin.de/wordpress/

Materielle Commons
Die neue Projektwerkstatt „Materielle Commons – Theorie, Praxis und technische Hilfsmittel“ hat sich in diesem Semester das Ziel gesetzt, einen organisatorischen Rahmen zu schaffen, in dem Gegenstände kollektiviert, basisdemokratisch, konsensorientiert und hierarchiefrei verwaltet werden. Dabei sollen die gemeinsame Nutzung der Gegenstände (Commons) und ihre Einbettung in die Gemeinschaft den Einzelnen dazu befähigen, über seine privaten materiellen Beschränkungen hinaus Projekte zu verwirklichen. Teilnehmen können Studierende aller Fachrichtungen. www.tu-berlin.de/?id=14518,

Permakultur in Aktion
Die Projektwerkstatt „Permakultur und Terra Preta in der Stadt und auf dem Land“ trifft sich immer donnerstags von 18-20 Uhr. Ort: Raum BH-N 128, Ernst-Reuter-Platz 1, 10587 Berlin.
Es gibt 6 Leistungspunkte. http://projekte.projektwerkstaetten.tu-berlin.de/wordpress/permakultur_terra-preta/

NaWaRo-Fahrrad
Auf der Basis von nachwachsenden Rohstoffen werden neuartige Fahrradteile entwickelt.
Zeit: immer mittwochs 16-18 Uhr. Ort: TU-Architekturgebäude, Raum A 060, Straße des 17. Juni 152. http://nawaro-fahrrad.de/cms/

Bäume pflanzen mit WikiWoods
Vor der Winterpause wollen noch tausende Bäume in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gepflanzt werden. Bitte anmelden und ran an den Spaten! www.wikiwoods.org/naechste_projekte

22./23.11.: Terra Preta und Pflanzenkohle selber machen
Wie man lästige Küchenabfälle mit Hilfe des Bokashi-Systems zu Terra Preta umwandelt oder Holzkohle herstellt, erfährt man am 22. und 23.11. im Nachbarschaftsladen Weltraum. Ort: Ratiborstr. 4, 10999 Berlin. http://kompostkreis.blogspot.de/

Auf Schusters Rappen
Tageswanderungen in Berlin und Brandenburg, aber auch im Harz und im Elbsandsteingebirge bietet der „Uni Wanderclub Berlin“, eine neu gegründete studentische Initiative. Eingeladen sind Studierende und alle Mitglieder der Berliner Hoch- und Fachhochschulen. Für die Wanderung am kommenden Samstag, den 26.10., von Kladow zur Döbritzer Heide gibt es noch freie Plätze. Treffpunkt: 26.10., 9.45 Uhr an der Fährstation Wannsee. www.uniwanderclub.jimdo.com

Mit Campusradio on Air
Das Berliner Campusradio „CouchFM“ sucht Interessierte, die schon immer mal Radio machen wollen. Studierende der Fächer „Kultur und Technik“, „Audiokommunikation“, „Bildungswissenschaft“ und „Kommunikation und Sprache“ sind besonders willkommen! http://www.couchfm.org/

25.-27.10.: Was ist Geld? 6. Marx-Herbstschule
Mit dem Geld, schrieb Karl Marx, trage man den sozialen Zusammenhang in der Hosentasche mit sich herum. Und was das genau heißt, ist das Thema der 6. Marx-Herbstschule. Ort: Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin.
http://umsganze.org/termin/berlin-marx-herbstschule/

11.11.: Ideenwerkstatt zum Engagement von Studierenden
Das Mehrgenerationenhaus Phoenix in Zehlendorf lädt am Montag, den 11.11., von 16 bis 20 Uhr zu einer Ideenwerkstatt, um gemeinsam neue Engagementangebote für junge Menschen zu entwickeln. Ort: Mehrgenerationenhaus Phoenix, Teltower Damm 228, 14167 Berlin. www.mittelhof.org

+++ Weiterbildung und Karriere +++

24.10.: Comming-Out am Arbeitsplatz
Wie ist das mit dem Comming-Out am Arbeitsplatz? Der Career Service bietet erstmals eine Veranstaltung zu diesem Thema an. Zeit: 10-12 Uhr. Anmeldung: www.tu-berlin.de/?id=137913

28.10.: Interkulturelle Kompetenz
Um im Ausland nicht in ein Fettnäpfchen zu treten, kann man in dem Workshop des Career Service lernen, wie andere Kulturen ticken. Zeit: 9-17 Uhr. Anmeldung: www.tu-berlin.de/?id=64669

11.11.: Bewerben in Großbritannien
Das englischsprachige Seminar des Career Service informiert über die Anforderungen an eine Bewerbung in Großbritannien. Gerne können auf Englisch verfasste Bewerbungsunterlagen (Anschreiben und CV) besprochen werden. Zeit: 10-14.30 Uhr. Anmeldung: www.tu-berlin.de/?id=26802

24./29.10. + 4./11.11.: Informationsveranstaltungen zum Alumni-Mentoring-Programm
Unterstützung bei der Berufsorientierung und der Karriereplanung bieten ab Januar 2014 wieder TU-Alumni als Mentorinnen und Mentoren. Bewerbung: www.tu-berlin.de/?id=125777

