direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

+++ Veranstaltungstipps +++

3.5.: Symposium: Frei-Raum unterm Fernsehturm
Unter dem Fernsehturm, gerahmt von Wohn- und Geschäftshäusern, flankieren Marienkirche, Rotes Rathaus und Berliner Dom sowie das Nikolaiviertel eine in Europa einmalige Freifläche. Nach der breiten Auseinandersetzung um die Archäologie des vormodernen Berlin in seiner Mitte konzentriert sich das Symposium ganz auf dessen spätmoderne Rolle. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach den symbolisch-politischen Entwicklungen des Hauptstadtkerns der DDR und dessen Transformation nach 1989. Interessenten sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet am 3.5. von 10 bis 19 Uhr an der TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 3005 statt. Programm unter: www.tu-berlin.de/?id=24752 

4.5.: Lange Nacht der Familie in Berlin mit TU-Beteiligung
Familien mit Kindern sind auch in diesem Jahr am Samstag, den 4.5. in der Zeit von 17.00 bis 24.00 Uhr eingeladen, die vielfältigen Angebote und Abenteuer der „Langen Nacht der Familie“ zu erleben. Die TU Berlin beteiligt sich unter anderem mit dem Projekt „Roberta“ der Fakultät V Verkehrs- und Maschinensysteme. Informationen unter: www.tu-berlin.de/?id=92238 und http://www.lehmanns.de/page/veranstaltung#1128-04.

3./4.5.: Internationale Hochschulmesse StudyWorld 2013
Die StudyWorld bietet Informationen zu Bachelor- und Masterstudiengängen in Deutschland und weltweit, gibt Tipps zu internationalen Praktikumsmöglichkeiten und stellt akademische Weiterbildungsprogramme vor. Schwerpunkt sind in diesem Jahr internationale Studienprogramme, z.B. mit Auslandsmodulen, integriertem Auslandsjahr oder Doppelabschluss. Vorgestellt wird unter anderem das Dual Master Programm „Deutsch als Fremdsprache“ der TU Berlin in Kooperation mit der Zhejiang University in Hangzhou, China. Informationen unter: www.studyworld2013.com und Informationen zu den Dual Master Programmen der TU Berlin unter: www.tu-berlin.de/?id=13237.

Ab 8.5.: DUKTUS. Ausdrucksmöglichkeiten in der Architekturzeichnung
Duktus, der individuelle Zeichen- oder Malstil eines Künstlers, verleiht einem Werk unverwechselbaren und einzigartigen Charakter. Architekturzeichnungen spiegeln die Handschrift des Architekten und seine persönliche Art des kreativen und künstlerischen Ausdrucks wider. Nicht die dargestellte Architektur, sondern die Art der Darstellung des Entwurfs stehen im Mittelpunkt der aktuellen Galerieausstellung des Architekturmuseums. Zeit: 8.5. bis 1.8.2013, Mo-Do 12-16 Uhr und nach Vereinbarung, Ort: ORT: Galerie des Architekturmuseums (Straße des 17. Juni 150, Untergeschoss Flachbau), Informationen: http://architekturmuseum.ub.tu-berlin.de/

13.5.: „Tischlein deck dich!?“
Der „Berliner Energietisch“ sammelt Unterschriften für die Rekommunalisierung der lokalen Stromnetze und fordert sowohl Mitbestimmung als auch stärkere Anstrengungen zum Klimaschutz sowie eine faire Preisgestaltung. Der Wissenschaftsladen kubus, das Umweltreferat des TU-AStA und das TU-Energieseminar fragen in der Veranstaltung am 13.5.: Welche Ziele verfolgt der „Berliner Energietisch“ mit dem Volksbegehren „Neue Energie für Berlin“? Was ändert sich, wenn das Volksbegehren erfolgreich ist? Was hat die Rekommunalisierung mit der Energiewende zu tun? Mit dabei: Stefan Taschner (Berliner Energietisch) und Christine Kühnel (BUND). Anschließend: Filmvorführung „Energieland“ von Johanna Ickert. Ort: Raum FH 1019 (Fraunhoferstraße 33-36, 10587 Berlin). Informationen unter: www.tu-berlin.de/?id=104197.

