direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

+++ Wahl +++

2013 können Sie entscheiden: Wahl der Akademischen Selbstverwaltung
Im Januar 2013 stehen an der TU Berlin wieder Wahlen zur Akademischen Selbstverwaltung an. Alle Studierenden sind zur Wahl der Fakultätsräte in der Fakultät ihres Studienganges berechtigt und aufgerufen, für den sie sich bei der Rückmeldung oder Immatrikulation zum Wintersemester 2012/13 entschieden haben. Gewählt werden außerdem der Akademische Senat und der Erweiterte Akademische Senat für die Amtszeit vom 1. April 2013 bis 31. März 2015. Neben der Stimmabgabe ist es auch möglich, Kandidaten vorzuschlagen oder sich selbst zur Wahl zu stellen. An den Wahltagen am 22., 23. und 24. Januar 2013 ist die Stimmabgabe an der Wahlurne von 9.30 bis 15 Uhr möglich. Informationen: www.tu-berlin.de/?id=21744 

+++ Eingeschränkter Service rund um die Feiertage +++

Service an der TU Berlin rund um Weihnachten
Für die Studentinnen und Studenten ist vom 24. Dezember 2012 bis 5. Januar 2013 vorlesungsfreie Zeit. Der Uni-Betrieb läuft zwar weiter, aber in einigen Einrichtungen wird rund um Weihnachten und Silvester ein eingeschränkter Service angeboten:
• Abteilung I – Studierendenservice: vom 22.12.2012 bis 1.1.2013: keine Sprechzeiten
• Kantinen des Studentenwerks auf dem TU-Gelände: vom 22.12.2012 bis 1.1.2013 geschlossen
• Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek: 27. und 28.12.2012 von 9 bis 20 Uhr, 29.12.2012 von 10 bis 18 Uhr
• Hochschulsport: 24.12.2012 bis 1.01.2013 keine Kurse in TU-Anlagen. Das Büro des Hochschulsports hat geschlossen. Das Fitness-Studio ist am 27. und 28.12.2012 geöffnet.

+++ Veranstaltungstipps +++

24.11.: Jubiläumsfeier des Studentendorfes
Das Studentendorf Schlachtensee feiert am 24. November gleich zwei Jubiläen: Die Studentische Selbstverwaltung des Studentendorfes kann auf 40 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Ebenso jährt sich der Gründungstag der Studentendorf-Genossenschaft zum zehnten Mal. Im Januar 2013 ist außerdem Baubeginn eines neuen Studentendorfes. Es entsteht nach dem Vorbild des Studentendorfes Schlachtensee im Berliner Südwesten in Berlin-Adlershof und wird 377 Wohnplätze und Gästezimmer in zehn Gebäuden bieten. Für Herbst 2014 ist der Einzug geplant. Der Eintritt für die Jubiläumsgala kostet für Studierende 8 Euro. Weitere Infos unter: www.studentendorf-berlin.com

29.11.: Brauchen wir neue Hochhäuser? – Podiumsdiskussion in der Urania
Die TU Berlin diskutiert in der Urania: Einerseits sind Hochhäuser aus modernen Metropolen nicht mehr wegzudenken. Andererseits verschiebt sich der Fokus von den bekannten Monumenten hin zu den privaten Investments. Ein Beispiel ist das „Zoofenster“, das die Gedächtniskirche überragt. Bedient die Gemeinschaft ein Einzelinteresse oder entsteht hier ein Mehrwert für die Stadt? In der Urania-Gesprächsreihe „Stadt im Gespräch – Berlin im Wandel“ findet am 29. November eine Podiumsdiskussion im Spannungsfeld zwischen Rekonstruktion und Transformation statt. Es diskutieren Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, TU-Professor Dr. Adrian von Buttlar, ehemaliger Vorsitzender des Landesdenkmalrates Berlin, sowie der Berliner Architekt Christoph Langhof. Beginn der Veranstaltung in der Urania (An der Urania 17) ist um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

30.11.: Einladung zur Vabene-Feier der Fakultät V
Die Fakultät V für Verkehrs- und Maschinensysteme veranstaltet regelmäßig eine feierliche Verabschiedung ihrer Absolventinnen und Absolventen. Zu der nächsten Feier sind die Studierenden der Studiengänge Informationstechnik im Maschinenwesen, Maschinenbau, Physikalische Ingenieurwissenschaft, Psychologie, Verkehrswesen und Global Production Engineering sowie alle Mitglieder der Fakultät V herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet am 30. November um 15 Uhr im Raum H 105 statt (TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135). Die Absolventen melden sich bitte ab 14 Uhr am Check-Point an.