+++ Rund um die Unternehmensgründung +++

Veranstaltungen für Gründungsinteressierte
Für alle gründungsbegeisterten Studierenden bietet das Zentrum für Entrepreneurship (ZfE) zahlreiche Veranstaltungen im Wintersemester an:
• Ringvorlesung „Entrepreneurship – Von der Idee zum Markt“ (3 ECTS). Zeit: montags 16.15-17.45 Uhr. Ort: Raum C 264. www.tu-berlin.de/?id=125318
• Businessplanseminar „Venture Campus“ (6 ECTS). Das Seminar findet als Blockveranstaltung immer donnerstags ab 14 Uhr im EB 407 statt. www.isis.tu-berlin.de/, www.venturecampus.de.
• 19.11.: Start-up Day – der Informationstag zum Thema Gründung an der TU Berlin. Zeit: ab 13.00 Uhr. www.tu-berlin.de/?id=139496
• StarTUp School – Qualifizierung für Gründerinnen und Gründer. Workshops zu Themen wie „Mitarbeiterbeteiligung“ oder „Work-Life-Balance“. www.tu-berlin.de/?id=122018

Businessplan-Wettbewerb Berlin Brandenburg 2014
Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) ist Deutschlands größte regionale Existenzgründungsinitiative. Seit 18 Jahren unterstützt der BPW Gründerinnen und Gründer bei der Erstellung eines Geschäftskonzeptes und fördert so erfolgreiche und nachhaltige Unternehmensgründungen. www.b-p-w.de

25./26.10.: DeGUT – Deutsche Gründer- und Unternehmertage
Am 25. und 26.10. finden im Hangar 2 des ehemaligen Flughafens Tempelhof die 29. Gründer- und Unternehmertage (deGUT) statt. www.degut.de

28./29.10.: Technologie-Konferenz „TechCrunch Disrupt“
Die „TechCrunch Disrupt“ ist eine der wichtigsten Technologie-Konferenzen der Start-up-Szene weltweit. Sie findet zwei Mal im Jahr in New York, San Francisco und nun mit Berlin zum ersten Mal in Europa statt. Mit dem Code „TCDEStudent“ gibt es für Studierende bei der Anmeldung günstigere Tickets! http://techcrunch.com/events/disrupt-europe-berlin-2013/, Anmeldung: http://techcrunch.com/events/disrupt-europe-berlin-2013/purchase-tickets/?ncid=TUB.

+++ Aus den Studierendengemeinden +++

Chor der Evangelischen Studierendengemeinde
Seit dem Wintersemester 2008/09 singen Studierende aus den unterschiedlichsten Studiengängen im Chor der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG). In den wöchentlichen Proben am Dienstagabend studiert der Chor unter der musikalischen Leitung von Hannes Baumgart mehrstimmige Chorliteratur verschiedener Stilepochen ein (Choräle, Motetten, Madrigale, Gospel, Spiritual). Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit willkommen. , www.esgberlin.de/chor

27.10.: Universitätsgottesdienst der ESG
Der Universitätsgottesdienst am 27. Oktober findet zum Thema „…werden geheilt!?“ statt. Die Prediger sind Prof. Dr. Jens Schröter und Prof. Dr. Philip van der Eijk. Das Neue Testament erzählt von erstaunlichen Heilungen Jesu. Was hätten Ärzte damals dazu gesagt – was würden sie heute sagen? Anhand des Textes über den „besessenen“ (epileptischen?) Jungen aus Markus 9 (14-29) sollen medizinhistorische und theologische Perspektiven auf die Heilungen Jesu und deren Bedeutung für unsere Wahrnehmung von Krankheit und Gesundheit ins Gespräch gebracht werden. Zeit: 18.00 Uhr. Ort: St. Marienkirche am Alexanderplatz. www.esgberlin.de/

6.11.: Katholische Studierendengemeinde: Glauben leben – aber wie?
Als Inspiration berichten an dem Gemeindeabend zwei Ordensmänner aus Berlin, wie sie den Glauben tagtäglich praktizieren. Damit wir aber auch konkrete Ideen und Erfahrungen austauschen können, soll anschließend in Kleingruppen diskutiert werden. Die Referenten sind Salesianer Pater Albert Krottenthaler sowie der Jesuit Felix Polten. Zeit: 6.11., 20.15 Uhr. Ort: St. Augustinus-Kirche in der Danenstrase (Prenzlauer Berg). www.ksg-berlin.de

+++ Wettbewerbe und Preise +++

Frauen-MINT-Award
audimax Medien und die Deutsche Telekom loben 2013 erstmals den Frauen-MINT-Award aus. Der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Preis wird für die besten Abschlussarbeiten von Studentinnen und Absolventinnen der MINT-Studienfächer vergeben. Inhaltlich sollten die Abschlussarbeiten auf die Wachstumsfelder der Zukunft Gesundheit, Energie, Automobil und Cloud ausgerichtet sein. www.frauen-mint-award.de

