direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschung

Neu bewilligt

Klimaschutz im Mekong-Delta

Biogas aus Reisstroh herzustellen und das zu entwickelnde innovative Verfahren in die regionale Wertschöpfungskette im ländlichen Raum in Südostasien zu integrieren, ist das Ziel des umfangreichen Verbundprojekts „BioRist“. Das Projekt, das Chancen für die nachhaltige Entwicklung und den regionalen Klimaschutz aufzeigen soll, wird vom Bundesforschungsministerium (BMBF) mit mehr als 1,2 Millionen Euro im Rahmen der Förderinitiative „KMU-innovativ: Ressourceneffizienz und Klimaschutz“, gefördert und vom TU-Institut für Technischen Umweltschutz, Fachgebiet Kreislaufwirtschaft und Recyclingtechnologie, unter der Leitung von Prof. Dr. Vera Susanne Rotter koordiniert. In einer Pilotanlage in der Provinz Tien Gian im Mekong-Delta soll das Verfahren nicht nur erprobt und optimiert werden, sondern dort sollen auch lokale Techniker und Ingenieure ausgebildet werden. Weitere Mess- und Versuchsreihen zum Reisanbau im Nassfeld sowie die Bilanzierung regionaler Stoffströme aus der Landwirtschaft werden dazu dienen, ein ganzheitliches Nutzungskonzept für biogene Reststoffe als Energie- und Nährstoffträger zu entwickeln. Auch Finanzierungsinstrumente für den Aufbau weiterer Biogasanlagen nach Projektende werden geprüft. Beteiligt sind deutsche und vietnamesische Verbundpartner aus Wissenschaft und Industrie.

www.circulareconomy.tu-berlin.de

pp, "TU intern" Oktober 2016

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.