3.12.: Grünes Wachstum? Climate Lecture 2012!
Wachsende Weltbevölkerung, endliche Ressourcen? Diesem Thema widmet sich die vierte „Climate Lecture“ im Audimax der TU Berlin (Straße des 17. Juni 135). Zu der Veranstaltung mit dem Titel „‚Green Growth’ in the Global Crisis – Fairytale or Strategy?“ am 3. Dezember haben die TU Berlin, das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und die Vattenfall GmbH geladen. Erstmalig findet die Lecture in Form eines Streitgesprächs statt. Prof. Dr. Tim Jackson, Professor für Nachhaltige Entwicklung an der Universität Surrey und Direktor der „Group on Lifestyles, Values and Environment“ am britischen „Economic and Social Council“ und Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change, Chefökonom des PIK, Professor für Ökonomie des Klimawandels an der TU Berlin und Initiator der Climate Lecture, tauschen ihre Argumente aus. Die Veranstaltung ist auf Englisch und beginnt um 17 Uhr (Einlass ab 16.30 Uhr). Anmeldung und weitere Infos unter www.tu-berlin.de/climatelecture

5.12.: „Killerblumen“ im Hörsaal
„Chemie im Theater: Killerblumen“ ist eine Realsatire auf die Welt der Wissenschaft. Am 5. Dezember um 18 Uhr lädt das Exzellenzcluster UniCat an der TU Berlin zur inszenierten Lesung des Theaterstückes ein. Der Autor, Chemiker und Miterfinder der Pille Carl Djerassi beschreibt darin Naturwissenschaftler, die fernab von „Dr. Seltsam“ oder „Frankenstein“ als Schlüsselfiguren Einblick in die akademische Welt und in die Chemie geben. Er selbst bezeichnet sein Werk als „science-in-fiction“. Die Veranstaltung findet im Hörsaal C 130 (TU Berlin, Chemiegebäude, Straße des 17. Juni 115) statt und ist eine Kooperation mit der Universität der Künste und der Einstein Stiftung.

5. und 7.12.: Neueste Entwicklungen in der Gasturbinentechnik – Symposium
Die Studierendenorganisation EUROAVIA Berlin lädt zu dem Symposium „Advances in Gas Turbines“ ein, in dem die neuesten Entwicklungen in der Gasturbinentechnik diskutiert werden. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende des Verkehrs- und Wirtschaftsingenieurwesens, der Physikalischen Ingenieurwissenschaften, Luft- und Raumfahrt wie auch an Maschinenbauer, Umwelttechniker und alle, die neugierig auf die Zukunft der Triebwerkstechnik sind. Die Vorträge von Rolls Royce (10 Uhr), Prof. Dr. Peitsch (13 Uhr), Lufthansa Technik (14 Uhr) und der Franke AG (15 Uhr) finden am 5. Dezember im Raum BH-N 128 statt (Ernst-Reuter-Platz 1). Am 7. Dezember halten von 9 bis 12 Uhr Vertreter von CleanSky, MAN und Siemens ihre Vorträge im Raum BH-N 334. Die einzelnen Vorträge mit der genauen Zeit werden auf Plakaten in der Uni bekannt gegeben.

19.12.: Muss der Weltuntergang verschoben werden? Astronomie der Maya
Wie kommt es zu dem Weltuntergangsdatum am 21.12.2012? Gibt es Prophezeiungen aus der Mayakultur, die auf einen Weltuntergang am Ende des großen Kalenderzyklus hindeuten? Mit diesen Fragen sowie der Astronomie und dem Kalender der Maya beschäftigt sich Dr. Andreas Fuls vom Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik zwei Tage vor dem „Weltuntergang“, am 19. Dezember ab 18 Uhr in Raum H 1058 (Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135).

