direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Sonderausgabe TUB-news für Studierende zur „klügsten Nacht des Jahres“ am 2. Juni 2012

Mittwoch, 30. Mai 2012

Forschung bis Mitternacht - die Lange Nacht der Wissenschaften lädt am 2. Juni 2012 ab 17 bis 1 Uhr alle Neugierigen zur "klügsten Nacht des Jahres" ein. Doch wer denkt, schon wieder Uni-Alltag, Hörsäle und Laborpraktikum, der täuscht sich. Auf dem Programm der TU Berlin stehen u.a. ein Science Slam mit dem TU-Präsidenten, die Silent Disco und die erste Mitternachtsvorlesung von Dr. N2O.

+++ Apps & Co: Infos zur "klügsten Nacht" +++

Neue App: Die TU Berlin und die T-Labs haben eigens eine Lange-Nacht-App entwickelt. Ab sofort kostenlos im iTunes-Store http://itunes.apple.com/de/app/klugste-nacht-2012/id528711220?ls=1&mt=8. Für alle Android-Fans: mobile Website-Version ist auch fertig unter www.langenachtderwissenschaften.de

Voten auf Facebook: Wer Fotos und das Neueste über die Lange Nacht an der TU Berlin erfahren möchte, der schaut bei facebook vorbei (Lange Nacht der Wissenschaften an der TU Berlin). Dort könnt ihr das schönste Plakatmotiv der Uni wählen und die Beiträge kommentieren.

Im TU-Internet: Unter www.lndw.tu-berlin.de findet ihr das komplette Programm nach Standorten sortiert, mit Campusplan und Favoriten-Funktion.

Vergünstigte Tickets werden an der TU Berlin, TU-Hauptgebäude, verkauft (noch Do und Fr): für Studierende kosten sie 7 Euro im Vorverkauf. Wo und Wann: http://www.lndw.tu-berlin.de/tickets/ - oder das Late-Night-Ticket für 5 Euro ab 23.00 Uhr an den Abendkassen.

+++ Einblick: Von Auto-Crashs über Spargelkaviar bis e-mobil +++

Für die Leisen: Silent Disco
Eine stille Disco ist die Alternative zum Nachtclub mit Lautsprechersystem. Jeder Besucher erhält kabellose Kopfhörer mit einer Auswahl zwischen zwei DJs per Umschaltfunktion. Menschen tanzen, singen und bewegen sich in scheinbarer Stille, akustisch isoliert und räumlich vereint.
Universitätsbibliotheken der TU Berlin und der UdK, 23.00 - 01.00 Uhr, Ort: Cafeteria, Live-Musik. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/universitaetsbibliothek/#347

Wo der Präsident slammt: Science Slam@TU Berlin
Nach dem großen Erfolg im Vorjahr findet nun zum zweiten Mal ein TU-Science-Slam statt. Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler präsentieren in zehn Minuten ihr Thema und versuchen, die Begeisterung für die eigene Forschung dem Publikum zu vermitteln. Achtung: Der TU-Präsident wirft seinen Hut in den Ring und ist der Senior Slammer. Anschließend bestimmen die Zuschauerinnen und Zuschauer den Sieger.
Haus der Ideen/TU-Hauptgebäude, Raum H 1028, 23.30-1.00 Uhr. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-ideen/highlights-2012/#404

Für die Kickerfans: Kickerfiguren fertigen
Auf einem modernen 5-Achs-Dreh- und Fräszentrum werden die Spielfiguren für den Kickertisch gefertigt. Sehen sie eines der leistungsfähigsten Bearbeitungszentren in der Fabrik der Zukunft in Aktion!
Haus der Fabrik, Pascalstraße 8-9, 17.00 - 01.00 Uhr, Ort: Info-Punkt im Versuchsfeld, barrierefrei. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/fabrik-der-zukunft/produzieren-fuer-morgen-effizient-schnell-sicher/#568

Verstörend schöne TV-Leichen
Leichenschauhaus, Pathologie oder Einbalsamierungsraum. Ein Toter wird in Fernsehserien wie "CSI" heute nicht mehr nur am Tatort gezeigt. Er wandelte sich zur mehrfach einsetzbaren Figur im Handlungsverlauf. Welche Darstellungsformen es gibt, wie diese auf Logiken der Kunst zurückzuführen sind und wie sich speziell deutsche Leichen im "Tatort" von amerikanischen CSI-Leichen unterscheiden, ist ein Thema im Sommernachtssalon der schönen Künste zur Langen Nacht der Wissenschaften an der TU Berlin.
Sommernachtssalon der schönen Künste, Universitätsbibliotheken der TU Berlin und UdK Berlin, 19.00-23.00 Uhr. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/universitaetsbibliothek/#458

