direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Nachhaltigkeitsrat

Raum für ­Mitgestaltung

TU Berlin beteiligt sich an der europäischen ­Nachhaltigkeitswoche

„Zum Träumen gibt es noch viel Raum“, sind sich Marie Kleeschulte und Jens Rottkewitz beim Gedanken an das Thema nachhaltige Entwicklungen und deren Einbettung in den universitären Alltag sicher. „Und reichlich Platz, um vom Träumen zum Fragenstellen, zum Zuhören und vor allem zum konkreten Handeln zu kommen.“ Die beiden Studierenden engagieren sich im Rat für nachhaltige Entwicklung der TU Berlin, kurz Nachhaltigkeitsrat. Dieser hatte sich im Juni 2016 konstituiert und wird vom Akademischen Senat als ständige Kommission eingesetzt. Mitglieder aus allen vier Statusgruppen, externe Experten und insbesondere alle, die außerdem mitmachen wollen, kommen im Nachhaltigkeitsrat zusammen und arbeiten derzeit in den drei Arbeitsgruppen Nachhaltigkeits-Kodex, -Strategie und -Kommunikation an einer sozialen, ökologischen, ökonomischen und kulturellen Vision für die TU Berlin.

Gemeinschaftsprojekt Zukunft:

Für den Nachhaltigkeitsrat ist die Zukunft der Universität vor allem ein Gemeinschaftsprojekt aller TU-Angehörigen. Daher bietet der Nachhaltigkeitsrat auch in einem Aktionsbündel zum Thema „Wir haben die Ideen für die Zukunft?“ vom 30. Mai bis 1. Juni 2017 Raum zur Mitgestaltung. Den Auftakt für das Programm bildet dabei die interaktive Diskussionsveranstaltung „Hey TU, können wir eigentlich Zukunft?“ am Dienstag, den 30. Mai 2017, um 18 Uhr. Im Lichthof wird mit TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen und weiteren spannenden Gästen im Fishbowl-Format intensiv diskutiert. Mitmachen und eigene Fragen sind ausdrücklich erwünscht. Mit den Veranstaltungen beteiligt sich die TU Berlin an der Europäischen  Nachhaltigkeitswoche 2017 und den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit. Interessierte sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

Veranstaltungen im Rahmen der Aktionstage Nachhaltigkeit:

Dienstag, 30. Mai 2017, 18 Uhr
"Hey, TU, können wir eigentlich Zukunft?"
Diskussionsveranstaltung im Fishbowl-Format mit TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen und Dr. Gabriele Wendorf, Vorsitzende Nachhaltigkeitsrat TU Berlin
Ort: Lichthof im TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Mittwoch, 31. Mai 2017, 14 bis 17 Uhr
"Wie schaffen wir Zukunft?"
Co-Working zum Thema Nachhaltigkeit der TU Berlin
Ort: TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Raum H2035

Donnerstag, 1. Juni 2017, 18.30 Uhr
"Bin ich zukunftsfähig?"
Auftakt für die Weiterführung der Ringvorlesung „Wohlstand ohne Wachstum“ mit Prof. Dr. Ulf Schrader
Ort: TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Raum H0112

Donnerstag, 1. Juni 2017, 20 Uhr
Filmvorführung "Voices of Transition"
Ort:  TU-Mathegebäude, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin, Raum MA 005

Weitere Informationen auf der Webseite des Rates für nachhaltige Entwicklungen an der TU Berlin oder in der Facebook-Veranstaltung.

Unterstützerinnen und Unterstützer gesucht:

Der Rat für nachhaltige Entwicklung an der TU Berlin freut sich über TU-Angehörige, die sich mit ihren Ideen und Projekten zum Thema Nachhaltigkeit beteiligen möchten. Interessierte können sich per E-Mail an die Geschäftsstelle des Rates wenden: .

 

 

Susanne Cholodnicki, "TU intern" 12. Mai 2017

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.