direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer

Liste 3: IUP – Initiative Unabhängige Politik

Wir freuen uns über die Erfolge unserer TU Berlin: über die wissenschaftlichen – Start des ECDF, Bewilligung von drei Exzellenzclustern – und die administrativen Fortschritte – Konsolidierung des Haushalts – die Liste ließe sich fortsetzen.

Wir sehen die Herausforderungen: Berliner Verbundantrag, Systemakkreditierung unserer Studiengänge, ERM und SLM, Antrag im Rahmen des 1.000-Professuren-Programms, Hochschulstandortentwicklungsplanung und Umsetzung der bereits geplanten Neubau- und Sanierungsvorhaben, weiteres Absenken der Pauschalen Minderausgabe – auch diese Liste ließe sich fortsetzen.

In den zentralen Gremien stehen somit wichtige Entscheidungen an, die die zukünftige Entwicklung der TU Berlin bestimmen werden.

Wir arbeiten für ein zielgerichtetes Miteinander: Strategische Zukunftsfelder erfordern neue Formate integrierter Zusammenarbeit auch über Instituts- und Fakultätsgrenzen hinweg. Die Einbeziehung der wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Studierenden mit ihren Zielen und Fähigkeiten ist auch außerhalb oftmals statischer Gremienarbeit zu stärken. Moderne Management- und agile Innovationsmethoden sind entscheidend für unsere TU Berlin. Die Zusammenarbeit mit Institutionen, Wirtschaft und Gesellschaft, die Weiterbildung von Entscheidungsträgern sowie die aktive inhaltliche und reflexive Auseinandersetzung mit Zukunftsfragen müssen weiterentwickelt werden.

Wir stehen für eine transparente und vorausschauende Haushaltspolitik. Wir stehen dafür, die Fachgebiete, Institute und Fakultäten und ihre Entscheidungskompetenzen zu stärken. Wir setzen uns dafür ein, Zuweisungs- und Berufungsverfahren an der TU Berlin zu verbessern. Wir stehen für einen verlässlichen Umgang miteinander. Ein viertelparitätisch besetztes Gremium zur Wahl des Präsidiums oder ein Präsidium, das im Kern keine wissenschaftsrelevanten Kompetenzen hat, halten wir für nicht geeignet.

Auch in Zukunft wollen wir eine entscheidende und engagierte Stimme der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer sein. In unserem Wahlvorschlag versammeln sich Leistungsträger verschiedener Fakultäten: Wir vertreten nicht die Interessen nur einer Fakultät, unser Anliegen ist die TU Berlin als Ganzes. Wir möchten eine starke TU Berlin erhalten und weiterentwickeln – gemeinsam mit allen Mitgliedern der TU Berlin.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme für unsere Universität!

Etienne Emmrich, Frank Behrendt, Wolfgang Huh

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.