Utopie oder Vision? - Roboter, die so gut sind wie Menschen
Roboter, die sich in unserer Welt bewegen, ohne irgendwo anzustoßen. Roboter, die verstehen, wie eine Schere funktioniert. Roboter, die Objekte greifen, ohne sie zu kennen. Roboter, die malen. Nur Zukunftsmusik? Vielleicht nicht! Das "Robotics and Biology Lab" zeigt in verschiedenen Live-Demos, wozu Roboter schon in der Lage sind.
Haus der Elektrotechnik und Informatik, Campuszugang über Straße des 17. Juni 136, 19.00 - 23.00 Uhr, Ort: Raum EN 268, barrierefrei. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-elektrotechnik-und-informatik/#349

Nicht nur für Dr. N2O: Hier stimmt die Chemie
Von Kunstfälschern und künstlichem Leben, Enzymen, Einstein und Brennstoffzellen: Erfahren Sie Wissenswertes, Kurioses und Unterhaltsames aus der bunten Welt der Chemie und Katalyse! Beginn um 17 Uhr. Ein Programmpunkt ist:
Ab 00.00 Uhr: "Die erste Mitternachtsvorlesung von Dr. N2O, Ms. Aurum und den tollkühnen Experimentatorinnen feat. UnO": Um Mitternacht startet diese 59-minütige Experimentalvorlesung der besonderen Art, in einer Interaktion zwischen Publikum und neuen Medien. Ab 18 Jahre!
Haus der Katalyse, 17.00 - 01.00 Uhr, Ort: Großer Hörsaal C 130. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-katalyse/#303

Nanos aufgepasst: Gravieren von Haaren auf der Nanowerkbank
Auf der Nanowerkbank können moderne Werkstücke durch einen fokussierten Ionenstrahl im Nanometerbereich strukturiert werden. Es soll demonstriert werden, wie mit dieser Technik Schrift und das Logo der TU Berlin in ein Haar graviert werden können.
Haus der Mikroskopie, 17.00 - 01.00 Uhr, jeweils 15 Minuten, Ort: Gebäude TEM, Foyer. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-mikroskopie/#304

Für Hertha & Co: Wie viele Ecken hat ein Fußball?
Was ein Fußball ist und was man mit ihm anfängt, ist unstrittig. Wenn man sich aber einen Fußball genauer besieht, stößt man auf viele Fragen: Gibt es noch andere Möglichkeiten, einen Ball aus fünfeckigen und sechseckigen Lederstücken zusammenzunähen, oder völlig andere Wege, überhaupt einen Ball zusammenzunähen?
Haus der Mathematik, 21.00 - 21.45 Uhr, Ort: Raum MA 004. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-mathematik/#511

Wortlose Gesten: Mit Augenzwinkern und Kopfbewegung ein iPad steuern
Steuern Sie Apps auf einem iPad nur durch Augenzwinkern oder Kopfbewegungen. Die Aktivitäten werden mit einem kabellosen Neuroheadset erfasst und vom iPad analysiert.
Haus des vernetzten Lebens, 17.00 - 01.00 Uhr, jeweils 15 Minuten, Ort: 15. OG, Raum Treasure Island. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-des-vernetzten-lebens/#376

Dort knallt es: Kindersicherheit im Straßenverkehr - live Auto-Crashs
Kinder sind im Straßenverkehr gefährdet, da sie die Zusammenhänge nicht so erfassen, wie es ein Erwachsener vermag. Die Belastbarkeit ihrer Körper bei einem Unfall ist zudem stark eingeschränkt. Den Schutz der kleinen Verkehrsteilnehmer hat dieses Forschungsfeld im Blick. Sehen Sie dazu live drei Crashversuche mit einem Ford Ka um 18.30 Uhr, 20.30 Uhr und 22.30 Uhr.
Haus der Kfz-Technik, 18.30 - 23.30 Uhr, Ort: Haus 13, Halle. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-kfz-technik/#521

