direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Die Farben der Mathematik

Donnerstag, 12. September 2013

Medieninformation Nr. 190/2013

Mathematiker präsentieren den Film "Colors of Math" am 20. September in der Urania

Für viele Menschen ist Mathematik abstrakt und kompliziert. Dabei ist Mathematik eine Art Sprache, die wir mit unterschiedlichen Sinnen wahrnehmen können: Wir können sie schmecken, riechen, hören und in vielen Farben sehen. Der Film "Colors of Math" zeigt die vielfältigen Facetten, in der man sie berühren oder auch von ihr berührt werden kann. Am 20. September 2013 präsentiert der Sonderforschungsbereich "Discretization in Geometry and Dynamics" den Film in der Urania in High-Definition Kinoqualität.

Der Film wird im Rahmen der Sommerschule "Discrete Differential Geome-try" gezeigt, die vom 9. bis 20. September 2013 am Institut für Mathematik der TU Berlin stattfindet. Die Sommerschule ist eine gemeinsame Veranstaltung des Sonderforschungsbereichs (SFB) "Discretization in Geometry and Dynamics" und der Berlin Mathematical School (BMS).

Medienvertreter und -vertreterinnen sind herzlich zur Filmvorführung eingeladen. Bitte weisen Sie in Ihrem Medium auf die Veranstaltung hin:
Zeit:
Freitag, 20. September 2013, 17.00 Uhr
Ort:
Urania, An der Urania 17, 10787 Berlin
Eintritt frei

Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es Gelegenheit für ein Gespräch mit der Regisseurin Ekaterina Eremenko.

Um Anmeldung wird gebeten unter:

"Colors of Math" ist ein russischer einstündiger Dokumentarfilm von 2012 und wird mittlerweile weltweit in zehn Sprachen aufgeführt. Einer der Hauptdarsteller des Films ist Professor Günter M. Ziegler, Vorstandsmitglied des SFB und der BMS. Weitere Protagonisten sind Jean-Michel Bismut, Anatoly Fomenko, Aaditya V. Rangan sowie die beiden Fields-Medaillenträger Maxim Kontsevich und Cédric Villani. 

Die Regisseurin Ekaterina Eremenko arbeitet derzeit in Berlin. Ihren Mathematik-Abschluss an der Lomonossow-Universität in Moskau machte sie mit Auszeichnung. Es folgte der Abschluss in Filmregie im Jahr 2000. Sie ist Autorin von vier international ausgezeichneten Filmen, die u.a. von BBC, Arte, ZDF und anderen Sendern ausgestrahlt wurden.

jb

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:

Regisseurin Ekaterina Eremenko

Nadja Wisniewski
TU Berlin
Berlin Mathematical School
Tel: 030 / 314-78651

www.math-berlin.de
Dr. Dirk Knoblauch
TU Berlin
SFB "Discretization in Geometry and Dynamics"
Tel: 030 / 314-25782

www.discretization.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.