direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

+++ Veranstaltungstipps +++

21.2.: Lebenszeugnisse: Das Bild in mir – Ein Kriegskind folgt den Spuren seines Vaters
Wolfgang Benz im Gespräch mit Helga Gotschlich. Von seinem letzten Einsatz als Panzerfahrer in Berlin 1945 kam ihr Vater nie zurück. Lange wollte die Historikerin Helga Gotschlich sein Schicksal nicht wahrhaben, doch vor Kurzem entschloss sie sich, „Papa Pauls“ Spuren zu folgen. Sie berichtet von dieser Suche, die sie über Frankreich schließlich zum Tempelhofer Parkfriedhof führte. Die Veranstaltung findet am 21.2. um 20.00 Uhr im Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestr. 125, 10115 Berlin, statt. Eintritt 5 €, erm. 3 €. Veranstalter sind die TU Berlin, Zentrum für Antisemitismusforschung und das Literaturforum im Brecht-Haus.

Bis 22.2.: Exit through the gift shop – Ausstellung
Die Lichtinstallation „Exit through the gift shop” zeigt den Kunstbetrieb als Teil der Konsumindustrie. Mit ihr entsteht ein Illusionsraum, der die Besucherinnen und Besucher dazu anhält, über die Beziehung von Kunst und deren Konsum nachzudenken. Sie ist Ergebnis eines TU-internen Realisierungswettbewerbes. Die Installation ist im großen hell erleuchteten BERLIN-WEEKLY.COM Schaufenster von außen gut sichtbar. Eine Veranstaltung der Galerie Berlin-Weekly und der TU Berlin, Studiengang Bühnenbild_Szenischer Raum. Ort: Galerie Berlin-Weekly, Linienstraße 160, 10115 Berlin. Webseite: http://www.berlin-weekly.com/

27.2. bis 1.3.: Nachhaltige Energieversorgung für alle? – Energie-Konferenz
Hochkarätige Gäste wie der ehemalige UNEP-Direktor und Umweltminister a.D. Prof. Dr. Klaus Töpfer und Prof. Dr. Daniel Klammen, Energieberater der US-Regierung, sprechen auf der Konferenz „Micro Perspectives for Decentralized Energy Supply“ (MES) an der TU Berlin. Wie lässt sich eine umweltfreundliche und sozial gerechte Versorgung mit Energie gestalten – insbesondere für die 1,3 Milliarden Menschen, die bisher über keinen Anschluss an das Stromnetz verfügen? Welche Rolle spielen dabei dezentrale Energiesysteme? Rund 250 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Politik diskutieren diese Fragen. Konferenzsprache ist Englisch. Veranstaltungsort: TU Berlin, Hauptgebäude, Lichthof und angerenzende Räume, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin. Anmeldung und Programm unter: www.microenergysystems.tu-berlin.de/conference.

6.3.: Juden, zur Sonne, zur Freiheit! Eine musikalische Revue zum 150. Geburtstag der SPD
Wer waren die großen jüdischen Namen der Sozialdemokratie, warum engagierten sich jüdische Frauen und Männer auf Seiten der politischen Linken, was konnten sie dort bewirken und welchen Verlauf nahmen ihre oftmals sehr ungewöhnlichen Lebenswege? Die biographische Zeitreise wird umrahmt von Liedern der europäischen Arbeiterbewegung. Wir laden Sie ein zu einer bunten musikalisch-lebensgeschichtlichen Revue mit Sigmar Gabriel, der Sängerin Jasmin Tabatabai und anderen prominenten Gästen. Veranstaltungsort ist das Jüdische Museum Berlin, Glashof, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin. Der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich an unter Tel. 030/25993-488 oder . Eine Veranstaltung des Jüdischen Museums Berlin in Kooperation mit der SPD und der TU Berlin, Zentrum für Antisemitismusforschung.

