direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschung

Neu bewilligt

Freitag, 13. Juli 2012

Gesundes Fischfutter

/pp/ Jährlich wird etwa ein Drittel der weltweit gefangenen Fische zu Fischmehl und -öl verarbeitet. Sie dienen als Futtermittel in der Aquakultur. Doch der Bedarf an Fischfutter steigt, während die Produktion von Fischmehl und -öl sinkt. Pflanzliche Alternativen enthalten meist zu wenige ungesättigte Fettsäuren. Im April 2012 startete nun ein großes Verbundforschungsprojekt, das qualitativ hochwertige und nachhaltig produzierte Alternativen auf der Basis von Hefen und Algen entwickelt, um der Überfischung der Weltmeere entgegenzuwirken und zur Sicherung der Welternährung beizutragen. Das Projekt, an dem sieben Partner beteiligt sind, wird vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des Programms zur Förderung von Innovationen in der Aquakultur mit 2,3 Millionen Euro gefördert und von Prof. Dr. Peter Neubauer vom Fachgebiet Bioverfahrenstechnik im Institut für Biotechnologie koordiniert.

www.tu-berlin.de/?id=60802

Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 7/2012

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.