direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

ProFit – das Führungskräfte- nachwuchsprogramm der TU Berlin

Die Absolventinnen und Absolventen des ProFit-Programms 2007 bis 2010
Die Absolventinnen und Absolventen des ProFit-Programms 2007 bis 2010: Meike Missler, Anja Thomsen, Marianne Walther von Loebenstein, Birgit Taeger, Steffi Terp, Claudia Cifire, Prof. Dr. Claudia Fleck (vordere Reihe v.l.), Marion Matusch, Agnes von Matus
Lupe

Motivation und Ziel

Ein Hauptziel des ersten Führungskräftenachwuchs-Programmes ProFit der TU Berlin bestand darin, Kernkompetenzen für die Übernahme beziehungsweise Wahrnehmung von Führungsverantwortung an junge und potentielle Führungskräfte aus der Universität zu vermitteln. Das zweite Standbein des Konzeptes bildeten der Austausch der potentiellen Führungskräfte untereinander und der Aufbau eines Netzwerkes.

Die Motivation der TU Berlin für dieses Programm war es, gut ausgebildete und vernetzte Nachwuchs-Führungskräfte, die über bestehende Hierarchien und Strukturen hinweg kommunizieren, heranzubilden und sie damit in die Situation zu versetzen, sich auf ihre zukünftigen Führungsaufgaben noch besser vorbereiten zu können. Den Teilnehmenden sollten die für eine Führungsaufgabe erforderlichen Kernkompetenzen vermittelt werden. Sie sollten darüber hinaus in eine Gruppe von Kolleginnen und Kollegen eingebunden werden, die sich in ähnlichen Stationen ihrer beruflichen Karriere befanden.

Diese Form der Personalentwicklung beugt nicht nur einem zu erwartenden Fachkräftemangel auf dem Arbeitsmarkt vor, sondern ist zudem effektiver und kostengünstiger als ein externes Recruiting, weil hausintern herangebildete Führungskräfte weniger oder bestenfalls keiner Einarbeitung mehr bedürfen. Darüber hinaus ermöglicht eine solche hausinterne Personalentwicklung einen größtmöglichen Einfluss sowohl des Arbeitgebers als auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Führungskultur des Hauses. Nicht zuletzt sollte das Programm den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit geben und sie dazu motivieren, an der Entwicklung der Führungskultur der TU Berlin mitzuwirken. ProFit dauerte zweieinhalb Jahre, begann im Oktober 2007 und wurde im Juli 2010 mit einer Zertifikat-Übergabe abgeschlossen. Organisiert wurde ProFit von den Servicebereichen Personalentwicklung und Weiterbildung.

Nach oben

Zielgruppe

Zielgruppe des Programms waren Potentialträger (High Potentials) aus folgenden Bereichen: Führungskräfte in einem Dauerarbeitsverhältnis, die ihre Führungsaufgabe möglichst noch nicht länger als 5 Jahre ausübten oder möglichst nicht älter als 40 Jahre waren, sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in einem Dauerarbeitsverhältnis, die ihre Aufgabe möglichst noch nicht länger als 5 Jahre ausübten oder möglichst nicht älter als 40 Jahre waren und über das Potential zur Übernahme einer Führungsaufgabe verfügen.

Nach oben

Auswahl

Die Auswahl erfolgte aufgrund von schriftlichen Bewerbungen anhand der oben genannten Kriterien. Insbesondere wurde dabei auf die Motivation hinsichtlich der Teilnahme am Programm selbst als auch im Hinblick auf eine mögliche Führungsaufgabe sowie ein entsprechendes Potential Wert gelegt. Bei den ausgewählten Bewerberinnen und Bewerbern handelte es sich um besonders motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Potential für die Übernahme von (weiteren/anderen) Führungsaufgaben erkennen ließen.

Nach oben

Inhalte

Zur Erreichung des Primärziels, die Weiter- bzw. Entwicklung der Führungsfähigkeit, wurde eine modulare Seminarreihe entwickelt, die eine Art Einmaleins für Führungskräfte enthält:

  • Kommunikation
  • Networking
  • Konfliktmanagement
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Führung, Teambuilding und Gender Mainstreaming
  • Motivation und Work-Life-Balance
  • Change Management
  • Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräche und Führungskräfte-Feedback
  • Arbeitssicherheit
  • Personalrecht
  • Projekt- und Prozessmanagement
  • Personalentwicklung
  • Qualitäts- und Kundenmanagement

Zur Bildung eines Netzwerkes und der Förderung des gegenseitigen Austausches unter den Teilnehmenden fanden im Wechsel mit den oben genannten Seminaren Gesprächszirkel unter Anleitung und Moderation statt, in denen sich die Teilnehmenden über die beim Praxistransfer gemachten Erfahrungen austauschten. Hierzu haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeweils Praxisbeispiele eingebracht, die idealer Weise einen direkten Bezug zu den im Seminar vermittelten Lerninhalten hatten. Darüber hinaus wurden diese vertieft und ihre Umsetzung in die Praxis geübt.

Nach oben

Fazit

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass sich die Erwartungen der TU Berlin an dieses Programm mehr als erfüllt haben. Fünf Teilnehmerinnen beziehungsweise Teilnehmer sind bereits innerhalb der Laufzeit des Programms befördert worden und/ oder haben erstmalig oder weitergehende Führungsaufgaben übernommen. Die persönlichen Gespräche mit ihnen haben gezeigt, dass sich alle Teilnehmenden durch das Programm sicherer und gut auf ihre aktuellen und zukünftigen Aufgaben vorbereitet fühlen.

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.