direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

30.000 Studierende in der Cloud

Dienstag, 07. Mai 2013

Medieninformation Nr. 91/2013

Das Rechenzentrum der Technischen Universität Berlin „tubIT“ hat zum 2. Mai 2013 einen kostenlosen, cloudbasierten Speicher für seine mehr als 35.000 Mitglieder eingeführt. Als Plattform dient das Open Source-Projekt „ownCloud“. Die TU Berlin betreibt damit eine der größten Installationen von ownCloud weltweit.

Den gut 30.000 Studierenden stehen jeweils 10 GB Speicherplatz zur Verfügung. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU Berlin erhalten jeweils 50 GB Speicherplatz. Alle Daten liegen auf eigenen, speziell gesicherten Servern der TU Berlin.

Cloudbasierter Speicher dient zur einfachen Synchronisation von Daten zwischen verschiedenen Endgeräten wie Heimcomputer, Laptop, Smartphone oder Tablet-PC. Dateien können zwischen TU-Mitgliedern ausgetauscht und gemeinsam bearbeitet werden.

Der Zugriff erfolgt entweder direkt per Webbrowser oder über entsprechende Apps auf den mobilen Endgeräten.

Teil des Webinterface sind neben der reinen Dateiablage auch eine Fotogalerie und ein PDF-Viewer. Der integrierte Editor ermöglicht es, gemeinsam mit anderen Texte zu bearbeiten und unterstützt Programmierarbeiten durch Syntax Highlighting. Auch die Online-Wiedergabe von Musikdateien ist möglich.

Nähere Informationen zum Speicherdienst „ownCloud“ der TU Berlin erhalten Sie unter www.tubit.tu-berlin.de/?131359

fri

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Thomas Hildmann
IT-Service-Center der TU Berlin (tubIT)
Tel.: 030/314-23226
Fax: 030/314-21060

www.tubit.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.