+++ Angebote für Studierende in spe +++

15.2.: Informationstag des Studiengangs „Bühnenbild_Szenischer Raum“
Am Freitag, den 15. Februar, findet ab 14.00 Uhr die alljährliche Informationsveranstaltung für neue Bewerberinnen und Bewerber des Studiengangs „Bühnenbild_Szenischer Raum“ statt. Vorgestellt werden das Profil des Studiengangs und das Bewerbungsverfahren. Im Anschluss daran können individuelle Mappenvorgespräche geführt werden (nach Terminabsprache). Weitere Informationen erteilt Katharina Laekamp, Tel. 030/314-72174, oder . Webseite: http://www.tu-buehnenbild.de/. Ort: TU Berlin, Ackerstraße 71–76, 13355 Berlin, Hof 3, Treppe H, 4. Etage, Studio 484.

„Try it!“ – Junge Frauen erobern die Technik / Anmeldung bis 15. Februar
Die Femtec.GmbH lädt bis zu 20 an Naturwissenschaft und Technik interessierte Mädchen aus dem ganzen Bundesgebiet ein, beim nächsten „Try it! Technik-Workshop“ dabei zu sein. Neben den praktischen Erkundungen stehen Gespräche mit Studentinnen und Fachfrauen aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie ein Unternehmensbesuch auf dem viertägigen Programm. Selbst aktiv werden und ausprobieren, das steht bei dem Workshop an der TU Berlin im Mittelpunkt. Er findet vom 3. bis 6. April 2013 satt. Bewerben können sich Schülerinnen der 9. bis 11. Klasse von Gymnasien und Oberschulen. Online-Bewerbungen (mit der Kopie des letzten Zeugnisses und Motivationsschreiben) sind noch bis zum 15. 2. unter http://www.femtec.org möglich.

+++ Unterstützung im Studium +++

Jeden Dienstag: Individuelle Bewerbungsberatung und CV-Check
Kollegen und Kolleginnen des Hochschulteams sind persönlich für Sie da und beantworten Fragen rund um Ihre Bewerbungsunterlagen und beruflichen Perspektiven. Zeit: 10.00, 11.00 oder 12.00 Uhr. Neu ab 19.02.2013: Anmeldung per E-Mail unter . Weitere Informationen unter: http://www.career.tu-berlin.de/?id=25422.

Stipendien für Auslandspraktika
Wer sein Praktikum im europäischen Ausland plant, kann zur Unterstützung ein ERASMUS-Stipendium erhalten. Alle Informationen dazu gibt es in den Sprechstunden des Career Service oder unter: http://www.career.tu-berlin.de/?id=23610. Übrigens: Bewerbungen sind fortlaufend möglich.

