direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschung

Neu bewilligt

Freitag, 11. Mai 2012

Wasserentsalzung für Pflanzenanbau in der Wüste

/pp/ Für Ägyptens stark anwachsende Bevölkerung treten heute schon Engpässe bei der Wasserversorgung auf. Das salzhaltige Grundwasser vieler Wüstenabschnitte verhindert den Anbau von Pflanzen zur Lebensmittelproduktion. Zusammen mit Partnern der Cairo University entwickelt das Fachgebiet Gebäudetechnik und Entwerfen der TU Berlin ein neuartiges System der Gewächshausklimatisierung im Wüstenklima, durch das weitere Flächen für den intensiven Pflanzenanbau gewonnen werden können: Pflanzen werden zu höherer Verdunstung angeregt und bewirken so Kühlung und Klimatisierung des Gewächshauses. Die dabei entstehende Wärme wird im Boden gespeichert, um nachts eine Wasserverdunstung aus der Salzlösung zu bewirken. Die an der Innenseite des Gewächshausdaches kondensierte Luftfeuchte wird aufgefangen und mit etwas Brackwasser gemischt, das normalerweise zu salzig für eine Bewässerung ist. Damit wird nun der Boden bewässert. Der German-Egyptian Research Fund (GERF) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der ägyptische Science and Technology Development Fund (STDF) fördern das Projekt mit 200 000 Euro. Projektleiter auf deutscher Seite ist Dr.-Ing. Martin Buchholz.

Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 5/2012

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.