Digita 2014
Der Deutsche Bildungsmedien-Preis digita geht in eine neue Runde. Bis zum 11.12. können alle Entwickler und Anbieter von Bildungsmedien ihre Beiträge einreichen. Initiiert wird der Wettbewerb vom IBI - Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft, von der Intel GmbH und der Stiftung Lesen. www.digita.de

Video-Wettbewerb: Mobiler Alltag 2023
Wie sieht unser mobiler Alltag in zehn Jahren aus? Wie wird sich Mobilität verändern und wie können wir diese nachhaltiger gestalten? Antworten auf diese Fragen sucht die Deutsche UNESCO-Kommission im bundesweiten Video-Wettbewerb „Mobiler Alltag 2023“. Ideen können in kurzen Videos auf der Webseite des Wettbewerbs präsentiert werden: www.mobileralltag2023.de. Als Hauptpreis sind 2.500 Euro ausgelobt, der Publikumspreis ist mit 1.000 Euro dotiert. Einsendeschluss: 4.11.

Kunstwettbewerb „Art of Engineering“
Die FERCHAU Engineering GmbH schreibt zum vierten Mal den interdisziplinären Kunstwettbewerb „Art of Engineering“ aus. Zum Thema „Liquid Space“ können sowohl Objekte als auch Installationen und Konzepte eingereicht werden, die eine Brücke zwischen Kunst und Technik schlagen. Es winkt ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro. Einsendeschluss: 30.11. www.ferchau.de/go/aoe

Deutscher Rechenzentrumspreis
Der Deutsche Rechenzentrumspreis möchte neue Ideen zur (Energie-)Effizienzerhöhung rund um das Rechenzentrum präsentieren. In der Kategorie „Ideen und Forschungen“ werden Ideen aus Studienabschlussarbeiten, Forschungsergebnisse und Neuentwicklungen zum Thema Rechenzentrum gesucht, die noch nicht umgesetzt wurden. Der Preis ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss: 31.12. www.future-thinking.de

DRIVE-E-Studienpreis
Zum fünften Mal können Studierende sowie Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit ihrer Studien-, Projekt-, oder Abschlussarbeit zum Thema Elektromobilität einen der DRIVE-E-Studienpreise gewinnen. Sie sind mit bis zu 6.000 Euro dotiert. Einsendeschluss: 7.1.2014. www.drive-e.org

AIV-Schinkel-Wettbewerb 2014
„Spandau bei Berlin“ lautet das Thema der aktuellen Ausschreibung des Schinkel-Wettbewerbs. Teilnahmeberechtigt sind junge Architektinnen und Architekten, Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Studierende und Absolventen entsprechender Fachrichtungen. Es werden Preise im Gesamtwert von 20.000 Euro vergeben. Anmeldeschluss: 6.1.2014. www.aiv-berlin.de/schinkel-wettbewerb/aufgabenstellung

Helmholtz-Preis 2014
Der Helmholtz-Fonds e.V. zeichnet hervorragende wissenschaftliche und technologische Forschungsarbeiten auf dem Gebiet des Messwesens aus. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss: 15.1.2014. www.helmholtz-fonds.de

Sprachreise zu gewinnen
ELS-Sprachreisen verlost eine Reise nach San Francisco, einen 2-wöchigen Englischkurs und einen Road-Trip! http://california.esl.de/e/de/

+++ Jobs +++

3 Tutorenstellen im Robotics and Biology Lab
Im Robotics and Biology Lab werden ab sofort drei Tutoren gesucht. Aufgabengebiet: Mitarbeit bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen im Grundlagenstudium (MPGI-Zyklus, Praktika). Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten: erfolgreich abgeschlossenes Fachsemester im Bachelorstudium (Technische) Informatik, didaktische Fähigkeiten, gute Kenntnisse im Bereich MPGI 2. Die Bewerbungsfrist wurde bis zum 1.11.2013 verlängert. Ausschreibung: http://virtual-prsb.service.tu-berlin.de/AD/Scan/BildOPX5eI.pdf
Bewerbungen (Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung, ggf. Kopie des Vordiploms oder Zwischenzeugnisses) an:

Studentische Hilfskraft im Bereich der ZEMS-Technik
Die Zentraleinrichtung Moderne Sprachen (ZEMS) der TU Berlin sucht eine studentische Hilfskraft mit 41 Monatsstunden. Aufgabengebiet: Administration von Servern und Software, Unterstützung des Technik-Teams, Wartung und Betreuung der vorhandenen Hard- und Software, Nutzer- und Nutzerinnenbetreuung, Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des technischen Betriebskonzeptes. Erwünschte Kenntnisse: sehr gute Kenntnisse in Linux und Windows, Kenntnisse von MySQL, TYPO3, Programmierkenntnisse (PHP) wünschenswert, Informatik- oder vergleichbares Studium, sehr gute Deutschkenntnisse, Teamfähigkeit, gutes Kommunikationsverhalten, Flexibilität. Schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und ggf. Kopien von Zwischenzeugnissen bitte ausschließlich per Post an die Zentraleinrichtung Moderne Sprachen (ZEMS) der TU Berlin. Bewerbungsschluss: 4.11. www.zems.tu-berlin.de/

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.