Angebote von Zielgerade für Studentinnen und Promovendinnen

  • Workshop: Drum prüfe, wer sich lange bindet. Warum und wie promovieren?
    Für alle, die mit dem Studium fertig sind und weiterhin wissenschaftlich arbeiten wollen. Der Workshop findet am 22. und 23. Februar von 10 bis 17 Uhr statt. Weitere Informationen und Anmeldung unter: .
  • Spring-School
    Im Rahmen der diesjährigen Spring School werden als Kompakt-Workshops „Gender- und Diversity-Kompetenz als Schlüsselqualifikation“, „Grafische Gestaltung für das Studium – Einführung in das Grafikprogramm Photoshop“ und „Promotionsthemenfindung und Gestaltung eines Promotionsexposés“ angeboten. Die Workshops werden voraussichtlich im März stattfinden. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben. Weitere Informationen und Anmeldung unter: .
  • Beratung und Coaching
    Zielgerade unterstützt in Form von Einzelberatung und Coaching die Orientierung in der konkreten Bewältigung des Studienalltags. Die Mitarbeiter des Zielgerade-Büros helfen bei Prüfungsvorbereitungen und bieten Unterstützung für das Erstellen von Lernkonzepten an. In persönlichen Gesprächen können individuelle Zeitpläne für den Studienabschluss erarbeitet werden. Ziel des Coachings ist die Betonung und Steigerung des eigenen Potenzials zur Verwirklichung der persönlichen Ziele. Die offene Sprechstunde findet am Dienstag von 12.00 bis 14.00Uhr, Marchstraße 21-24 A, Raum 1.057, statt. Anmeldungen und weitere Informationen unter: .
  • 2 Workshops im Rahmen des „sciProject“ für MINT-Studentinnen
    Im Rahmen des „sciProject“-Veranstaltungszyklus für Studentinnen der MINT-Fächer an der TU Berlin bietet das Heinrich-Hertz-Institut zwei Anwendungsworkshops an:
    - Bildvergleich mittels Farbhäufigkeiten (Abteilung „Interaktive Medien – Human Factors“): 21. und 22. März 2013, voraussichtlich 14.00 bis 18.00 Uhr. Teilnahmevoraussetzungen: Grundkenntnisse in C++; Kenntnisse von Farbräumen wären von Vorteil zum Verständnis der Anwendung.
    - Netzsimulation (Anwendungsbezug zur Abteilung „Photonische Netzwerke und Systeme“): 11. und 12. April 2013, voraussichtlich 14.00 bis 18.00 Uhr. Teilnahmevoraussetzungen: Grundkenntnisse in Linux; Kenntnisse zu Kommunikationsnetzwerken und -systemen wären zum Verständnis der Anwendung von Vorteil.

Die Anmeldeformulare sowie weitere „sciProject“-Angebote (Praktikumsplätze bei unseren Forschungspartnern entsprechend den noch freien Kapazitäten) unter: http://www.impetus.tu-berlin.de/menue/sciproject/aktuelle_projektthemen_studentinnen/.

    +++ Studieren im Ausland +++

    Schnupperstudium in China: Summer School in Peking
    Möchten Sie die vorlesungsfreie Zeit im Sommer nutzen, um einen Einblick in die chinesische Sprache und Kultur zu bekommen? Das Akademische Auslandsamt der TU Berlin bietet Ihnen die Möglichkeit, an einer vierwöchige Summer School am renommierten Beijing Institute of Technology in Peking teilzunehmen. Dort können Sie sich intensiv auf einen bereits geplanten Studien-, Praktika- oder Arbeitsaufenthalt in China vorbereiten oder einfach nur einen ersten Eindruck von dem Land bekommen. Die Bewerbungsfrist endet am Dienstag, den 16. April 2013. Weitere Informationen zu dem diesem Programm sowie anderen Summer Schools finden Sie unter: http://www.auslandsamt.tu-berlin.de/international-office/studium_im_ausland/summerwinter_schools/, sowie bei Uta Kirchner, Überseereferentin, Sprechzeiten: Dienstag und Donnerstag von 9.30 - 12.30 Uhr im Raum H 43 im Hauptgebäude der TU Berlin.

    Studium in Australien, Neuseeland oder in Lateinamerika?
    Wer im kommenden Jahr in der südlichen Hemisphäre studieren möchte, sollte die vorlesungsfreie Zeit zur Orientierung und Vorbereitung nutzen: In der Infothek des Auslandsamtes im Campus Center http://www.auslandsamt.tu-berlin.de/menue/studium_im_ausland/ finden Sie nicht nur die aktuellen Ausschreibungen für Studienplätze und Stipendien, sondern auch jede Menge Informationen zu den Partnerhochschulen und lesenswerte Berichte ehemaliger Austauschstudierender. Die Bewerbungsfrist für alle Austauschprogramme mit Universitäten in Australien, Neuseeland, Chile und Brasilien endet am Dienstag, den 14. Mai 2013. Weitere Informationen finden Sie unter: www.auslandsamt.tu-berlin.de/menue/studium_im_ausland/austauschprogramme_uebersee/.