15.5.: Start der Vorlesungsreihe „Deutsch-Polnischer Forschungsdialog“
Die Politechnika Warszawska (Warsaw University of Technology) und die TU Berlin können auf eine langjährige Tradition der Zusammenarbeit zurückblicken. Im Sommersemester 2013 veranstalten sie gemeinsam die Vortragsreihe „Deutsch-Polnischer Forschungsdialog“ in Berlin und Warschau. Am 15.5. um 16.15 Uhr wird Prof. Dr. hab. inż. Mieczysław Muraszkiewicz die Reihe mit einem Vortrag zum Thema „Great Scientific Ideas“ an der TU Berlin beginnen. Grußworte: Prof. Dr. Hans Ulrich Heiß, Maria-Luise Löper, Magdalena Ermann und Prof. Dr.-Ing. Utz von Wagner. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Horst Wagon Hörsaal (H 1012). Vortragssprache ist Englisch. Anmeldung bis 13.5. unter: www.tu-berlin.de/?id=133342.

Ab 17.5.: Konstruktionsprinzipien im Werk von Stefan Polónyi
Er zählt zu den wegweisenden Ingenieuren des späten 20. Jahrhunderts: Stefan Polónyi. Gestalt und Material in einen Dialog zu bringen, ist für ihn bei jeder Bauaufgabe eine Herausforderung. Die Ausstellung, die das M:AI Museum für Architektur und Ingenieurbaukunst NRW in Kooperation mit der TU Dortmund (A:AI) entwickelt hat, veranschaulicht an einigen seiner Projekte verschiedene Arten von Tragwerksplanung. Zeit: 17.5.-30.6.2013, Mo-Fr 14-20 Uhr, Sa 12-18 Uhr, Informationen: Architekturgebäude am Ernst-Reuter-Platz, Architekturforum, Informationen: http://architekturmuseum.ub.tu-berlin.de/

Bis 29.6.: Bauen mit Klimahüllen
Im Rahmen des EU-Projekts „Climate KIC, Neighbourhood Demonstrator“ entstehen in den Großräumen von London und Berlin eine Reihe von Pilot- und Demonstrationsvorhaben zu energieoptimierten und klimagerechten Stadttechnologien. Als Beitrag der TU Berlin, Fachgebiet „Gebäudetechnik und Entwerfen“, wurde am Bürgerhaus Dahlewitz ein Demonstrationspavillon errichtet, in dem ab 2.5. die Ausstellung „Bauen mit Klimahüllen“ gezeigt wird. Öffnungszeiten: Do und Fr, 12 bis 18 Uhr; Sa, 14 bis 17 Uhr. Ort: Bürgerhaus Dahlewitz, Am Bahnhofsschlag 1, 15827 Dahlewitz. Informationen unter: http://www.tu-berlin.de/?id=133514.

+++ Unterstützung im Studium +++

„Auf gutem Kurs?!“
Die Allgemeine Studienberatung bietet die Veranstaltungsreihe „Auf gutem Kurs?!“ an und lädt jeden zweiten Dienstag, 18.00 Uhr, (TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Raum H 110) alle Studierenden ein, sich zu wichtigen Fragen rund um das Studium zu informieren:
7. 5.: Prüfungen bestehen: Eine Expertin zeigt, worauf es bei der Vorbereitung ankommt und wie sich Fehler vermeiden lassen.
21.5.: Praxis von Studienbeginn an: Planen, konstruieren, bauen und ausprobieren   – die Projektwerkstätten stellen sich vor.
Informationen unter: http://www.tu-berlin.de/?id=124202

14.5.: „Wovon soll ich leben?“
BAföG, Stipendien und so weiter. Die Allgemeine Studierendenberatung zeigt Abiturientinnen, Abiturienten und Studierenden, wie das Studium finanziert werden kann. Zeit und Ort: 14.5., 18.00 Uhr, Raum H 110 (TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135). Informationen unter: http://www.studienberatung.tu-berlin.de/alles_klar