Spargelkaviar?! - Phänomene zwischen Ofen und Herd
Kann man pochierte Eier in Wasser frittieren? Welche Geheimnisse stecken in Marshmallows? Wie "funktioniert" Spargelkaviar? Was verbirgt sich hinter der Speiseeisherstellung? Können Sie Glutamat in Zucchinipüree schmecken? Probieren Sie und lassen Sie sich diese Fragen der Lebensmittelherstellung von zukünftigen Berufsschullehrer/innen erklären.
Haus des Lernens, 18.00 - 22.00 Uhr, jeweils 30 Minuten, halbstündlich, Ort: FR 1004. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-des-lernens/#556

Das Schicksal von Fred Fisch - Mitmachkrimi für die ganze Familie
Über Berlin ist ein großes Sommergewitter niedergegangen. Fred Fisch von der Spree geht es plötzlich sehr schlecht. Was ist passiert? Eltern und Kinder sind eingeladen, ihre kriminalistische Kombinationsgabe aktiv einzubringen zur Lösung eines besonderen Kriminalfalls.
Haus des Wassers, 19.00 - 21.30 Uhr, 19.00, 21.00 Uhr, jeweils 30 Minuten, Ort: Raum K 004, Zugang über Versuchshalle. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-des-wassers/#561

Pecha Kucha: China in 6,40 Minuten
Pecha Kucha? Das ist eine asiatische Vortrags-Tradition mit der Maßgabe: 20 Bilder in genau 6,40 Minuten. Expertinnen und Experten vom China-Center der TU Berlin und vom Stadtkultur International e. V. präsentieren unterhaltsame Beiträge über das Leben in chinesischen Metropolen. Die Themen reichen von "Stadtproduktion" bis "Leben im 21. Stock".
Universitätsbibliotheken der TU Berlin und der UdK, 18.00 - 23.00 Uhr, jeweils 6,40 Minuten bis 1 Stunde, stündlich, Ort: Raum BIB 012. http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/universitaetsbibliothek/#369

"Flash Da Scribble Mob" - zu sehen auf dem Ernst-Reuter-Platz
Abertausende Masterarbeiten werden jährlich geschrieben. Wie ihre Arbeit entstanden ist, dokumentierten zwei Architekturstudentinnen der TU Berlin in einem Film. Das Thema der Masterarbeit "Flash Da Scribble Mob" von Anja Neupert und Linda Wortmann war es, die Entwicklung einer künstlerischen Aktion im öffentlichen Raum des Ernst-Reuter-Platzes darzustellen. Im Rahmen der Verteidigung ihrer Masterarbeit zeigen sie ihn nun öffentlich.
Ernst-Reuter-Platz, Mittelinsel, 19.00 Uhr. www.tu-berlin.de/?id=120005

Für die Elektrifizierten: E-mobil durch die Lange Nacht
Die TU Berlin bietet viele Möglichkeiten, e-mobil die Lange Nacht der Wissenschaften zu erkunden: Vor dem Hauptgebäude geht es mit einem Cetos "Im Elektroauto um den Ernst-Reuter-Platz".
Vor dem Haus der Ideen/TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 17.00-1.00 Uhr.
An der Universitätsbibliothek können Elektro-Lastenräder, E-Minis und andere zukunftsweisende E-Mobile ausprobiert werden.
Vor der Universitätsbibliothek, Fasanenstraße 88, 17.00-1.00 Uhr.
Im Haus der Funken können die Gäste der Wissenschaftsnacht an einem Prüfstand virtuell Elektroauto fahren. Eine Lastmaschine bildet die Charakteristik eines Pkws beim Beschleunigen und Bremsen nach.
Haus der Funken, Straße des 17. Juni 136, Raum EMH 061, 17.30-23.30 Uhr.
Die Firma IAV bringt 3 Elektrofahrzeuge - eines davon mit Brennstoffzelle - der Marken Mercedes-Benz und Smart mit und informiert über Technik, Logistik und Erfahrungen mit Elektroautos.
Haus der Kfz-Technik, Campus Wedding, Gustav-Meyer-Allee, 17.00-1.00 Uhr.

Über den Tellerrand - Das gesamte Programm in Berlin und Potsdam
Wer andere Unis, Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Berlin oder Potsdam besuchen will, der findet das komplette Programm hier:
www.langenachtderwissenschaften.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.