    Entrepreneurship Summer School in Griechenland
    Vom 19. bis 23. August findet in Thessaloniki (Griechenland) die European Entrepreneurship Summer School in Kooperation mit der University of Sheffield (UK), University of Twente (NL) und der Higher School of Economics (RU) statt. Das Programm beinhaltet sowohl Forschungs- als auch Praxisaspekte und richtet sich an Bachelor- und Masterstudierende aus allen Fakultäten! Anmeldeschluss ist der 15. April. Weitere Informationen unter: http://www.eim.tu-berlin.de/menue/courses_and_summer_schools/.

    +++ Weiterbildung & Karriere +++

    Jetzt bewerben: Das Climate-KIC Master label 2013
    Bewerbungszeitraum für das Climate-KIC Master label läuft noch bis zum 1. März 2013, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die EU-Klimaschutzinitiative Climate-KIC bietet Masterstudierenden der TU Berlin die Möglichkeit, parallel zu ihrem Studium ein Zertifikat des European Institute of Technology (EIT) im Bereich Klimaschutz, Innovation und Entrepreneurship zu erwerben. Bausteine des von der EU geförderten Programms sind unter anderem die Teilnahme an einer 5-wöchigen internationalen Summer School und ein Semester an einer Hochschule oder in einem Unternehmen im europäischen Ausland. Weitere Informationen finden Sie unter: www.climate-kic.org/academy/masters-education. Ansprechpartner für das Climate-KIC Master label an der TU Berlin ist Lara Steup: .

    Die Energiewende mitgestalten – Studieren auf dem TU-Campus EUREF
    Seit Oktober 2012 läuft der erste Durchgang des Master-Programmes „Stadt und Energie“ auf dem TU-Campus EUREF neben dem Gasometer in Schöneberg. Ein knappes Dutzend junger Männer und Frauen studieren in der „intelligenten Modell-Stadt der Zukunft“ den interdisziplinären Studiengang „Energieeffizientes Bauen und Betreiben von Gebäuden“. Zwei weitere Studiengänge mit verwandtem Schwerpunkt stehen ebenfalls in den Startlöchern: „Energieeffiziente urbane Verkehrssysteme“ sowie „Urbane Versorgungsinfrastrukturen“. Die weiterbildenden Masterstudiengänge sind kostenpflichtig. Es besteht eine gute Chance auf Stipendien – die Mitarbeiter beraten sie gern! Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 31. März 2013. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Katrin Jeschke (Tel. 0171-5120223, E-Mail: ) Informationen zum Studienangebot: www.campus-euref.tu-berlin.de und www.euref-campus.eu.

    Gender Pro Mint
    Seit einem Jahr gibt es an der TU Berlin das Zertifikatsstudienprogramm zu Gender Studies in den Ingenieurwissenschaften „Gender Pro Mint“. Ziel ist es, Studierenden der Mathematik, Informatik, Natur‐, Technik- und Planungswissenschaften die Möglichkeit zu geben, sich in einem strukturierten Programm mit den gesellschaftlichen Dimensionen ihrer Studieninhalte auseinanderzusetzen. Fragestellungen und Analyseperspektiven kommen dabei aus den Gender und Diversity Studies. Als Abschluss erhalten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein Zertifikat der TU Berlin. Auch in diesem Semester gibt es die Gelegenheit, in das Programm „Gender Pro Mint“ einzusteigen. Die Einführungsveranstaltung „Was haben Natur‐ und Technikwissenschaften mit Gender zu tun?” startet im März als Blockveranstaltung (4. bis 6.3. und 21. bis 22.3., jeweils 11.00 bis 15.00 Uhr). Die Veranstaltung kann im freien Wahlbereich aller Studiengänge angerechnet werden. Anmeldung ist noch bis zum 22. Februar 2013 möglich. Die Anzahl der Plätze im Programm ist auf 30 begrenzt. Anmeldung und Informationen unter: www.zifg.tu-berlin.de/menue/gender_studies_in_den_ingenieurwissenschaften/.

