direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Menschen

Meldungen

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Preise und Auszeichnungen

/tui/ TU-Mitglieder haben in den vergangenen zwölf Monaten wieder zahlreiche Preise und Auszeichnungen für ihre Arbeiten erhalten. "Ehrungen und Preise, Preisträgerinnen und Preisträger der TU Berlin" ist der Titel einer Broschüre, die das Presse- und Informationsreferat herausgegeben hat und die einen Überblick über die Vielfalt an Auszeichnungen und Ausgezeichneten gibt.
www.tu-berlin.de/?id=26897

Ausgezeichneter Nachwuchs in der Luftfahrt

/tui/ Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) Lilienthal-Oberth e. V. vergab im September zwei von achtzehn ihrer diesjährigen Nachwuchspreise an Angehörige des Instituts für Luft- und Raumfahrt: Dipl.-Ing. Sebastian Speck erhielt den Jean Roeder-Preis für seine Diplomarbeit "Identifizierung einer Zweipunkt-Aerodynamik für das Motorsegelflugzeug Stemme S6", Ruben van Rennings wurde für seine Studienarbeit "Vermessung der Anströmung und der laminaren Ablöseblase an einer Verdichterkaskade mit zeitaufgelöster Particle Image Velocimetry" mit dem Walther Blohm-Studienpreis ausgezeichnet.
www.dglr.de

Günter Spur in der "Hall of Fame"

/tui/ Eine weitere besondere Würdigung seiner wissenschaftlichen Leistungen erfuhr der emeritierte, bereits mit vielfachen Doktor- und Ehrendoktorwürden ausgezeichnete Prof. Dr. h. c. mult. Dr.-Ing. E. h. mult. Dr.-Ing. Günter Spur. Seit Langem fördere der TU-Professor, der 1965 bis 1997 den Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik innehatte, bereits den Forschungsstandort Deutschland, hieß es während der Feierstunde im ehemaligen Berliner Kommandantenhaus, zu der Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik geladen waren. Die "Hall of Fame der deutschen Forschung", in die er aufgneommen wurde, ist eine Initiative des manager magazins. Eine unabhängige Jury von Wirtschaftsführern wählt aus den Vorschlägen eines wissenschaftlichen Kuratoriums die Laureaten aus.

Ehrendoktorwürde für Helmut Schwarz

/tui/ Prof. Dr. Drs. h. c. Helmut Schwarz, Professor am TU-Institut für Chemie und Präsident der Alexander von Humboldt-Stiftung, erhielt kürzlich eine weitere Ehrendoktorwürde. Am 20. November 2010 verlieh ihm die ETH Zürich diese hohe akademische Ehrung, unter anderem für die Verwendung des Massenspektrometers als chemisches Laboratorium.

Mit Biochemie gegen Schmerz

/tui/ Dr. Timo Schmiederer wurde für seine biochemischen Arbeiten zur Behandlung von neuropathischem Schmerz mit dem Klaus-Grohe-Preis für Medizinische Chemie von der Gesellschaft Deutscher Chemiker ausgezeichnet. Seine Dissertation hatte er bei Prof. Dr. Roderich Süßmuth an der TU Berlin angefertigt. Die Auszeichnung erfolgte zusammen mit der Vergabe der Justus-Liebig-Gedenkmünze an den Chemiker Joachim Sauer.

Quelle: "TU intern", 12/2010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.