direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Forschung

Neu bewilligt: „MachWas“ für sauberes Wasser

Mittwoch, 25. Mai 2016

Mit der zunehmenden Verwendung von Plastik seit über 60 Jahren ist auch ein unerwünschter Eintrag in die Umwelt verbunden. Trotz Abfallwirtschaft können aus Haushalten und von urbanen Flächen kleine Plastikpartikel, sogenanntes Mikroplastik, in den Wasserkreislauf gelangen. Das können Bestandteile von Kosmetika, Pflegeprodukten oder Reinigungsmitteln sowie bis zu fünf Millimeter kleine Plastikteilchen aus biologischer, physikalischer oder chemischer Degradation sein. In einem neuen Projekt des Fachgebiets Siedlungswasserwirtschaft sollen Materialien und Verfahren entwickelt werden, um den Eintrag dieser Partikel aus Kläranlagen, Mischwasserüberläufen oder Straßenabflüssen zu verringern. Damit sollen im Sinne einer nachhaltigen Wasserwirtschaft hohe Qualitätsanforderungen zum Schutz der Oberflächengewässer erreicht werden. Das Projekt „MachWas“, das Anfang April 2016 startete, wird von Prof. Dr.-Ing. Matthias Barjenbruch zusammen mit einem Projektpartner geleitet und vom Bundesforschungsministerium unterstützt.

www.tu-berlin.de/?171856

pp "TU intern" Mai 2016

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.