    Freie Plätze bei den Intensivkursen der ZEMS
    Die Zeit nutzen und Fremdsprachenkenntnisse verbessern: In der vorlesungsfreien Zeit bietet die Zentraleinrichtung Moderne Sprachen (ZEMS) wieder Intensivkurse in den Sprachen Französisch, Spanisch und Englisch an. Infos und Anmeldung online bis zum 15. Februar 2013 unter: www.zems.tu-berlin.de.

    Berufs- statt Fehlstart
    Am Dienstag, den 19. Februar um 18.00 Uhr berichten Fachleute und junge Berufstätige im Rahmen einer Veranstaltung der Allgemeinen Studienberatung, wie der Berufseinstieg gut gelingt. Unter anderem geht es darum, wie während des Studiums attraktive Berufsfelder erkundet werden können. Ort: Hauptgebäude der TU, Raum H 110, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin. Weitere Informationen unter
    http://www.studienberatung.tu-berlin.de/menue/studium/reihe_auf_kurs/#473417.

    +++ Rund um die Unternehmensgründung +++

    Willkommen zu Hause! Das ZfE Wohnzimmer öffnet
    Für alle Gründungsbegeisterten hat das Zentrum für Entrepreneurship (ZfE) das ZfE Wohnzimmer eingerichtet. Es ist Coworking-Space, Treffpunkt und Veranstaltungsort rund um das Thema Entrepreneurship und Innovation an der TU Berlin. Sie finden es im Foyer der TU-Hauptmensa in der Hardenbergstraße. Hier können Sie
    • jeden Mittwoch von 12 bis 14 Uhr unsere studentischen Berater treffen für Fragen zu Gründungsmöglichkeiten und Unterstützung.
    • jeden Donnerstag von 12 bis 14 Uhr in TED Talks Inspiration und Energie für neue Gründungsideen tanken.
    Außerdem sind spannende Workshops und Vorträge im kommenden Sommersemester geplant. Kontakt: .

    Start-up Day verpasst? Kein Problem! Das Video ist jetzt online
    Rund 800 Interessierte stürmten am 14.November 2012 das Audimax der TU Berlin, um die Stars der Berliner Gründerszene zu erleben. Wer nicht dabei war, kann den „Inspiration Talk“ hier im Film erleben: http://youtu.be/XjfM57jRcJI.

    +++ Wettbewerbe, Preise und Stipendien +++

    „Clara-von-Simson“-Preis 2013
    Noch bis zum 28.2.2013 können sich Studentinnen der natur- oder technikwissenschaftlichen Fächer mit einer preiswürdigen Diplom-/Masterarbeit für den „Clara-von-Simson“-Preis bewerben. Sie können aber auch von der betreuenden Hochschullehrerin oder dem Hochschullehrer vorgeschlagen werden. Vergeben werden jährlich ein 1. Preis zu € 2.500,-, ein 2. Preis zu € 1.500,- und ein zu 3. Preis € 1.000,-. Der Preis wird im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Juli jeden Jahres vom Präsidium der TU Berlin ausgelobt. Weitere Informationen unter: http://www.tu-berlin.de/?id=48107.

    Wissenschafts- und Auslandsjournalismus
    Die Studienstiftung des deutschen Volkes fördert Graduierte aller Fachrichtungen, die eine journalistische Tätigkeit in der Wissenschafts- oder Auslandsberichterstattung anstreben. Förderungswürdig sind zum Beispiel Praktika und Volontariate in Redaktionen im In- und Ausland. Dabei wird die Ausstattung der Stipendien je nach Vorhaben individuell festgelegt. Die Höchstgrenze für ein Jahresstipendium liegt bei 12 000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2013.
    www.studienstiftung.de/journalismus.html

    China-Stipendien
    Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung finanziert seit 1986 einjährige Sprach-, Studien- oder Forschungsaufenthalte an chinesischen Universitäten für hoch qualifizierte Studierende aller Fächer (außer Sinologie, Kunst, Design und Musik). Jährlich werden 10 Stipendien vergeben. Die Bewerbungsfrist für einen Aufenthalt in China ab August 2014 endet am 30. April 2013.
    www.studienstiftung.de/china.html