+++ Neues aus der TU Berlin +++

Der TU-AStA ist umgezogen
Zum Start des neuen Semesters hat der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) neue Räume im Gebäude für Thermodynamik und Kältetechnik bezogen. Das sogenannte TK-Gebäude befindet sich auf dem Südcampus zwischen Hauptgebäude und Uni-Bibliothek. Der Umzug aus den Kellerräumen im Erweiterungsbau war notwendig geworden, um größere und hellere Räumlichkeiten für die Beratungen zu schaffen. Ein Aufzug befindet sich im Bau. Momentan ist das Gebäude jedoch noch nicht barrierefrei zugänglich. Bei Anruf unter folgender Nummer werde für Abhilfe gesorgt, so der AStA: 030 / 314-25683. Infos zum AStA unter www.asta.tu-berlin.de

+++ Angebote für Studierende +++

24.11.: Studium Down Under
Die Australisch-Neuseeländische Hochschulmesse findet am 24. November in Berlin statt. An Ständen und in Vorträgen erfahren Interessenten alles über die Studienländer Down Under, über Studiengänge und Abschlussmöglichkeiten sowie Visa- und Finanzierungsfragen. Veranstalter der Messe ist das Institut Ranke-Heinemann, das zentrale Studierendensekretariat aller australischen und neuseeländischen Hochschulen in Europa. Informationen zu den Möglichkeiten eines ein- bis zweisemestrigen Studienaufenthaltes an einer australischen Partneruniversität der TU Berlin finden Sie auf www.auslandsamt.tu-berlin.de/international-office/studium_im_ausland/austauschprogramme_uebersee/australien_und_neuseeland/. Weitere Informationen zur Messe gibt es unter www.ranke-heinemann.de/australien/messe.php.

+++ Angebote für Studierende in spe +++

Der digitale Adventskalender
Seit dem 1. November können sich Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie interessierte Erwachsene wieder für die „Digitalen Mathekalender“ des DFG-Forschungszentrums MATHEON und der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) registrieren. Die Kalender gibt es für verschiedene Klassenstufen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden unter www.mathekalender.de.

+++ Weiterbildung & Karriere +++

Individuelle Bewerbungsberatung und CV-Check
Überlassen Sie nichts dem Zufall – erst recht nicht Ihre Bewerbungsunterlagen. Wie Sie unnötige Fauxpas vermeiden, erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch mit Kollegen und Kolleginnen des Career Service-Hochschulteams. Die Beratung findet am 27. November und 4. Dezember, jeweils um 10, 11 und 12 Uhr statt. Telefonische Anmeldung unter 030 / 314-24076. Der Veranstaltungsort wird nach Anmeldung bekannt gegeben.

Bewerbungstraining für internationale Studierende
Sie kommen aus dem Ausland, studieren an der TU Berlin und sind auf der Suche nach einem Praktikum oder einem Einstiegsjob? Sie fühlen sich verunsichert, denn Sie wissen nicht, wie man sich in Deutschland korrekt bewirbt? Antworten gibt die Veranstaltung „Bewerben in Germany“. Sie findet am 29. November von 10 bis 16 Uhr statt. Online-Anmeldung unter www.tu-berlin.de/?id=99455. Der Veranstaltungsort wird nach Anmeldung bekannt gegeben. Weitere Infos unter www.tu-berlin.de/?id=94084

Praktikum im Ungarischen Parlament für Berufsanfänger
Hätten Sie Lust, im Ungarischen Parlament zu arbeiten? Noch bis zum 1. Dezember können sich junge Deutsche für das „Hans von Dohnanyi Parlamentspraktikum 2013“ bewerben. Es dauert drei Monate, vom 1. März bis 31. Mai 2013. Ort des Praktikums ist Budapest. Weitere Informationen und Bewerbungskriterien unter: http://www.mfa.gov.hu/NR/rdonlyres/C7599675-8028-4C5B-8DD9-728BF8FDFC41/0/Stipendium_Dohnanyi_2012.pdf

Neue Angebote von IMPETUS: Nikolausnetzwerken und „sciProject“
IMPETUS richtet sich an weibliche Studierende der MINT-Fächer an der TU Berlin. Mit seinen Kernthemen „Berufsorientierung und Forschungsbezug“ möchte das Projekt mehr junge Frauen für eine Tätigkeit in Forschung und Entwicklung begeistern – und ihnen dabei extracurriculare Fähigkeiten mitgeben. Folgendes hat die Initiative im Programm:

Das „sciProject“ – Einblicke in forschungsnahe Softwareanwendungen
In Zusammenarbeit mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt, dem Helmholtz-Zentrum Berlin und dem Heinrich-Hertz-Institut hat IMPETUS ein Angebot für Studentinnen der Informatik, Physik, Chemie oder einer verwandten Ingenieurwissenschaft zusammengestellt:


* IMPETUS-Einführungsworkshops
* Workshops und Praxisveranstaltungen bei Forschungspartnern, die den Teilnehmern Softwareanwendungen mit Forschungsbezug nahebringen sollen
* individuelle (Kurz-)Praktika, die erste Einblicke in konkretes wissenschaftliches Arbeiten ermöglichen
Als Komplettpaket ist das „sciProject“ belegbar (ein Angebot aus jedem der drei Felder). Das Angebot ist für weibliche TU-Studierende kostenlos. Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.impetus.tu-berlin.de/menue/sciproject/aktuelle_projektthemen_studentinnen/

Nikolaus-Netzwerken am 6. Dezember
IMPETUS lädt am 6. Dezember interessierte Studentinnen zum „sciConnect-Nikolaus-Netzwerken“ ein. Von 16 bis 19 Uhr können sie sich mit anderen vernetzen und zum Beispiel nach einer längeren Auszeit neuen Anschluss finden, neue Lerngruppen gründen oder sich über Probleme und Lösungen mit anderen austauschen. Die Teilnehmerinnen belegen zunächst eine kurze Schulung zum Thema „Erfolgsteam“. Die Erfolgsteam-Methode bietet ihnen die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Studentinnen in einer kleinen Gruppe an individuellen Studien- und Karrierefortschritten zu arbeiten und sich gegenseitig zu coachen. Im Anschluss an die methodische Einführung steht ein gemeinsames Waffelbacken auf dem Programm. Ort wird nach Anmeldung unter www.impetus.tu-berlin.de/menue/sciconnect_-_vernetzung/ bekannt gegeben.

+++ Rund um die Unternehmensgründung +++

3.12.: Gründerzeit21-Konferenz
Das neue Jahrhundert hat Berlin eine neue Gründerzeit gebracht, die Hauptstadt ist zur europäischen Start-up-Metropole geworden. Aber wie nachhaltig ist das Geschäft wirklich? Und was muss getan werden, damit Ideen und Kapital noch besser zueinander finden? Das will die Tagung „gründerzeit21“ am 3. Dezember im Tagesspiegel-Verlagshaus (Askanischer Platz 3) klären. Veranstaltet wird sie gemeinsam vom Tagesspiegel, der Weberbank und dem Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI). Mit dabei sind Investoren wie Christophe Maire, Peter Zühlsdorff und Wolfgang Seibold (Earlybird) sowie viele Gründerinnen und Gründer. Für Studierende gibt es einen ermäßigten Eintrittspreis von 59,50 Euro. Weitere Informationen zu der Konferenz finden Sie hier: http://www.gruenderzeit21.de/.

EXIST-Forschungstransfer für TU-Vorhaben
Das Förderprogramm „EXIST-Forschungstransfer“ unterstützt herausragende forschungsbasierte Gründungsvorhaben, die mit aufwändigen und risikoreichen Entwicklungsarbeiten verbunden sind. „EXIST-Forschungstransfer“ ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und wird durch den Europäischen Sozialfonds kofinanziert. Gerne unterstützt und berät der TU-Gründungsservice Sie bei der Antragsstellung. Weitere Infos unter www.tu-berlin.de/?120531

Businesspläne auf den Tisch! Die Gründerwettbewerbe im Herbst
Ab sofort können wieder Businesspläne bei zahlreichen Gründerwettbewerben eingereicht werden:

* Businessplan-Wettbewerb Berlin Brandenburg (BPW)
Gesucht werden die brillantesten Businesspläne in Berlin und Brandenburg. Die Businesspläne können unter www.b-p-w.de eingereicht werden. Der Gründungsservice fördert und unterstützt die Teilnahme am BPW und berät gerne rund um das Thema „Businessplan“.