+++ Studium und Familie +++

7.5.: Semestertreffen: Studieren mit Kind an der TU Berlin

Wie bekomme ich Studium und Kind unter einen Hut? Wie kann ich mein Studium jetzt finanzieren? Welche Betreuungsmöglichkeiten bieten sich für mein Kind? Beim Semestertreffen der Studierenden mit Kind gibt es Antworten und die Gelegenheit, andere studentische Eltern kennen zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. Das Treffen findet am 7.5.2013 um 10.30 Uhr im Eltern-Kind-Zimmer (EB 324-326) an der TU Berlin statt. Kinder dürfen gerne dabei sein. Erste Informationen rund um das Thema „Studieren mit Kind“ gibt es unter www.studienberatung.tu-berlin.de/mit_kind

TU-Familienbüro sucht Personen für Kinderbetreuung
Haben Sie Erfahrung mit Kindern und macht es Ihnen Spaß, sich mit ihnen zu beschäftigen? Suchen Sie einen Job, in dem Sie freie Zeit und Ihre Freude an Kindern sinnvoll investieren können? Das TU-Familienbüro sucht Personen für die Betreuung von Kindern von TU-Studierenden und TU-Beschäftigten. Je nach Bedarf vermitteln wir Sie weiter an Eltern, die eine Betreuung suchen. Dies kann z.B. eine Kinder- und Schulkindbetreuung sein. Oder ein etwas längerer Zeitraum im Rahmen einer Ferienbetreuungsmaßnahme an der TU Berlin. Informationen: www.tu-berlin.de/?id=81464

+++ Weiterbildung und Karriere +++

Angebote für Studentinnen von Projektverbund IMPETUS/Zielgerade
Im Studium wird es immer wichtiger extracurriculare Schlüsselkompetenzen zu erwerben. Der Projektverbunds IMPETUS/Zielgerade bietet Studentinnen die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten durch Weiterbildungskurse zu erweitern.

  • 17./24.5.: Scilab/Xcos für Einsteigerinnen (freie Alternative zu MATLAB/Simulink), 14 bis 18 Uhr.
  • 30.5.: QtiPlot Kompaktworkshop (freie Alternative zu Origin), 14 bis 16 Uhr.
  • 31.5.: LaTeX für Einsteigerinnen, 14 bis 18 Uhr.

Einen Überblick über alle Workshops findet man hier:
http://www.impetus.tu-berlin.de/menue/workshops_im_ueberblick/ 

17.5.: CampusTour.de
Die CampusTour.de, Deutschlands größte Hochschul-Roadshow, ist am 17.5. von 10 bis 15 Uhr zu Gast an der TU Berlin. Jedes Semester fährt das Team von Campus Career Network bundesweit zahlreiche Hochschulen an, um direkt am Campus über attraktive Arbeitgeber zu informieren. Eine Vielzahl etablierter Unternehmen zählen zu den Partnern. CampusTour.de bietet die Gelegenheit, wertvolle Kontakte zu knüpfen und interessante Karrierewege zu entdecken. Ort: TU-Hauptgebäude, vor der Cafeteria „Wetterleuchten“ im Erdgeschoss. Information: www.campustour.de 

+++ Studieren im Ausland +++

14.5.: Bewerbungsschluss für ein Studium in der südlichen Hemisphäre
Wer nächstes Jahr im Rahmen eines Austauschstudiums in Chile, Brasilien, Australien oder Neuseeland studieren möchte, muss sich sputen: Deadline der Bewerbung ist am 14.5. Informationen zu den Austauschmöglichkeiten und Bewerbungsformalitäten finden Sie unter: http://www.auslandsamt.tu-berlin.de/international-office/studium_im_ausland/

21.5.:Bewerbungsschluss für Summer School im Land der Mitte
Die Tongji University organisiert dieses Jahr erstmalig eine Summer School zum Thema „Contemporary Chinese Architecture and Urban Culture Tours“. Die Summer School findet in der Zeit vom 21.7. bis 17.8. in Shanghai statt und richtet sich in erster Linie an Studierende der Architektur, der Stadt- und Regionalplanung und der Kunstwissenschaft. Alle Kosten vor Ort, d.h. Unterkunft, Transport und Mahlzeiten werden übernommen. Bewerbungsschluss: 21. Mai. Informationen unter: http://www.auslandsamt.tu-berlin.de/international-office/studium_im_ausland/summerwinter_schools/.

