direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschung

Neu bewilligt

Dienstag, 17. Juni 2008

Nachhaltig konsumieren

/stt/ Endlich den Stromanbieter wechseln, mehr Bioprodukte kaufen und weniger Auto fahren. Gute Vorsätze, die aber kaum umgesetzt werden. Auch gut gemeinte Tipps von Umwelt- und Verbraucherverbänden helfen wenig, denn am mangelnden Wissen liegt es nicht.

Hier setzt das Forschungsprojekt "Lebensereignisse als Gelegenheitsfenster für eine Umstellung auf nachhaltige Konsummuster" der TU Berlin und der Justus-Liebig-Universität Gießen an. Mit telefonischer Beratung, Informationsmaterialien und Angeboten wie Gutscheinen, Kochkursen, Fahrradtouren ins Umland oder Freitickets sollen Menschen, deren Leben sich ohnehin gerade im Umbruch befindet, nach der Geburt eines Kindes oder nach einem Umzug, zur Erprobung von nachhaltigerem Ernährungs-, Mobilitäts- oder Energieverhalten motiviert  werden. In dieser Kampagne kooperieren die Forschenden unter Leitung von Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer vom Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin auch mit Akteuren aus der Strom- und Bio-Lebensmittelbranche sowie mit Krankenkassen und Verbraucherverbänden. Gesucht werden erprobte Kampagnenkonzepte für diese Unternehmen. Das Projekt wird gemeinsam mit zehn anderen Vorhaben zum “Nachhaltigen Konsum“ vom Bundesforschungsministerium mit 569000 Euro in den nächsten drei Jahren gefördert.

Quelle: "TU intern", 6/2008

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.