* IKT-Wettbewerb
Der „Gründerwettbewerb IKT Innovativ“ richtet sich an jene, die ein Unternehmen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik gründen möchten. Wer eine Ideenskizze einreicht, kann ein Preisgeld von bis zu 30.000 Euro gewinnen wie auch ein umfangreiches Coaching durch ein bundesweites Netzwerk von Experten. Anmeldeschluss ist der 30. November. Mehr Informationen gibt es unter www.gruenderwettbewerb.de.


* Idea Challenge 2012
Die Idea Challenge 2012 ist ein Geschäftsideenwettbewerb, der gemeinsam von den EIT ICT Labs, Wayra, Venture Stars und weiteren Partnern ausgerichtet wird. Er ist im Bereich „Digitale Technologien“ angesiedelt. Zu gewinnen gibt es ein Preisgeld von 6.000 Euro. Anmeldeschluss ist der 30. November. Weitere Informationen gibt es unter www.idea-challenge.de.


* Gründerwettbewerb start2grow
„start2grow“ ist eine Initiative des „dortmund-project“, einem Geschäftsbereich der Wirtschaftsförderung Dortmund. Die seit 2001 jährlich stattfindenden start2grow-Gründungswettbewerbe sind überregional ausgerichtet. Der Wettbewerb bietet ein großes Netzwerk sowie hohe Geld- und Sachpreise. Die neue Wettbewerbsphase 2013 wird am 26. November eingeläutet. Weitere Informationen gibt es unter www.start2grow.de/de/home/.


* Deutscher Innovationspreis
Accenture, EnBW, Evonik und die WirtschaftsWoche haben sich zur Initiative „Der Deutsche Innovationspreis“ zusammengeschlossen. Damit wollen sie herausragende, zukunftsweisende Innovationen deutscher Unternehmen auszeichnen, die mit ihrer Innovationskraft Geschäfte und Märkte verändern. Der Deutsche Innovationspreis wird in den Kategorien „Großunternehmen“, „Mittelständische Unternehmen“ und „Start-up-Unternehmen“ verliehen. Berücksichtigt werden Produktinnovationen, innovative Geschäftsmodelle, Prozesse und Services sowie Organisations- und Marketinginnovationen. Die Ausschreibung endet am 30. November. Weitere Informationen gibt es unter www.der-deutsche-innovationspreis.de/.

 

+++ Wettbewerbe & Preise +++

VBKI-Wissenschaftspreis 2013: Bis 15. Februar bewerben!
Der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) lobt zum zweiten Mal den VBKI-Wissenschaftspreis aus. Ab sofort können sich Absolventen aus Berliner und Brandenburger Universitäten und Fachhochschulen mit Dissertationen oder Masterarbeiten bewerben, welche in besonderer Weise zur Förderung der Wissenschafts- und Wirtschaftsentwicklung der Region beitragen. Das Preisgeld für jede ausgezeichnete Arbeit beträgt 3.000 Euro. Vorschläge für preiswürdige Arbeiten nehmen die Universitäten und Fachhochschulen bis zum 15. Februar 2013 entgegen. Ansprechpartnerin für TUler ist Frau Russo (). Inspirieren können sich Interessierte in sechs Kurzfilmen, in denen die Preisträger des Wettbewerbs 2012 sich und ihr Forschungsprojekt vorstellen. Filme und weitere Infos auf: www.vbki.de

14.12.: Europas Wirtschaftsingenieurwesen-Student des Jahres gesucht
Das Netzwerk ESTIEM sucht auch in diesem Jahr wieder Europas Wirtschaftsingenieurwesen-Studenten des Jahres. Die lokale Qualifikation des Wettbewerbs TIMES (Tournament in Management and Engineering Skills) findet an der TU Berlin am 14. Dezember in Form einer Fallstudie statt. Dabei bearbeiten Vierer-Teams eine reale Problemstellung aus der Wirtschaft, komplett auf Englisch. Die Ausarbeitung wird im Anschluss vor einer Jury vortragen. Das Siegerteam darf zum Halbfinale nach Göteborg reisen und gegen Teams aus ganz Europa antreten. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihre Soft Skills zu verbessern, Wirtschaftsingenieurwesen-Studenten aus ganz Europa kennenzulernen und Unternehmenskontakte zu knüpfen. Weitere Informationen sowie Anmeldung bis 4. Dezember auf: http://www.agwiing.de/events/

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.