Bewerbungen für Masterstudiengänge in El Gouna bis zum 31. Mai
Der Studienbetrieb in El Gouna startete zum WS 2012/2013. Am ägyptischen Campus kann man die weiterbildenden Masterstudiengänge „Urban Development“, „Energy Engineering“ oder „Water Engineering“ studieren. Ein Studienplatz kostet pro Semester 5.000 Euro. Es besteht die Möglichkeit, sich um ein Stipendium zu bewerben. Bewerbungsschluss: 31. Mai. Informationen unter: www.campus-elgouna.tu-berlin.de

+++ Studentische Projekte +++

Bis 15.7.: Strategien gegen Rechtsextremismus
Glatze, Bomberjacke, Springerstiefel – das war einmal! Rechte Gesinnung mischt sich unter ganz normale Leute, versteckt sich hinter Symbolen, engagiert sich im Sportverein oder Jugendclub und vernetzt sich effektiv im Web 2.0. Szene-Kenner berichten und geben Hilfen zum Umgang mit rechtem Gedankengut. Informationen unter: http://eb104.tu-berlin.de/gegen-nazis.html.

Blue Engineering
„Blue Engineering“ ist eine Gruppe von Studierenden sowie arbeitenden Ingenieurinnen und Ingenieuren. Sie will sich und andere für verschiedene Dimensionen der Technik sensibilisieren, die über das reine Verständnis von technischen Fakten und Zusammenhängen hinausgehen. Dies schließt die gesellschaftliche Rolle und Nutzung von Technik ebenso ein wie die ökonomischen Bedingungen, die für eine sozial und ökologisch verantwortbare Technikentwicklung erforderlich sind. Die Gruppe „Blue Engineering“ bietet u.a. Seminare, Workshops und Themenabende. Informationen unter: http://www.blue-engineering.org/.

  • 2.5.: Themenabend Open Source Ecology
    Open Source Software ist bereits bekannt. Bei Open Source Ecology geht es darum, allen Menschen die einfache Herstellung technischer Geräte zu ermöglichen. Beginn: 16.00Uhr. Ort und weitere Informationen unter: http://www.blue-engineering.org/.
  • 23.5.: Themenabend Lobbykritische Stadtführung
    Hinter mancher pompösen oder auch unscheinbaren Fassade im Regierungsviertel verbirgt sich das, was die tägliche Politik beeinflusst – Lobby-Arbeit in allen ihren Formen. Mit einer lobbykritischen Stadtführung soll ein Blick hinter diese Kulissen geworfen werden. Mehr zur Stadtführung unter: http://www.blue-engineering.org/.
  • 1.-23.5.: Wanted 25.000 €
    Vom 1. bis zum 23. Mai kann abgestimmt werden, wer das 25.000 € „MOOC Production Fellowship“ erhalten soll. „MOOC“ steht für Massive Open Online Course, und einen solchen möchten entwickeln, damit das Thema Nachhaltigkeit im Studium mehr Beachtung bekommt. Neben Blue Engineering hat sich auch die Raumfahrttechnik beworben. Zu den Bewerbervideos und zur Abstimmung geht es hier: https://moocfellowship.org/.
  • 14.-16.6.: Blue-Engineering-Workshop-Wochenende
    Der Workshop ist bekannt für seine innovativen Lernformen. Er bietet zahlreiche Möglichkeiten zur interaktiven Wissensaneignung, zu ihrer Reflektion und Weiterentwicklung. Den Rahmen bilden zentrale Fragen nach dem eigenen Verständnis von Technik und seiner Gestaltung. Informationen und Anmeldung unter: http://www.blue-engineering.org/.

