direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Newsletter für TU-Studierende - Sonderausgabe

Freitag, 11. November 2011

Liebe Studierende,

wir möchten Sie mit dieser Newsletter-Sonderausgabe auf zwei Veranstaltungs-Highlights der TU Berlin mit internationalen Gästen sowie auf einen wichtigen Abstimmungstermin hinweisen:

+++ Veranstaltungs-Highlights +++

14.11.: Climate Lecture: "Allmacht oder Ohnmacht? Klimaforschung und Klimapolitik"

Der Klimawandel ist auch für Sie ein Thema? Dann halten Sie sich den 14. November, 10.00 Uhr, im Kalender frei, denn die TU Berlin, die Vattenfall Europe AG und das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung laden zur dritten Climate Lecture in das Audimax der TU Berlin ein. Mit "Allmacht oder Ohnmacht? Klimaforschung und Klimapolitik" als Titel der diesjährigen Veranstaltung dürfen Fachleute sowie die interessierte Öffentlichkeit auf wertvolle Fakten und Denkanstöße gespannt sein - insbesondere, da einer der weltweit profiliertesten Akteure der Klimapolitik als Referent gewonnen werden konnte: Achim Steiner, Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen und Exekutivdirektor des UN-Umweltprogramms (UNEP). Der Ökonom, Philosoph und Politiker gilt als Vordenker einer nachhaltigen globalen Gesellschaft.

Achim Steiner wird seine Vorlesung auf Deutsch halten. In das Titelthema einführen wird der stellvertretende Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und Professor für die Ökonomie des Klimawandels an der TU Berlin, Prof. Dr. Ottmar Edenhofer. Die renommierte Veranstaltung, in der international führende Wissenschaftler zu Klima und Energie referieren, richtet sich an Unternehmen, Politiker, Wissenschaftler und weitere Interessierte. Bisherige Lecturer waren die Nobelpreisträgerin Elinor Ostrom (2010) und Lord Nicolas Stern (2009). Der Eintritt ist frei. Programm & Anmeldung: www.tu-berlin.de/climatelecture.

16.11.: Berlin vs. Silicon Valley: Skype-Mitgründer kommt an die TU Berlin

Seien Sie dabei, wenn Niklas Zennström, Mitgründer des weltbekannten Internettelefonie-Netzwerks Skype, aus dem Nähkästchen plaudert und wertvolle Erfahrungen, Tipps und Anekdoten rund um den Aufbau seines internationalen Unternehmens preisgibt. Am 16. November ist der erfolgreiche Softwareentwickler auf Einladung des TU-Gründungsservice zu Gast beim 8. Informationstag "Unternehmen gründen - Entdecke dein Potential". Im Rahmen der Veranstaltung "Von den Besten lernen!" wird er um 17.30 Uhr im Audimax der TU Berlin sprechen und sich anschließend Ihren Fragen stellen. Der schwedische Unternehmer wird seinen Vortrag in englischer Sprache halten.

Zennström kommt gern nach Berlin, denn für ihn ist gerade die deutsche Hauptstadt mit ihren zahlreichen Start-Ups hochinteressant. Da liegt für den erfahrenen Gründer auch der Vergleich zwischen Berlin und dem Silicon Valley nicht fern, auf den er in seinem Vortrag an der TU Berlin auch zu sprechen kommen wird. Das Rüstzeug für einen erfolgreichen Firmenstart sieht er allerdings in einem fundierten Hochschulstudium gepaart mit starken Gründungsaktivitäten an den Universitäten. Zennström weiß, wovon er spricht, denn mit "Skype" erfand der visionäre Gründer im Jahr 2002 das Telefonieren via Internet. Nur vier Jahre später zählte ihn das Time Magazine zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt. Heute investiert der 45-Jährige in erfolgsversprechende Start-Up-Firmen - und wer weiß, ob er im "Berliner Silicon Valley" nicht auf das ein oder andere spannende Unternehmen stößt.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung, zur Person Niklas Zennström sowie zum Gesamtprogramm des 8. Informationstags: www.gruendung.tu-berlin.de/505.html.

+++ Der Studentische Wahlvorstand informiert +++

14.-18.11.: Semesterticket-Urabstimmung: Briefwahl nicht möglich!

Vom 14. bis 18. November findet die Urabstimmung über die Fortführung des Semestertickets nach dem Ende des Wintersemesters 2011/12 statt. Bitte beachten Sie, dass nach der Wahlordnung der Studierendenschaft eine Abstimmung per Briefwahl NICHT zulässig ist. Nur in den Lokalen selbst darf während der Abstimmungswoche gestimmt werden. Briefwahlunterlagen können demzufolge nicht beantragt werden. Bitte schicken Sie zudem KEINE ausgefüllten Wahlbenachrichtigungen zurück, da diese nicht gewertet, sondern nur nach datenschutzrechtlichen Vorgaben vernichtet werden können. Alle bereits betroffenen Personen werden gebeten, während der Abstimmungswoche im Wahllokal ihrer Fakultät ihre Stimme abzugeben. Rückfragen an den Studentischen Wahlvorstand via E-Mail: .

Die Abstimmungslokale befinden sich im A-Foyer für Fakultät I und VI, im MA-Foyer für Fakultät II, im Raum H 3503 für Fakultäten III, V, VII und für Studierende ohne Zuordnung, im EN-Foyer für Fakultät IV. Geöffnet: an den Abstimmungstagen von 9.45 Uhr bis 16.15 Uhr. http://asta.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.