direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Menschen

Engagiert für Geschichte

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Großes Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für Reinhard Rürup

Ausgezeichnet vom Bundespräsidenten Christian Wulff (l.) persönlich: Reinhard Rürup
Lupe

Aus Anlass des 20. Jahrestages der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2010 verlieh Bundespräsident Christian Wulff dem Historiker und ehemaligen TU-Professor Dr. Reinhard Rürup das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Reinhard Rürup, der von 1975 bis 1999 an der TU Berlin Neuere Geschichte lehrte, engagiert sich neben seiner wissenschaftlichen Arbeit in zahlreichen Ehrenämtern. So war er von 1989 bis 2004 wissenschaftlicher Direktor und Leiter der Gedenkstätte "Topographie des Terrors" in Berlin. Für den Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten, der auf Initiative von Bundespräsident Gustav Heinemann Anfang der 70er-Jahre ins Leben gerufen wurde, war er mehr als drei Jahrzehnte als Sachverständiger und Mitglied im Kuratorium tätig. Er habe den Wettbewerb entscheidend mitgeprägt und das Konzept maßgeblich gestaltet, so Bundespräsident Wulff. Professor Rürup habe wesentlich dazu beigetragen, dass von dem Wettbewerb wichtige Impulse sowohl für den heutigen Geschichtsunterricht an Schulen als auch für die deutsche Geschichtskultur ausgegangen seien. Insgesamt wurden 36 verdiente Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik mit einem Verdienstorden ausgezeichnet.

Quelle: "TU intern", 12/2010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.