Radioprojekt Tierstimme
Das "Radioprojekt Tierstimme" ist ein von Studierenden selbst organisiertes "tu project". Studierende erstellen Radiobeiträge zum Thema "Gesellschaftliche Verhältnisse von Mensch und Tier". Im Sommersemester 2013 lautet der Schwerpunkt "Freiheit: ein Problem auch im Verhältnis von Mensch und Tier". Teilnehmen können alle Studierenden aller Semester und Studienfachrichtungen. Das Projekt ist am 16.4. ins Semester gestartet. Wer noch teilnehmen möchte, kann sich melden unter: .

unlimited
Eine neu gegründete studentische Initiative mit dem Namen „unlimited“ richtet sich an Studierende mit Behinderung und chronischen Erkrankungen. Die Treffen finden jeweils am Monatsende statt. Weitere Informationen unter: und auf der Facebookseite: unlimited TU Berlin.

+++ Wettbewerbe, Preise und Stipendien +++

Nano-Kurzfilm-Festival
Nano-Wissenschaftler werden zu Regisseuren, animierte Bildfolgen aus dem Nanokosmos zu spannenden Kurzfilmen. Für das 2. Nano-Kurzfilm-Festival am 27.6. werden wieder Kurzfilme zum Thema „Wie fühlt sich Nano an?“gesucht. Gesamtgewinn: 10.000 Euro. Einsendeschluss: 12.5. Weitere Informationen unter: http://www.nanospots.de/. Für Interessierte ist dazu ab sofort eine Filmwerkstatt online geöffnet: http://www.nanospots.de/filmwerkstatt/groups/rund-um-den-wettbewerb/forum/.  

DAAD-Preis ausgeschrieben
Auch im Jahr 2013 vergibt der Deutsche Akademische Austauschdienst wieder den DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender. Er wird an eine oder einen ausländische/n Studierende/n vergeben, die oder der besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement vorweisen können. Vorschlagsberechtigt sind Hochschullehrende. Das Preisgeld beträgt 1.000 Euro. Vorschläge sind bis zum 15.8. möglich. Fragen und Vorschläge bitte an: Dr. Fred Mengering von der TU Berlin, E-Mail:

Praktika bei BOEING in den USA
Die Reinhardt Abraham Studienförderung vergibt jeweils 2 Praktika für 6 Monate bei der Boeing Company in Seattle, WA (USA) mit Beginn zum März bzw. September 2014. Die Ausschreibung richtet sich an TU-Studierende der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften, Informatik und verwandter Fächer mit dem Studienschwerpunkt Luftfahrt/Luftverkehr, die vor Stipendienantritt zumindest ihren Bachelor abgeschlossen haben. Bewerbungsinformationen und -unterlagen sind auf der Webpage des Akademischen Auslandsamts erhältlich: www.tu-berlin.de/?id=13515. Bewerbungsschluss: 25.6. Ansprechpartner: Peter Marock, Tel.: 314-24692, E-Mail: .

Caroline von Humboldt-Preis 2013
Forscherinnen aufgepasst! Die Humboldt-Universität zu Berlin schreibt zum vierten Mal den Caroline von Humboldt-Preis 2013 aus – einen mit 15.000 Euro dotierten Forschungspreis für Nachwuchswissenschaftlerinnen. Es ist der erste Forschungspreis der HU Berlin, der ausschließlich an Frauen verliehen wird und einer der höchstdotierten Preise seiner Art in Deutschland. In diesem Jahr werden Naturwissenschaftlerinnen gesucht. Vorschläge für die Auszeichnung können von Professorinnen und Professoren aus universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen eingereicht werden. Bewerbungsschluss: 16.6. Informationen unter: http://gremien.hu-berlin.de/frb/erfolgreich/gf/cvh_preis und http://gremien.hu-berlin.de/frb/.

15 Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre
Die Baden-Württemberg Stiftung, die Joachim Herz Stiftung und der Stifterverband vergeben 2013 erneut bis zu 15 Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre. Ziel dieses Programms ist es, Anreize für die Entwicklung und Erprobung neuartiger Lehr- und Prüfungsformate oder die Neugestaltung von Modulen und Studienabschnitten zu schaffen. Der gegenseitige Austausch der Fellows soll die Verbreitung der entwickelten Projekte gewährleisten. Alle Informationen unter: http://www.stifterverband.info/wissenschaft_und_hochschule/lehre/fellowships/index.html

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.