    +++ Studieren und Jobben +++

    „Study-and-Work-Programm“ im Studentenwerk Berlin
    Seit Jahresbeginn greift ein neues Unterstützungssystem des Studentenwerks Berlin. Jobs mit wöchentlich 5 bis 10 Arbeitsstunden können an hierfür ausgewiesene Studierende vergeben werden. Die Jobs sind innerhalb des Studentenwerks angesiedelt mit einer Laufzeit zwischen einem Semester und zwei Jahren. Die Stellen werden über die studentische Arbeitsvermittlung „Heinzelmännchen“ vermittelt. Die Teilnahme am „Study-and-Work- Programm“ ist verbunden mit einer ausführlichen Studienfinanzierungsberatung durch die Sozialberatung des Studentenwerks. Bewerbungen nehmen die Sozialberatungsstellen des Studentenwerks Berlin entgegen. Informationen: http://www.studentenwerk-berlin.de.

    Der Career Service sucht zwei neue studentische Mitarbeiter/innen
    Wer den Career Service im Bereich „Betreuung Auslandspraktika“ oder „Lehrveranstaltung PREPARE“ unterstützen möchte, kann sich noch bis zum 1. März 2013 bewerben. Weitere Infos unter: https://tub.stellenticket.de/de/offers/9091/ und
    https://tub.stellenticket.de/de/offers/9020/.

    +++ Aufruf +++

    Energiesparen im Haushalt: Aufruf zur Umfrage
    Beim Projekt „Sense4En“ dreht sich alles um das Energiesparen im Haushalt. Bürger und Bürgerinnen sollen mittels Apps dabei unterstützt werden, Energie sinnvoll zu nutzen. Das „Sense4En“-Team hat zum Thema eine Umfrage entwickelt, deren Beantwortung 15 Minuten in Anspruch nimmt. Es hofft auf rege Beteiligung! Mehr unter: http://www.pressestelle.tu-berlin.de/newsportal/?no_cache=1.

    Kommt zur Lehrprobe!
    Ein neuer Leiter des Fachgebiets „Dynamik und Betrieb technischer Anlagen“ als Nachfolger von Prof. Wozny wird gesucht. Die Bewerber müssen eine öffentliche Lehrprobe zum Thema „Anfahren eines kontinuierlich betriebenen Rührkessels" halten. Studierende sind herzlich dazu eingeladen! Auf diese Art können Studierende aktiv Einfluss darauf nehmen, wer die Lehre in den dem Fachgebiet zugeordneten Veranstaltungen in den kommenden Jahren gestalten wird. Insgesamt gibt es fünf Lehrvorträge über zwei Tage: Montag (18.2.), 8.30-10.00 Uhr und 11.30-13.00 Uhr, und Dienstag (19.2.), 8.30-10.00 Uhr, 11.30-13.00 Uhr und 14.30-16.00 Uhr. Ort: Universitätsbibliothek im Volkswagenhaus, Hörsaal BIB 014.

    +++ Nachrichten aus der TU Berlin +++


    Wahlergebnisse stehen fest
    Das amtliche Endergebnis der Wahlen zum Akademischen Senat und Erweiterten Akademischen Senat steht fest. Zu den veröffentlichten Zahlen und Sitzverteilungen in den Gremien geht es hier: www.tu-berlin.de/fileadmin/ref23/ZWV/ZWV_2013/Bekanntmachungen_2013/AS_Wahl_2013.pdf

    WiWiDok umbenannt in „Die Bibliothek Wirtschaft & Management“
    Die Wirtschaftswissenschaftliche Dokumentation (kurz WiWiDok) wurde umbenannt in „Die  Bibliothek Wirtschaft & Management“. Ihr neuer Webauftritt ist erreichbar

    Zusatzinformationen / Extras

    Direktzugang

    Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

    Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.